In Bezug auf Ihre Religion oder Moral: Wie sehen Sie eine bessere Versorgung der Armen?

Update:

Es versteht sich, dass die Zahl der Bedürftigen in Krisenzeiten zunimmt, beispielsweise im Fall der Coronavirus-Pandemie.

Update 2:

Danke Remo, aber die Armen sollen keinen (zumindest ausreichenden) Lohn erhalten.

10 Antworten

Bewertung
  • H
    Lv 7
    vor 2 Monaten
    Beste Antwort

    In DE duerfte es eher um Moral als um Religion gehen, wenn jemand um eine bessere Versorgung der Armen kaempft.

    Zunaechst musst du aber spezifizieren: wer ist arm, und warum ist er arm. DE ist ein Sozialstaat, in dem niemand verhungern muss, ja noch nicht einmal Hunger leiden muss. Sollte dem doch so sein, so sind die Ursachen hierfuer aufzudecken und evtl. zu beiseitigen, was sich aber bei vielen Betroffenen als sehr schwierig erweisen duerfte.

    Leuten, die durch eine Krise wie der Pandemie in die Bedurftigkeit abrutschen, muss unbuerokratisch geholfen werden. Auch ihnen sollte der Mindestbetrag von staatl. Foerderung zustehen + Uebernahme der Mietkosten, auch wenn sie ansonsten darauf keinen Anspruch haetten.

    Fuer Obdachlose koennte man Container zur Verfuegung stellen, die sie auch tagsueber benutzen koennen. 

    Es gibt viele Leute in DE, die sich moralisch verpflichtet fuehlen, Beduerftigen zu helfen, und das ist bewundernswert. 

    Von staatl. Seite ist vorgesehen, beduerftigen Familien mit EUR 300 unter die Arme zu greifen, damit ein Laptop angeschafft werden kann, und Kinder so am Digitalunterricht teilnehmen koennen.

    Generell sollten Mindestloehne und Hilfe zum Lebensunterhalt immer den aktuellen Lebenshaltungskosten angeglichen werden. Es gehoert auch wieder ein sozialer Wohnungsbau her, der nicht in Privathand liegt.

    Leider gibt es viele Beduerftige, die finanzielle Hilfen eher in Alkohol und Zigaretten umsetzen, als sich und ihren Kindern davon was zu essen zu kaufen. Angebotene Hilfe muss auch angenommen werden.

  • Remo
    Lv 7
    vor 2 Monaten

    Gehälter erhöhen

  • vor 2 Monaten

    In Deutschland gibt es die Tafeln, wo viele Arme Lebensmittel bekommen. Es gibt Notunterkünfte für Obdachlose. Uschi Glas unterstützt Frühstück für Kinder. Ansonsten ist Deutschland ein Sozialstaat und zahlt Grundsicherung, wenn jemand eine kleine Rente hat. Man muss natürlich auch bereit sein, Anträge zu stellen und sich um sich selbst kümmern. Allerdings ist diese Hilfe nur sehr wenig. 

  • vor 2 Monaten

    Ausbeutung und Profitdenken beseitigen.

    Gerechte Verteilung des Wohlstands. 

    Stimmige Gehälter, Löhne und Renten. 

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Anonym
    vor 2 Monaten

    Ja, viele haben Geld umsonst bekommen. Die Armen scheinen sehr glücklich zu sein.

  • Anonym
    vor 2 Monaten

    Türken, Araber, Pakistani, Iraner, Nigerianer, Afghani-Talliban, Russen, etc. brauchen nur nach Europa, besonders nach D. zu kommen - rundumversorgt mit allen Freiheiten: geld, sex, islam, etc. Dank Smartphone und Schuldi-Kulti? EinerInnen sagte, weitverbreitet in deren Welt: um einen zweiten eu-Paß für Arme schnell zu bekommen, sagte ein Kurde, der jahrzentelang bei Putin lebte.

  • ?
    Lv 7
    vor 2 Monaten

    Wenn Armut Gottes Wille ist, mein lieber DD, warum entziehen sich dann so viele der Armut in ihren Ländern..?

    Nicht, dass ein Schmalspurhirn auf die Idee kommt, dass dies meine Meinung ist, es ist nur die Weiterführung des Menschen verachtenden "Denkens" unseres stets "humanen" DDs...

    Sollte DD das ironisch gemeint haben:

    Ironie hat stets etwas witziges... und das ist nun mal gar nicht witzig... 

    Ich stimme übrigens ansonsten, wer hätte das gedacht, Grinsky zu...Ich selbst pflege nämlich keine Gegner um der Gegner Willen......

  • vor 2 Monaten

    Deutschland steht voraussichtlich vor einer Verlängerung bis 2027 und Verschärfung bis 2029 des Corona-Lockdowns.   Hauptgrund ist die Sorge, dass sich auch hierzulande hochansteckende Virus-Mutationen ausbreiten könnten.

  • vor 2 Monaten

    Armut ist Gottes Wille. 

  • Anonym
    vor 2 Monaten

    Ja, viele haben Geld umsonst bekommen. Die Armen scheinen sehr glücklich zu sein.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.