Anonym
Anonym fragte in Kunst & GeisteswissenschaftGeschichte · vor 2 Monaten

Woher kommt der Orts- bzw. Adelsname Bouillon?

Diese Frage kam mir, weil der berühmte Kreuzfahrer Geoffrey de Bouillon ja häufig als Gottfried von Fleischbrühe übersetzt wird, was m.E. ungerechtfertigt ist, da der Name bestimmt ein völlig andere Etymologie hat, die vielleicht bis in die Römerzeit zurückreicht. Meine eigene Google-Suche hat diesbezüglich aber nichts erbracht.

Die Ortschaft Bouillon mit der gleichnamigen Burg liegt politisch heute in der belgischen Provinz Luxemburg.

Update:

"Alter Depp!"

Inwiefern?

Update 2:

@ ۪I۫۰۪n۫۰۪a۫۰۪n۫۰۪n۫۰۪a۫۰

Dass sich der Name der Fleischbrühe von dem Kreuzfahrer ableitet, kann ich mir nicht vorstellen. Da glaube ich eher an eine Ableitung von dem Verb "bouiller", was soviel wie "kochen" bedeutet. Auch hat der - Deiner Lesart nach menschenfressende - Geoffrey seinen Namen nicht erst im Verlaufe des Kreuzzuges erhalten. Sein Geschlecht war sehr alt, und der Name dürfte auf die Ortschaft zurückgehen.

Update 3:

"Nach dem Woher? Aus Belgien kommt der Nachname."

Verpiss Dich!

2 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 2 Tagen

    ja              

  • Passt doch der Nachname. Oder nicht?

    Geoffrey war Kreuzzügler und zerriss im Kreuzzug in Jerusalem jedes Fleisch (Menschen), die ihm in den Weg kamen.

    Ich denke da wohl eher, dass die Fleischbrühe an ihn, also an den Geoffrey anlehnen soll, bzw. an seinen Nachnamen.

    Denn Kreuzzügler waren nunmal grausame Menschen.

    Während des 1. Kreuzzuges verspeisten sie sogar Araber, betrieben also Kannibalismus.

    Nach dem Woher?

    Aus Belgien kommt der Nachname.

    Inanna

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.