Wie viele Corona- Positive kennt ihr persönlich?

Und wie ist es ihnen ergangen/ ergeht es ihnen?

Ich kenne eine junge Frau, sie hat sich in ihrem Beruf als Krankenschwester angesteckt.

Momentan ist sie mit ihrer Familie in Quarantäne.

Update:

@ Jossip

Wie kannst du dir so sicher sein? Vielleicht sind sie nur nicht getestet und/ oder zeigen keine Symptome??

Update 2:

@ Anonym

Gleich 2 Infizierte? Und gleich beide gestorben? Find ich ein bissel dick aufgetragen!

Update 3:

Ok, sorry, dann hab ich das falsch verstanden.

Update 4:

@ Oiy

Dass du Trump persönlich kennst, würde ich dir sofort glauben. Vom IQ her passts...

Update 5:

@ Berni

Warum? Hat sie keine eigene Krankenversicherung?

Update 6:

@ Berni

Man muss doch hier nicht privat krankenversichert sein, um eine ordentliche Behandlung zu bekommen. Wir haben hier doch keine amerikanischen Verhältnisse!

Update 7:

Und sie bekommt keine Anstellung, trotz Studium, obwohl hier akuter Lehrermangel herrscht?! Wers glaubt....

Hat wohl sicher andere Gründe...

14 Antworten

Bewertung
  • H
    Lv 7
    vor 4 Monaten
    Beste Antwort

    Ich kenne 4 ehemals Infizierte, die gottseidank nur leichte Symptome hatten. Alle 4 sind nach der Quarantaene wieder entlassen worden.

    Auch wenn ich keinen HIV Infizierten kenne, weiss ich dennoch, dass man an AIDS sterben kann, und wuerde diese Krankheit nie verharmlosen.

  • ?
    Lv 7
    vor 4 Monaten

    2....einen der keine Symptome hatte und zufällig wegen einer OP getestet wurde und eine die dachte sie wäre erkältet und dann vom Doc die Diagnose corona bekam. 

    Beide haben es ohne jegliche weitere Probleme mehr als gut überstanden...

    @Bernie

    Rührseelige Geschichte, aber sowas von unglaubwürdig...

    .

    Attachment image
  • jossip
    Lv 7
    vor 4 Monaten

    Ich kenne keinen.

    Keiner aus meiner Familie kennt einen.

    Keiner aus unserer Verwandtschaft kennt einen.

    Keine aus meinem Freundeskreis kennt einen.

    Keiner aus meinem Kumpelkreis kennt einen.

    Keiner aus unserem weitläufigen Bekanntenkreis kennt einen...auch keinen, der einen kennt, der einen kennt, der von einem weiß...

    @Janet M: deine Frage war, "kennst du einen" und meine Antwort ist "nein, ich kenne keinen".

    Ob da jemand infiziert oder getestet ist oder nicht, Symptome hat oder nicht, weiß ich natürlich nicht.

  • Anonym
    vor 4 Monaten

    Meine Mutter hat eine alte Freundin getroffen, die betroffen war,

    hat aber nur milde Erkältungssymptome gehabt und ist wieder gesund.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Anonym
    vor 4 Monaten

    Zwei Bekannte, die sich infiziert hatten, sind verstorben. Das reicht auch.

    Edit: Zwei der Infizierten sind gestorben. Ein Bekannter in Deutschland und eine Bekannte in Frankreich. Wo soll da etwas dick aufgetragen sein. Weitere Personen, die sich infiziert hatten, haben es überlebt, leiden zum Teil aber heute noch darunter.

  • Berni
    Lv 7
    vor 4 Monaten

    Die junge Frau eines afghanischen Freundes liegt seit vielen Monaten in einem Krankenhaus. Danach auf meine Kosten seit etlichen Wochen in einem privaten Krankenhaus. Es geht ihr besser und angeblich soll sie bald entlassen werden !

    Welcher Afghane hat denn eine private Krankenversicherung ??

    Sie hat Lehramt studiert, bekommt aber keine Anstellung weiö sie kein Bestechungsgeld zahlen kann !!

  • vor 2 Monaten

    Meine ehemalige Nachbarin die mitte 70 ist, war infiziert und sie musste künstlich beatmet werden.

  • Anonym
    vor 3 Monaten

    Persönlich? Das wird schwer bis heute. Bis heute habe ich von einer gelesen und zwei weiteren, wenn das stimmt, aber persönlich kenne ich nicht einen! Auch nicht in meiner nachlässigen Nachbarschaft, die sich bisher an NICHTS gehalten haben! (was ich allerdings auch nicht gut finde!)

    Attachment image
  • vor 4 Monaten

    Ich kenne 2 Bekannte die sich infiziert haben. Die haben es aber gut überstanden. (War bereits im April oder Mai)

  • vor 4 Monaten

    Ich kenne zumindest eine Frau, deren Ehemann Corona Positiv getestet wurde. Ist jetzt aber auch schon eine Weile her (War im Juni).

    Das war witzig.

    Sie kam zu mir und erzählte mir, dass ihr Mann ja nun seit letzter Woche in Quarantäne ist. Und, dass er einen leichten Schnupfen hat. Mehr auch nicht. Auf jeden Fall hat sie ihn umsorgt und geküsst, damit er schnell wieder gesund wird.

    Dann ist sie zum Test gegangen, da sie ja direkten Kontakt hatte und es kam raus, dass ihr Test negativ war.

    Darüber hat sie sich ja so was von aufgeregt. Musste richtig lachen. Sie erzählte also, dass der Arzt auch meinte sie solle froh sein.

    Sie sieht das aber anders, dann hätte sie es hinter sich hat sie gesagt.

    Beiden geht es blendend.

    Des weiteren kenne ich noch ein Paar, da ist ein Elternteil gestorben dieses Jahr an den Folgen eines Schlaganfalls. die haben sich auch ziemlich aufgeregt und ich sollte noch mal nachfragen was eigentlich daraus geworden ist. Im Totenschein stand nämlich an Corona verstorben. Was wie sie mir erzählten in dem Fall ja der größte Humbug ist. Die Ärzte meinten anscheinend, dass der Corona Test positiv war und es deshalb drin steht, auch wenn das nicht die eigentliche Ursache war. Und die Beiden wollten auf jeden Fall dafür sorgen, dass der Totenschein geändert wird und die echte Todesursache rein kommt. Ob das geklappt hat weiß ich leider nicht, wir haben uns seither nicht mehr getroffen.

    Dann hat mir noch ein bekannter erzählt seine Großmutter sein mit knapp 100 tatsächlich an einer Lungenentzündung mit Corona gestorben. Aber auch hier Entwarnung. Jeder Grippevirus hätte die Dame dahin gerafft, sie war schon lange sehr krank und hatte es insbesondere an der Lunge. Schon im Jahr davor war klar, die nächste Grippe wird es. Aber das war ihr auch klar und sie wollte ohnehin nicht mehr länger leiden. Somit war es hier genau wie es sein soll.

    Und eine weitere Bekannte hat zwei Kolleginnen, die ebenfalls an leichten Grippesymptomen mit getestetem Corona gelitten haben. Sie durften allerdings arbeiten gehen nach 3 Tagen. Mussten nur Maske tragen und Abstand halten.

    Wir sehen also all die Fälle die ich kenne sind ganz normal und nicht tragisch. Das rechtfertigt keine einzige Maßnahme. Verstehe es immer noch nicht.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.