Gott schuf die Wissenschaft: Gab es Ihrer Meinung nach eine wissenschaftliche Entwicklung angesichts des Coronavirus?

Update:

In der Ethik: Wissenschaft muss Menschen glücklich machen und zu Gott führen, es ist nützliche Wissenschaft.

Update 2:

Gott der Allschöpfer

Update 3:

"Und sag: Oh mein Gott, erhöhe und bereichere meine wissenschaftlichen Kenntnisse" 

Verleiht den Koran, Kapitel 114 (Taha).

8 Antworten

Bewertung
  • ?
    Lv 4
    vor 2 Monaten
    Beste Antwort

    Nun ja, Wissenschaft. Es wird ja immer behauptet, die Wissenschaft würde grundsätzlich auf nachweisbaren Fakten basieren. So ganz stimmt das aber nicht. Denn es gibt immer einen gängigen Stand der Wissenschaft.

    Grundlegende Dinge können tatsächlich teilweise bewiesen werden. Andere sind weiterhin reine Spekulation.

    Man stelle sich nur mal den ganzen Disput mit dunkler Materie vor etc.

    Was viel schlimmer ist, sind die ganzen Studien, die sehr subjektiv sind und je nach Gewichtung bzw. welche Ausgangspunkte genommen werden zu recht unterschiedlichen Ergebnissen führen. Was ja immer noch Wissenschaft ist.

    So gibt es einige Medikamente, die bei der Zulassung völlig unzureichend belegt sind. Z.B. Antidepressiva. Interessanterweise werden diese Medikamente, da Schulmedizin (obwohl nicht belegt ist, dass sie über den Plazeboeffekt hinaus wirken) als wissenschaftlich bezeichnet.

    Bei Homöopathischen Arzneien jedoch heißt es sie würden nicht über den Plazeboeffekt hinaus wirken und seien unwissenschaftlich.

    Da stimmt doch was nicht!

    Sei es drum. Die Gottesfrage kann wohl niemand abschließend klären. Ich bin zwar der Meinung, dass es Gott gibt und gleichzeitig auch nicht. Damit funktioniert deine Aussage.

    Eine wissenschaftliche Entwicklung angesichts des Coronavirus gab es wohl nicht. Es wurde eher der reine Schmu damit betrieben. Das meiste was hier geschieht ist leider sehr unwissenschaftlich.

    Insbesondere dieser wirklich einseitige Blick auf Infektionszahlen. Obwohl hier noch nicht einmal bewiesen ist, ob das überhaupt aussagekräftig ist, nein noch eher, ob der Test überhaupt aussagekräftige Ergebnisse produziert.

    Das Göttliche schlummert in jedem Einzelnen von uns. Wir haben Selbstheilungskräfte und schöpferische Kraft. Das was du glaubst, das beeinflusst deine Welt.

    Da empfehle ich die Bücher von Thorsten Havener

  • vor 2 Monaten

    Die Frage ist außerordentlich einfältig. In der Wissenschaft gibt es jeden Tag neue Erkenntnisse in jedem Fachgebiet. Für den Laien sind sie zu 99,37% völlig uninteressant. Das ist auch keine "Meinung", sondern ein simpler Fakt aus der Realität.

  • ?
    Lv 6
    vor 1 Monat

    Hinweis aus der Psychiatrie in Berlin an alle Sex Patienten: Es ist vollkommen normal, dass sie anfangen mit ihren Blumen zu sprechen.  Bitte kontaktieren Sie uns unverzüglich und sofort nur, wenn die Blumen antworten.

  • Remo
    Lv 7
    vor 2 Monaten

    Wissenschaft gibt es mit und ohne Gott. 🤷🏻‍♂️

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Anonym
    vor 2 Monaten

    Was hat das jetzt mit Gott zu tun?

  • vor 2 Monaten

    Gott - hat mit Corona nichts am HUT.

  • aeneas
    Lv 7
    vor 2 Monaten

    Plemplemfrage des Tages - in mehrfacher Hinsicht.

    Wis·sen·schaft

     [die]

    (ein begründetes, geordnetes, für gesichert erachtetes) Wissen hervorbringende forschende Tätigkeit in einem bestimmten Bereich

    "reine, angewandte Wissenschaft"

    Religion schuf seit jeher Götter, um Menschen dumm zu halten, zu erpressen und gefügig zu machen.

    Nicht aber die Wissenschaft. Im Gegenteil, Jahrhunderte lang hat Religion Wissenschaft verdammt und versucht, zu verhindern.

  • vor 2 Monaten

    @nacer...jeder stellt sich hier im Forum durch seine Fragen und Antworten selbst ein Zeugnis aus.

    Deinen primitiven und dumm-dreisten Missionierungsversuchen kann man nur fassungslos gegenüberstehen, du solltest dich was schämen.

    Kurt Flasch scheint recht zu haben, wenn er in seinem Buch "„Warum ich kein Christ bin“ schreibt:... „ob der Glaube nicht zuweilen den Verstand ruiniert“. 

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.