Anonym
Anonym fragte in Freunde & FamilieFreunde · vor 2 Monaten

Sich nach 3 Jahren für etwas entschuldigen wegen schlechtes Gewissens? ?

Hallo zusammen,

Ich habe für 3 Jahren nach dem ich mit mein Ex Freund Schluss gemacht habe, mich sehr dagegen benommen. (Vorallem war ich sehr Respektlos zu seinen Bruder ). 

Ich habe nur schlechtes gewissen weil sein Bruder mir nichts angetan hat und ich trotzdem sehr unfreundlich und respektlos zu ihn war. 

Seit dem habe ich gar kein Kontakt, entweder mit mein Ex freund nich mit seinen Bruder. 

Sein Bruder war viel Älter als wir und der wollte alles wieder gut machen zwischen uns. 

Ich hatte aber meiner Grunde warum ich mich so benommen habe, ich habe da sehr viel durch machen müssen und konnte es einfach nicht mehr aushalten.

Meiner Frage ist jetzt ob ich mich dafür jetzt entschuldigen soll oder lieber sein lassen sollen? 

Mein Problem ist, dass ich seit 3 jahre immer wieder darüber nach denke und mir auch dabei sehr schlecht fülle.

Wenn dann würde ich ihn (also der Bruder) über Facebook schreiben und mich für mein Verhalten entschuldigen mehr nicht.

Was würdet ihr machen ? 

Sorry für mein Grammer, bin dabei Deutsch zu lernen.

Vielen Dank im Voraus 

10 Antworten

Bewertung
  • Remo
    Lv 7
    vor 2 Monaten
    Beste Antwort

    Eine Entschuldigung ist ein sehr hohes Gut und es gibt keine Zeit, die sie überflüssig machen könnte.

    Entschuldige dich aber erwarte nicht zu viel.

  • vor 2 Monaten

    Laß' Es besser bleiben. Das könnte zu weiteren Mißverständnissen und Komplikationen führen.

    Was den "älteren Bruder" anbelangt, solltet ihr euch zufällig mal über den Weg laufen, dann wäre es wahrscheinlich nett, wenn du es ihm gegen erwähnst. Aber mach keine "Sache" daraus. 

    Was den "kleinen Bruder" anbelangt, laß' die Finger davon, auch indirekt und vor allem (vielleicht neigst du dazu!?) kein Drama!!

    Alte "Särge" lässt man zu. Da kommt sonst kein guter Geruch daraus hervor... 

    Was wichtiger ist:

    Es ist sehr gut, daß du darüber nachgedacht hast und in der Zwischenzeit wohl auch reifer geworden bist. Wenn du etwas daraus gelernt hast, dann berücksichtige das bei zukünftigen Erlebnissen. 

    Ein traumatisches Gefühl und Schlafstörungen zu entwickeln, das ist jedenfalls sicher das Falscheste, was du machen kannst. 

    Solltest du allerdings, weil du heutzutage einsam bist und anfängst die Zeiten damals harmloser zu erinnern, als sie tatsächlich gewesen sind, um vielleicht mit dieser "Demutsgeste" versuchen wieder "andocken" zu können: TU ES NICHT! 

    Suche dir lieber einen netten Freund. Und vorher klärt du am besten für dich, weshalb du auf "unangehme und/oder unreife" Kerle hereinfällst und anständige links liegen lässt... 

    Ich wünsche dir, daß du eine erfüllte Partnerschaft wirst finden können und glücklich und zufrieden werden wirst. 

    Schütteln das alte Zeug ab und gestalte deine Zukunft. 😀

  • H
    Lv 7
    vor 2 Monaten

    Lass es bleiben. Es ehrt dich, dass du dein Verhalten von damals bereust, aber warum sich nach solanger Zeit ueber "veerschuettete Milch" sorgen? Ihr habt keinen Kontakt mehr, also lass die anderen ihr Leben leben, und lebe deines.

    Nimm auch keinen Kontakt via FB auf. Das kann evtl. nur zu unliebsamen Kommentaren fuehren.

