?
Lv 4

Ist bei uns das Glas bereits voll?

Ein Professor wanderte weit in die Berge, um einen berühmten Zen-Mönch zu besuchen. Als der Professor ihn gefunden hatte, stellte er sich höflich vor, nannte alle seine akademischen Titel und bat um Belehrung. „Möchten Sie Tee?“ fragte der Mönch. „Ja, gern“, sagte der Professor. Der alte Mönch schenkte Tee ein. Die Tasse war voll, aber der Mönch schenkte weiter ein, bis der Tee überfloss und über den Tisch auf den Boden tropfte. „Genug“ rief der Professor. „Sehen Sie nicht, dass die Tasse schon voll ist? Es geht nichts mehr hinein.“ Der Mönch antwortete: Genau wie diese Tasse sind auch Sie voll von Ihrem Wissen und Ihren Vorurteilen. Um Neues zu lernen, müssen Sie erst Ihre Tasse leeren.“

https://www.heisan-zen.de/was-ist-zen/geschichten/

2 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 2 Monaten

    ja                         

  • ?
    Lv 7
    vor 2 Monaten

    Die Antwort des Moenches war eine Einzelperson gerichtet, die voll von Wissen und Vorurteilen war. Da aber nicht alle Menschen gleich ticken, ist solch eine Antwort auf eine Allgemeinheit (uns) nicht anzuwenden. 

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.