? fragte in Freizeit & SpieleGlücksspiel · vor 3 Monaten

Wie viele Lockdowns pro Jahr hätten's denn gern?

Ich kann euch mindestens 2-3 per annum für die nächste Legislaturperiode in Aussicht stellen, gerne auch mehr, wenn ihr mich 2021 doch nochmal wiederwählt. 

Update:

@Anonym Genau so siehts aus. Freue mich über soviel Verständigkeit.

Tagesparole: "Weiter so mit voller Kraft, guck was Deutschland alles schafft"

Attachment image

15 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 3 Monaten
    Beste Antwort

    Einmal durchgehend, von Januar bis Ende Dezember, wäre optimal!

    Alles andere ist doch Firlefranz und was für echte Memmen!

    Attachment image
    Quelle(n): Initiative: Lockown jetzt und für alle!
  • Remo
    Lv 7
    vor 3 Monaten

    Eine Statistik aus März? Bist du irre?

  • vor 3 Monaten

    Ich denke im Winter ist es vollkommen verständlich, dass es zu Lockdowns kommt. Im Sommer haben wir ja gemerkt, dass es auch ohne geht und sich alles im Rahmen hält. Mittlerweile gewöhnt man sich ja leider schon an viel zu viel, so dass man sich schon auf einen Lockdown einstellt und es eben einfach so nimmt wie es kommt.

  • vor 3 Monaten

    Als ich einmal in die Stadt musste (was ich wenn ich kann, vermeide) habe ich die Luft angehalten und die Augen geschlossen, als jemand auf dem Gehsteig an mir vorbeilief. Wegen Autoverkehr war ein ausweichen auf die Straße nicht möglich. Über Nase und Augen steckt man sich am ehesten an. Das ist es, was ich unter dem richtigen Verhalten verstehe - gehe jedem aus dem Weg, denn er könnte gefährlich sein. Ich bin für harte Maßnahmen und auch mit einem Schluss der lächerlichen Maskerei, die wir heute haben - was wir brauchen ist Atemvollschutz, Marke "Hochsicherheitsbereich, Genlabor".

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Anonym
    vor 3 Monaten

    Wo wurde die Umfrage gemacht, am Panik- und Phobiker Stammtisch ?

  • Anonym
    vor 3 Monaten

    Komm hör doch auf! Wer die vergangenen 20 Jahre mit offenen Augen durch die Welt gegangen ist, hat doch mitbekommen, wie die Wirtschaft immer mehr am Boden war. Leere Kneipen und Bars am Abend, ab 2012 schloss ein Ladenlokal nach dem anderen, das grosse Ladensterben und Geld zum Autokauf hat seit dem Big Bang von 2008 auch kaum jemand noch... 

    Quelle(n): Das wars. Aus die Maus! Ende Gelände! Machs gut Knut!
  • Anonym
    vor 3 Monaten

    Ich nehme das rosa Schweinderl. :))

  • Anonym
    vor 3 Monaten

    Weiter so! 

    Den Lockdown in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf!

    Werde auch du jetzt Mitglied in einer Community, in der einer dem Anderen nicht begegnen will!

    Attachment image
    Quelle(n): CORONA24.com
  • Unabdingbar von Corona sag ich mal einfach so:

    Mutter Erde braucht auch mal Pause von uns.

    Wir rennen wie Ameisen auf diesem Planeten herum, zunehmendst wie hirnlose Wesen, die nur darauf gedrimmt und programmiert sind Karriere und Geld zu machen.

    Immer mehr und mehr Produktion und immer schön den Wirtschaftsboom aufrecht erhalten.

    Da schippern Riesenschiffe über´s Meer, verlieren Öl, werfen Müll ins Meer, dann fliegen lauter Flugzeuge in der Luft herum und verpesten die Luft.

    Und an Land wird, nur weil der Eine dem Anderen einen Ring schicken will lauter Transporter herumgefahren, das auch Treibstoff in die Luft setzt.

    Dann muss, wenn´s nach dem Homo Sapiens geht, jeden Tag Halli-Galli sein und Party sein.

    Menschenansammlungen bis zum Gehtnichtmehr. Dann wird getrunken bis es einem übel wird und er dann mit Komasaufen im Krankenhaus landet.

    Oder er setzt sich betrunken hinter´s Steuer, verursacht Unfälle und reisst Unschuldige mit in den Tod.

    Und an Bahnhöfen, Bushaltestellen müssen Nichtraucher den Qualm von Rauchern einatmen, so dass es auch nix nützt Nichtraucherbereiche zu schaffen, da ja Qualm durch die Luft fliegt.

    Und was das Zwischenmenschliche angeht ist diese Welt eh schon in Sodom und Gomorrha ausgeartet.

    Egal in welchem Land, Nation, Religion es sich abspielt: da wird herumgeschnackselt ohne Achtung vor der Ehre zu haben. So fangen sich Menschen Krankheiten ein, die sie oftmals ihr Leben lang nimmer loswerden.

    Da tut ein Lockdown mal wirklich gut, damit die Menschheit zu Besinnung kommt.

    Und diese Lockdowns dürfen sich, wenn´s nach mir geht gerne häufen, damit der Mensch mal das Leben wieder zu schätzen lernt, damit er mal um sich schaut und sieht, dass er nicht der Nabel der Welt ist, sondern dass es noch andere Menschen um ihn herum gibt, die Hilfe brauchen, die vielleicht keine Karriere machen können aufgrund von Gesundheitsproblemen usw.

    Mit anderen Worten soll der Lockdown nicht nur die Coronarate senken, sondern den Menschen in seine Grenzen weisen.

    Denn die Menschheit hat jegliche Grenze überschritten.

    Inanna

  • Anonym
    vor 3 Monaten

    Nie mehr wieder. Du kann sich selbst allein im Zimmer einlocken wie du willst. Ich nix.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.