Ist Corona eine weltweite Aktion,um sich seiner Senioren zu entledigen.?

Damit bekommt Ihr die verantwortungslose Bevölkerungsexplosion auch nicht in den Griff!

16 Antworten

Bewertung
  • Beste Antwort

    @H: Ich weiss nicht, wie das bei dir dort ist.

    Aber in meiner Stadt ist Besuchsverbot von Angehörigen in Pflegeheimen.

    Vorgestern erst ist eine alte Frau dort gestorben - vor Sehnsucht nach ihren Kindern, vor Sehnsucht nach ihren Enkelkindern, vor Sehnsucht nach einer warmen Umarmung ihrer Kinder und Enkelkinder.

    Denn die Pfleger dort gehen routinemäßig um und spenden eben keine Umarmung oder lange Gespräche, die diese alte Dame jedoch dringend nötig hatte.

    Sie ist definitiv NICHT von Corona gestorben, sondern von Liebesmangel und zuletzt, weil sie ihre Kinder nun seit 2 Monaten nur über Webcam gesehen hat, obwohl sie nur 2 km getrennt leben - an Herzinfarkt, weil sie´s nicht mehr aushalten konnte.

    Hauptsache die Pfleger gehen nach ihrer Arbeit nach Hause, fahren nochmal schnell zu Mama und Papa auf Kaffee vorbei usw.

    Die Kinder wollen nun das Pflegeheim verklagen, da sie ihre Mutter nicht besuchen durften.

    Soviel zu deiner Antwort "besonders beschützen."

    FS:

    So könnte man es verstehen, dass dies eine Aktion ist um die Alten loszuwerden.

    Dass man Masken tragen muss, sehe ich ein.

    Dass Restaurants, Discos usw. dicht machen und es keine Konzerte mehr gibt, auch darüber kann man stehen.

    Aber verdammt nochmal, ich sehe es einfach nicht ein, wenn Familien wegen dem Mist Corona getrennt werden.

    Wenn jungen Leuten eingetrichtet wird, sie könnten ihre Grosseltern umbringen, wenn sie diese besuchen gehen würden.

    Familien werden geradezu wegen den Auflagen zerrissen und entzweit.

    Es reicht eben nicht sich nur über Webcam zu sehen. Es fehlt körperliche Nähe, Wärme usw.

    Und nun diese blöden Auflagen mit dem "Ein-Freund-Kind", dass Kinder nur noch einen festen Freund haben dürfen.

    Irgendwann reichts.

    Kein Wunder also dass es immer mehr und mehr Demonstranten gibt, die sich gegen die Regierung auflehnen.

    Und es ist verdammt nochmal nicht genug, wenn Alten im Altersheim oder Pflegeheim die Windeln gewechselt werden und sie täglich 5 Mal was zu essen bekommen.

    Auch Alte brauchen noch Liebe, Nähe usw. die sie auf keinen Fall von den Angestellten bekommen.

    Freundlichkeit der Angestellten bringen auch nichts.

    Was den Alten wirklich fehlt sind die eigenen Kinder, Enkelkinder, nach denen ihr Herz in Pflegeheimen und Altersheimen blutet.

    Inanna

  • Tupelo
    Lv 7
    vor 2 Wochen

    Irgendeie seltsam, wenn sich Lebende über ein Problem erregen, das sie mit wenigen Schritten selbst mildern könnten......

  • vor 1 Woche

    SOS - dies wäre ja furchtbar, daran möchte ich gar nicht denken, hoffe mal soweit kommt es nicht.

  • Remo
    Lv 7
    vor 2 Wochen

    sicherlich nicht

    Denn die Herrscher dieser Welt sind in der Regel Senioren. Deshalb ist Corona m. E. auch ein so großes Thema.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • aeneas
    Lv 7
    vor 1 Woche

    Gegenfrage : worauf beruht denn  diese Deine Logik? Für Menschen +60 gelten die gleichen Hygiene-Regeln, wie für alle anderen Leute und wer sich daran hält, hat gute Chancen, einer Ansteckung zu entgehen; auch Leute mit "Vorerkrankungen". Und DAS ist doch das A u. O, nämlich eine Infektion um jeden Preis zu vermeiden.

    Früher oder später müssen wir alle sterben und es ist vollkommen normal, dass ältere Menschen vor den jüngeren gehen. So ist es, seit es Menschen gibt; auch zu Zeiten von Corona oder anderen, vorangegangenen Pandemien. Es wird gestorben, ob mit oder ohne Corona; einfach, weil es nunmal unvermeidlich ist.

    Im Hinblick darauf, dass Menschen aller Altersgruppen an dem Covid-19-Virus erkranken und auch sterben können [aber nicht zwangsläufig müssen, wie es sich mittlerweile herumgesprochen hat] , ist Deine Frage geradezu absurd. Eine der seltsamen Blüten, welche pandemische Hysterien treiben.

    Ich wette 100 : 1, wenn in Deutschland nicht dieser - zum Teil widersinnige und wirkungslose - Massahmen-Hype bestünde, würde sich kein Aas dafür interessieren, woran sein Nachbar gestorben ist.

    Bleibt sauber, Leute, dann habt Ihr den optimalen Schutz. Weltweit. :-))

    Nachtrag: von welcher Bevölkerungsexplosion genau, redest Du eigentlich? Alte Leute explodieren in der Regel nicht mehr; sodass eine Notwendigkeit bestünde, sich ihrer zu "entledigen". Weder in  Europa, noch in Deutschland oder sonstwo auf der Welt. -  Und es ist auch niemandes Aufgabe, irgendwelche "Bevölkerungsexplosionen" in Taka-Tuka-Land in den Griff zu bekommen.

    "Think before you flame"!

  • H
    Lv 7
    vor 2 Wochen

    Wie kommst du denn auf dies schmale Brett? Man versucht doch mit allen Mitteln, Risikogruppen, zu denen auch die Senioren gehoeren, besonders zu schuetzen. 

  • vor 2 Wochen

    Sicher ist das von einer gewissen Klientel wirtschaftlich /ökonomisch begrüßter Nebeneffekt. Das mächtige Herrschende davon genauso betroffen sind, ist schlichter Unsinn, denn Sie wissen es schon zu vermeiden.

    Ansonsten würden Sie auch hungern, frieren ,kämpfen leiden und an anderen Krankheiten kaputtgehen. Welcher der Millionen oder gar Milliardenschweren

    Menschen die meist Verbrecher sind tut das ?(geringe Ausnahmen )

    Trotz allem: ,,Eintagsfliegen sind beide,der Gedenkende und der, dessen gedacht wird."  Marc Aurel

    Es erwischt ja mit oder ohne Corona doch noch jeden !

    Letzte Gerechtigkeit und Gleichheit !

  • Anonym
    vor 1 Woche

    na dies wollen wir nicht hoffen - wir wollen doch alle mal ins Rentenalter kommen und natürlich darüber hinaus.

  • Anonym
    vor 1 Woche

    das glaube ich langsam auch so. Weil sie nur Geld kosten.

  • Dann hätten viele Länder keine Regierungen mehr. 

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.