H
Lv 7

Was ist falsch daran, zukuenftig Geimpften wieder Restaurantbesuche zu erlauben?

Geimpfte koennen sich gegenseitig nicht anstecken, und der Restaurantbetreiber freut sich wieder ueber Gaeste/Einnahmen. Was spricht dagegen?

Update:

@Fred: es geht nicht um Belohnung oder Bestrafung, sondern nur darum, dass geimpfte Gaeste sich gegenseitig nicht anstecken koennen. Heisst: geimpfte Gaeste konnen ohne Ansteckungsgefahr bewirtet werden, und der Restaurantbesitzer hat wieder Einnahmen. Vorrausetzung: auch das Personal ist geimpft.

Update 2:

@Anonym: "Niemand muss sich vor dir für seine Meinung rechtfertigen." Ich bin interessiert an einer Antwort, nicht an einer Rechtfertigung. 

Update 3:

@Karl: Wenn Restaurants wieder geoeffnet sind, gilt das Hausrecht. Sowohl in Bezug auf Burka, als auch Impfung, soll doch jeder Restaurantbesitzer selbst entscheiden.

21 Antworten

Bewertung
  • aeneas
    Lv 7
    vor 2 Monaten

    Ich wollte eigentlich nicht antworten, kann mir aber die Häme nicht verkneifen:

    Woher willst ausgerechnet DU wissen dass sich Geimpfte gegenseitig nicht mehr anstecken können, nachdem die Hersteller nicht einmal wissen, ob und wenn ja, wie lange Impfschutz gewährt ist? 

    Wiedermal eine "Frage", die - milde ausgedrückt - absolut unbedacht ist.

    Davon abgesehen kann jeder Geimpfte, selbst dann, wenn die gewünschte Schutzwirkung eintritt, immernoch Überträger sein und für die Verbreitung des Virus sorgen; mit allem und jedem, das er berührt. Überall, wo er hingeht.

    Als hier die ersten Stimmen gegen das Tragen der Atemschutzmasken laut wurden, hast Du, zusammen mit DD, via Fragestellung und Antworten eine Dauer- Blöktirade gestartet. Konntest mit ihm im Duo gar nicht genug über Charakter- u. Rücksichtslosigkeit zetern und schwadronieren. Ja, sogar von "asozialen Elementen" habt Ihr geredet. Und das, obwohl hier immer wieder ins Feld geführt wurde, dass diese Atemschutzmasken nicht den geringsten Schutz boten, weil das Virus in Nano-Größe jedes dieser Gewebe durchdringt. Da gab es keinen Schutz. Für niemanden. Die von der Merkel - Clique ausgegebene Parole hiess jedoch, dass der Träger dieser und von Stoffmasken den Nächsten schütze und Du hast sie in diesem Forum gegenüber Deutschen vertreten; für Deutschland für richtig befunden. Anmassend und provokant dumm, wider gegen jede anders lautende Informationen.

    Und nun bist Du der Meinung, dass Geimpfte einander nicht mehr anstecken können; fragst scheinheilig, was an der angedachten "Restaurant-Regelung [für Deutschland, nicht etwa für Dubai!!!] denn falsch  sein könne... Eine Regelung, wie sie rücksichtsloser und aszozialer gegenüber dem Rest der Bevölkerung gar nicht sein könnte. Weshalb habe ich bereits erklärt.

    Was mich interessiert: was ficht Dich an, permanent Massnahmen für DE zu propagieren, bzw. solche, gegen die sich die Leute in diesem Land wehren, zu verteidigen?  Warum be- und verurteilst Du  die Kontrahenten und gefällst Dir darin, mit Dritten, die ähnlich wenig Respekt vor ihren Mitmenschen haben, darüber zu spekulieren, wie man Nicht-Systemkonforme abstrafen könnte? 

    Du, die Du - im Gegensatz zu dem größten Teil der Bevölkerung Deutschlands - sorgenfrei und ohne dafür einen Finger dafür zu rühren,  in Dubai lebst, kannst doch gar nicht nachvollziehen, was die gebeutelte Gesellschaft in Deutschland bewegt; zumal die Corona-Chose, bzw., wie sie von der Merkel-Regierung gemanagt wird, doch nur noch  das I-tuepfelchen, wenn nicht gar das Ausrufezeichen hinter der bereits  Jahre anhaltenden Talfahrt des Landes ist. 

    Nicht nur, weil Du dem Druck nicht ausgesetzt bist, weisst Du es nicht, sondern auch, weil es Dir in Deiner Oberflächlichkeit an  Empathie fehlt und - last but not least - an jeglicher Fähigkeit, zu sachlichem, logischen Denken.

    Unter solcherlei Prämissen werden Deine Fragen als unverschämt, anmassend und extrem provokant empfunden.  Hast Du schonmal erlebt, dass auch nur ein einziger User  Dir gesagt hat, wie was in deinem Land zu laufen hat? Welche Maßnahmen getroffen werden müssten und wie Zuwiderhandelnde abzustrafen seien? 

     Nein, hast Du nicht. 

    So, who, the hell, do you think, you are?

  • Anonym
    vor 2 Monaten

    "Geimpfte koennen sich gegenseitig nicht anstecken"

    Schon das weiß bisher niemand !!!  Anscheinend nicht mal die Hersteller,

    die scheinen ja nicht mal zu wissen ob der Impfstoff überhaupt wirklich schützt !

    https://www.wochenblick.at/impfstoff-zulassungspro...

    Wer also den Geimpften Vorteile einräumen möchte,

    scheint möglicherweise auf Biegen und Brechen eine Impfung

    ohne Rücksicht auf Verluste durchpauken zu wollen.

    Gehe ich halt nicht in ein Restaurant !

