Anonym
Anonym fragte in Wirtschaft & FinanzenPersönliche Finanzen · vor 1 Monat

Hodencovid, sehr, sehr schwere Zeiten und was noch?

4 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 1 Monat

    einer neuer gezüchteter Virus 

    gegen die Überbevölkerung

  • Anonym
    vor 1 Monat

    Mal satirisch betrachtet:

    Für mich liest sich das wie eine Vorbereitung auf mögliche Unfruchtbarkeit, die man in einen/den Impfstoff implementiert um die Überbevölkerung zu stoppen.

  • Wenn +dieser+ mutierte Virus dann in den weiblichen Körper einwandert...dann prost Mahlzeit.-((...WER weiss, was die Forscher sich bei dem entfleuchten Virus gedacht haben....-(((

    https://www.t-online.de/gesundheit/krankheiten-sym...

  • aeneas
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Na, das wären doch [theoretisch] Aussichten, die zur Hoffnung Anlass gaeben, dass sich Merkel's Gäste nicht mehr so schnell vermehren, nicht? 

    Allerdings gibt es das SARS-CoV-2 schon seit einigen Jahrzehnten und die Weltbevölkerung vermehrt sich fleissig weiter. Davon die Musels am meisten. 

    Das bedeutet praktisch, dass Ihr diese Spezies - zumindest auf diese Weise - eher nicht loswerdet. Grund genug, schwere Zeiten zu fürchten.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.