  • Lass es sein, denn sonst wird dein Exfreund denken, du willst wieder etwas von ihm.

    Die Entschuldigung kann nach hinten losgehen, glaube mir.

    Es ist zwar schön, dass du es bereust, aber bereue für dich und lass deinen Exfreund und seinen Bruder in Ruhe.

    Du könntest es natürlich über Facebook versuchen, dich beim Bruder von deinem Ex zu entschuldigen.

    Aber bitte sei dann nicht enttäuscht, wenn dich der Bruder blockt bzw. Beide dich blocken, sowohl der Bruder, als auch dein Ex.

    Darum mein Rat am Anfang, dass du´s sein lassen sollst.

    Die Entschuldigung kommt definitiv 3 Jahre zu spät.

    Inanna

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 2 Monaten

    sowas, würde man nicht so einen Mist bauen - wäre es auch nach drei Jahren mehr als überflüssig.

  • vor 2 Monaten

    Wenn es dir dadurch besser gehen würde, dann spricht dagegen wohl nichts, allerdings kannst du nicht erwarten, dass von der Gegenseite großes Verständnis kommen wird. Wie du schon sagst, war das Ganze schon 3 Jahre her und du hast 3 Jahre gebraucht, um zu realisieren, dass dein Verhalten nicht in Ordnung war. Für eine Entschuldigung ist es da schon m.M.n leider zu spät. Aber wenn es dein Gewissen beruhigen würde, dann trau dich und entschuldige dich.

  • vor 2 Monaten

    Ich bin auch der Meinung, dass eine Entschuldigung immer angebracht ist. Auch wenn sie viele Jahre später eintrifft als erwartet. 

    Du solltest dir jedoch überlegen, was du dir genau von dieser Entschuldigung erhoffst. Willst du den Kontakt wieder aufnehmen oder willst du einfach deine eigenen Gefühle und Gedanken beruhigen? Wenn das zweite der Fall ist, kann es nützlicher sein, selbst an deinen Gefühlen zu arbeiten. Wenn du dir selbst vergibst, kann dir das schlussendlich mehr nützen als die Entschuldigung! 

  • vor 2 Monaten

    Hallo, 

    ich finde eine Entschuldigung ist nie Fehl am Platz. Ob der andere sie annehmen will oder gar Verständnis hat ist eine Sache aber alleine für dich scheint es wohl sehr wichtig zu sein. 

    Versuche sich nicht zu rechtfertigen oder rauszureden. Entschuldige dich einfach für die verursachten Gefühle die du so nicht bei ihm hervorrufen wolltest. Ich denke keiner fühlt sich nach der Zeit noch angegriffen sondern wird es denke positiv auffassen. Also nur Mut. 

    Hoffentlich geht es dir danach besser!

  • vor 2 Monaten

    Ich finde das total stark von dir, dass du dich noch entschuldigen möchtest.

    Grundsätzlich stimme ich Remo da auch voll und ganz zu, mit einer Entschuldigung kannst du eigentlich nichts falsch machen. 

    Jedoch stellt sich mir ein wenig die Frage, wie du generell zu deinem Ex-Freund stehst. Meinst du, das könnte wieder Wunden aufreißen / du könntest dir etwas erhoffen / was auch immer, wenn da jetzt kurzfristig wieder Kontakt herrscht? Dann würde ich es ehrlich gesagt eher lassen.

    Falls nicht: mach es! Wenn es dich nicht loslässt, hat das seinen Grund und ich persönlich freue mich immer über eine Entschuldigung und auch, wenn ich selber die Chance hab, mein Verhalten nochmal gerade zu stellen.

    Liebe Grüße!

  • vor 2 Monaten

    Hallo!

    Nun, ich kann sehr gut nachvollziehen wie es dir geht. Ich bin auch eine Person, die über alles im Nachhinein überdenkt... Wenn es dich wirklich schon verrückt macht, und du ständig daran denken musst, dann würde ich mich beim Bruder für deine Tat entschuldigen. Ich finde, eine Entschuldigung kommt nie zu spät :)

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.