    Seit dem Lockdown merkt man erst wie wenig man das

    Auswärtsessen vermisst.

  • ?
    Lv 7
    vor 2 Monaten

    Was spricht dagegen, nur Menschen ohne Burka zu bewirten?

    Da wärst du doch wieder die Erste die "Diskriminierung" schreit!

    Und NEIN!, nur Geimpfte zu bewirten ist absolut NICHTS anderes...

    @H

    Komisch, diese Aussage hab ich von dir auch schon genau gegensätzlich gehört.

    Und in D entscheidet das (leider) eben nicht jeder selbst, dafür haben wir Gesetze. Fängt bei Art.3 GG an und hört beim AGG wieder auf...

  • vor 2 Monaten

    Bis jetzt ist überhaupt nicht klar, ob der Impfstoff wirkt und wie lange er wirkt.

    Niemand kann eine Garantie geben, nicht mal die Virologen.

    Es gibt bisher keine wirklichen Beweise.

    Außerdem könnte es Rechtsstreitereien geben, denn zwar verstößt das nicht zwangsläufig gegen das Gleichheitsgesetz, aber es könnte dahingehend Probleme geben, weil in der Arbeitswelt das nicht angewandt wird und angewandt werden kann, aber im Privaten gelten soll.

    Außerdem ist kein Restaurantbesitzer per Gesetz befugt, von einem Gast einen Impfausweis zu verlangen.

    In einer, auch inzwischen schon sehr zweifelhaften Demokratie gelten eben andere Gesetze wie in einer Diktatur, wie sie im Islam zu Hause ist.

    Dazu kommt, dass es noch lange dauern kann, bis wirklich alle, die es wollen, auch geimpft werden können.

    Also sollte man nicht schon vorher die Pferde scheu machen.

     

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 2 Monaten

    Da fehlt jetzt eigentlich nur noch eine Kennzeichnungspflicht für Ungeimpfte, dann hätten wir wieder Zustände wie wir sie schon mal hatten (und eigentlich nie wieder haben wollten). "Bewirtet nicht die Ungeimpften" (bzw. lasst sie erst gar nicht rein in eure heiligen Hallen) wäre dann das neue "Kauft nicht bei den...".

    Warum wundert es mich nicht, dass gerade du so empfänglich für solche antidemokratischen Mittel bist? Solange du der Gruppe der Bevorzugten angetan bist, findest du solche Ausgrenzungen und Vorverurteilungen nicht verwerflich. Ganz anders wäre es natürlich, würde z.B. ein Schwimmbadbetreiber ein generelles Eintrittsverbot für muslimische Flüchtlinge verhängen, nachdem es in seinen Räumlichkeiten vermehrt zu Belästigungen und Übergriffen gegenüber Frauen und Mädchen kam. Dann wärst du sicher eine der Ersten, die von Diskriminierung sprechen würde, und dass man nicht pauschalisieren darf. Stimmt's oder hab ich recht?

    Dass noch gar nicht nachgewiesen ist, ob Geimpfte noch andere anstecken können oder nicht, darauf geh ich jetzt gar nicht erst ein. Kann man glaub ich überall nachlesen, wenn man Google bemüht.

  • Anonym
    vor 2 Monaten

    Ach und du bist also der Meinung, dass ein erwachsener Mensch in unserem Land die Erlaubnis von Vater Staat braucht, um in einem Restaurant zu essen? 

    Und du glaubst tatsächlich, Otto Normalverbraucher lässt sich impfen, damit er wieder mal mit der Familie oder Freundin auswärts essen gehen kann? Wirklich?  Wie blöd ist das denn?  Das sind Vorstellungen, wie sie nur in einer hohlen Birne, wie deiner reifen können.

    Ausserdem sind die durchschnittlichen Einkommensverhältnisse vom deutschen Michel inzwischen dermaßen im Keller, dass sich nur Wenige leisten können, ab und zu zum Essen zu gehen. Die meisten Leute in unserem Land müssen hart arbeiten, um überhaupt über die Runden zu kommen. Für die ist dieses Angebot ganz bestimmt keine Verlockung.

    Ich wundere mich schon seit Jahren, wie jemand so hohl sein kann, wie du und immer, wenn ich denke, noch dümmer geht nicht, setzt du noch einen drauf.

  • ?
    Lv 7
    vor 2 Monaten

    Nichts. Zur Zeit ist es aber überflüssig darüber zu diskutieren. Die 90 Jährigen sind doch gar keine große Kundschaft von Restaurants. Bis die Altersgruppe sich impfen lassen kann, für die so was interessant ist, vergeht noch mindestens ein halbes Jahr.

  • vor 2 Monaten

    Jo, wir können ja mit den 80 jährigen Heimbewohnern anfangen!

    Wenn alle, die im Restaurant arbeiten auch geimpft sind.

    Dumm nur, dass die alle in der Regel unter 80 sind.

    Und andere, die geimpft sind arbeiten im Krankenhaus und in der Pflege und stehen den Restaurantbetreibern und dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung!

    Du weißt schon, dass das einzig zur Folge hat, dass Impfausweise massenhaft gefälscht werden?

  • vor 2 Monaten

    da hab ich kein Problem mit, können alle was beschließen und von mir aus dürften die Geimpften überall hin - sie sollten wieder ihr Leben genießen.

    Hoffe so sehr auf ein einigermaßen normales Leben - für alle MENSCHEN.

  • vor 2 Monaten

    Mir hat man erklärt, dass der Geimpfte zwar selbst geschützt ist, aber es ist nicht sicher, dass er nicht trotzdem Andere anstecken kann. Das ist noch nicht erforscht, soll aber im März oder April bekannt sein. Deshalb noch Masken und Verbote.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.