?
Lv 4

Heißt es wirklich Jahve oder Jehova? könnte es nicht auch Jihav oder so ähnlich heißen?

Woher will man das so genau wissen, wenn die Vokale doch gar nicht dabei standen?

5 Antworten

Bewertung
  • vor 2 Monaten
    Beste Antwort

    Woher kommt der Name Jehova?

    Es lohnt sich, einen Blick auf die Literatur zu werfen. Man beachte beispielsweise das Buch Pugio Fidei aus dem Jahr 1270. (Der volle Titel heißt auf deutsch "Dolch des Glaubens gegen Mauren und Juden.") In diesem Werk des spanischen Dominikanermönchs Raymundus Martini findet man das hebräische Tetragrammaton zusammen mit der Schreibweise „Jehova“ (Teil 3, Dist. 2, Kapitel 3, Seite 559). Der Name Jehova wurde also schon im 13. Jahrhundert gebraucht!

    Es handelt sich bei 'Jehova' um die gebräuchlichste deutsche Aussprache. 

    Tatsächlich weiss niemand genau, wie der Name unter den alten Israeliten oder den Juden zur Zeit Jesu ausgesprochen wurde. Es gibt im Hebräischen keine geschriebenen Vokale, die uns helfen könnten. 'Jahwe' dürfte tatsächlich hebräischer sein. Aber wir sprechen deutsch. Wie ist es mit 'Jesus'? Die wahrscheinlich korrektere Aussprache ist 'Jehōschúaʽ'. Auch diese Aussprache ist nicht bewiesen. Und wir benutzen trotzdem gerne diesen einfacheren Namen.

    In vielen christlichen Kirchen ist der Name 'Jehova' ebenfalls zu finden. Er ist einzigartig! In Psalm 83:18 heisst es: "Die Menschen sollen wissen, dass du, dessen Name Jehova ist, du allein, der Höchste bist über die ganze Erde."

    Wofür steht dieser Name?

    Die Haupteigenschaften Jehovas sind Liebe, Macht, Weisheit und Gerechtigkeit. Diese eigenschaften halten sich vollkommen die Waage, da die Liebe mitwirkt. Nur von der Liebe heisst es: "Gott ist Liebe." Nirgends heisst es: Gott ist Gerechtigkeit. Oder Macht. Oder Weisheit.

    Den Träger des Namens Jehova kennenzulernen bringt noch viel mehr, als ihn nur richtig aussprechen zu können. Römer 10:13 sagt: "Jeder, der den Namen Jehovas anruft, wird gerettet werden". 

    Die unten angegebenen Veröffentlichungen liefern viele weitere Auskünfte.

  • vor 2 Monaten

    Nun ja, es gibt ja Geschichtswissenschaften, vergleichende Kultur- und Sprachwissenschaft, Theologie etc. Das sind ja in der Regel auch keine Dummen und die haben schon so manches heraus bekommen. Aber was man halt nicht weiß, da wird dann halt spekuliert oder einfach irgendwas behauptet. Da schlägt dann oft die Stunde der Verschwörungsschwurbler und Esoterikscharlatane. 

    Außerdem sagt doch sowieso jeder was er will. Außer in den Sekten. Da wird Abweichen streng geahndet. 

  • Anonym
    vor 3 Monaten

    Karel Gott oder Merkel soll man auch sagen, der Legende nach, oder war es davor??

  • vor 2 Monaten

    Weit davon entfernt, in der Dunkelheit zu versinken: Gehen Sie direkt zu Gott, dem Allschöpfer, der Ihnen näher kommen wird.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 2 Monaten

     In der Herder Bibel in 2. Mose Kapitel: 20 Vers 7

    „Du sollst den Namen Jehovas, deines Gottes, nicht zu Eitlem aussprechen“ 

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.