Danke an Euch?

Ich habe Corona überstanden. Aber mein Papa ist auch gestorben, am Weihnachtsabend nur 2 Wochen nach meiner Mutter. Aber nicht an Corona, ich bin so stolz auf ihn mit seinen 90 Jahren! 

Deshalb weiß ich auch nicht wirklich, was ich sagen soll. Ich wollte Euch nur Bescheid geben, dass diese Fragen zu meiner Beerdigung nicht wahr sind. 

Und ich wollte mich bei Euch für Eure liebe Unterstützung bedanken! Ich bin jetzt in einem ganz tiefen Loch und weiß nicht, wie ich damit umgehen soll.

Update:

Danke @ pi, Mii und meinen Bruder

Update 2:

Danke @ H

Update 3:

Danke @ C

Update 4:

Danke @ Maeve

Update 5:

Danke @ aeneas

12 Antworten

Bewertung
  • vor 2 Wochen

    Och Mensch, so kurz nach deiner Mutter jetzt auch noch dein Vater? Das ist wirklich zu viel auf einmal. Ich hab so gehofft, dass er sich wieder erholt. Ich kann wahrscheinlich nur im Ansatz nachfühlen, was du gerade durchmachst. Zwar hab ich auch bereits beide Elternteile verloren, aber nicht in einem derart kurzen Zeitabstand. Sowas ist sicher nur schwer zu verarbeiten.

    Hast du nahestehende Menschen in deinem Umfeld, an die du dich jetzt wenden kannst? Freunde, Verwandte, Geschwister? Dein Freund steht dir ja sicher auch zur Seite. Es wird seine Zeit dauern, bis der Schmerz um deinen Verlust weniger wird, aber glaub mir, es wird auch wieder aufwärts gehen. Ich wünsche dir alles erdenklich Gute und viel Kraft.

  • H
    Lv 7
    vor 2 Wochen

    Auch wenn es mich freut, dass du Corona ueberstanden hast, so doch meine aufrichtige Anteilnahme nun auch zum Verlust deines Vaters. 

    Ich weiss nicht, ob es dich troestet, aber meine Oma ist mit 99 Jahren gestorben, und ich hab' mir immer wieder gesagt, sie hat ihr Leben gelebt. Sei dankbar, dass du deine Eltern solange um dich herum haben durftest.

    Hoffe, du hast einen Partner, der dir zur Seite steht, und eine gute, beste Freundin.

    Du solltest dich auch nicht scheuen, evtl. professionelle Hilfe in anspruch zu nehmen.

    Ich wuensche dir viel Kraft, diese Schicksalsschlaege zu verarbeiten. LG

  • aeneas
    Lv 7
    vor 2 Wochen

    Ja, Julia, als Du Bescheid gabst, dass Dich das Virus erwischt hat, berichtetest Du auch vom Tod Deiner Eltern und schriebst, dass Du nun ganz allein in der elterlichen Wohnung, von jeglichem Kontakt isoliert, Deine Zeit verbringst.

    Das muss furchtbar für Dich gewesen sein, denn wenn man Pflege, Zuwendung und vor allem Hilfe mit den täglichen Dingen braucht und damit 

    völlig allein steht, ist man ganz schön aufgeschmissen.

    Ich bin erleichtert, dass es Dir nun wieder besser geht und Du Kraft sammeln kannst, um mit dem Verlust Deiner Eltern fertig zu werden.

    Fühl' Dich umarmt!

  • vor 2 Wochen

    Gut, dass es dir wieder gut geht, Julie!

    Deine Mutter hat ein schönes Alter erreicht, bevor sie starb und dein Vater mit seinen 90 Jahren ebenso.

    Bei aller Trauer ist das doch hoffentlich wenigstens ein kleiner Trost.

    Ich weiß, wenn man einen lieben Menschen verliert, dann geht es nicht um die Vernunft. Es ist immer schwer, den Verlust zu ertragen.

    Dafür wünsche ich dir sehr viel Kraft. Erhole dich gut und lasse dir Zeit!

    Und ich bin froh, dass die "Frage" zu deiner Beerdigung eine Falschmeldung war. Solche üblen Fakes sind kaum zu ertragen, so boshaft finde ich sie!

    Dir alles Gute!

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • C
    Lv 6
    vor 2 Wochen

    Julie, das tut mir sehr leid. 

    Ich habe mich in den letzten Wochen oft gefragt, wie es dir geht. Schön, dass du dich gemeldet hast. :-)

  • vor 2 Wochen

    Ich bin sehr froh, dass du Corona überstanden hast und hatte mir ernsthaft Sorgen um dich gemacht.

    Das war ja auch alles etwas viel auf einmal für dich.

    Du wirst es schaffen, aus diesem Loch rauszukommen. Ich glaube an dich!  ;)

  • vor 2 Wochen

    Was für eine wunderschöne Geschichte, ich bin berührt

    Attachment image
  • Anonym
    vor 2 Wochen

    Jederzeit gerne!                           

  • vor 2 Wochen

    Leider sind diese Fragen und Antworten gelöscht wurden, aber ich bin der Meinung, dass immer die Rede von einer Julia war und nicht von Julie delaMer.

    Vielleicht hat der anonyme Recht. Ist mir aber auch so was von egal.

  • ?
    Lv 6
    vor 2 Wochen

    In Italien hat man im Dezember bestätigt, dass ein 98 Jahre sehr alter aber Rüstger Pflegeheimbewohner in der nähe von Rom einige Tage nach seiner Impfung gegen Covid-19 verstorben ist.  Ist das nicht schrecklich, so jung zu sterben?

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.