Wie viel Prozent deines Lebens fühlst du dich wirklich lebendig? Wann fühlst du dich so und wie kannst du dich öfter so fühlen?

3 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 1 Monat
    Beste Antwort

    Lebendigkeit ist für mich ein kunterbuntes Potpourri an Gefühlen, Empfindungen, Wahrnehmungen und Gedanken. Vielleicht kennst du das, du verlierst dich manchmal im Tun und spürst nicht mehr, was dir gerade gut tut und was nicht. Oder aber du bist im Geiste so rege, dass du von einer Idee zur nächsten eilst und dich auf dem Weg dorthin verlierst. Auch Beziehungen zu anderen Menschen sind wechselhaft und dadurch sehr lebendig. Lebenswege sind voller Veränderungen und Abenteuer.

    Für mich bedeutet Lebendigkeit alle Anteile von mir zu entdecken, zu erforschen und zu leben. So erlaube ich mir immer öfter wild, sanft, frech, liebevoll, traurig, zornig, gierig, abenteuerhungrig, zynisch, melancholisch, ängstlich, neidisch, gierig, zufrieden, rebellisch oder leise zu sein.

    Bisweilen ist nur eines der Gefühle präsent und zeitweise treten mehrere gemeinsam an die Oberfläche. In den letzten Tagen spürte ich einiges an gegensätzlichen Gefühlen. Da war viel Unruhe und Unsicherheit in mir und dann plötzlich wechselte meine Stimmung und ich spürte tiefen Frieden und Ausgelassenheit. Einfach sehr lebendig.

  • Anonym
    vor 3 Wochen

    0,00000000000000000000000000000000000000000000000%

  • Anonym
    vor 1 Monat

    Spätestens, wenn morgens der Wecker klingelt und ich zur Arbeit muss, fühle ich mich lebendig. Jeden Tag. Das ist auch gut so, denn als Halbtoter würde mich mein Brötchengeber ohne Wenn und Aber feuern.

    Wer leben und überleben will, kann sich keine Durchhänger leisten, sondern muss jeden Tag voll  lebendig da sein. War eigentlich doch schon immer so.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.