Anonym
Anonym fragte in Gesellschaft & KulturReligion & Spiritualität · vor 1 Monat

Papst Franziskus verteidigt gleichgeschlechtliche Ehe? Was denkst du?

Attachment image

23 Antworten

Bewertung
  • aeneas
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Tatsächlich? Na, wen wundert das? Päpste sind doch für ihre Verkommenheit bekannt, seit das Papsttum existiert. 

    Besonders pikant sind diese News, da die Bibel Homosexualität ausdrücklich verurteilt. 

    "Du sollst bei keinem Mann liegen, wie man bei einer Frau liegt, denn das ist ein Gräuel.“ (3Mose 18,22)

    „Wenn ein Mann bei einem Mann liegt, als würde er bei einer Frau liegen, so haben sie beide einen Gräuel begangen, und sie sollen unbedingt getötet werden; ihr Blut sei auf ihnen!“ (3Mose 20,13)

    Nebenbei: woher hast Du diese Information? Gibt es einen Link, welcher Deine Behauptung untermauert? Obwohl ich der Kirche, bzw. ihrem "Oberhaupt" eine Menge zutraue, kann ich nicht so recht glauben, dass dieser Papst tatsächlich so daemlich sein sollte, sein Imperium mit einer Befürwortung der gleichgeschlechtlichen Ehe in seinen Grundfesten zu erschüttern.

  • vor 1 Monat

    @anonymer Fragesteller, wenn man hier eine Frage einstellt, sollte man vorab schon ordentlich recherchieren, dann kann es nicht passieren, dass man eine Falschaussage in den Raum stellt.

    Der Papst hat mitnichten seine prinzipielle Position hinsichtlich der Ablehnung der gleichgeschlechtlichen Ehe verändert, für ihn ist es nach wie vor ein "Schachzug des Teufels", wie er es 2010 noch als  Erzbischof von Buenos Aires formulierte.

    Wofür sich aber  Franziskus in dem Dokumentarfilm " Francesco" des russischen Regisseurs Jewgeni Afinejewski, der dieser Tage auf dem Filmfestival in Rom Premiere hatte ausgesprochen hat, ist der gesetzliche Schutz der Lebensgemeinschaft von gleichgeschlechtlichen Paaren.

    Und das ist wohl ein gehöriger Unterschied.

    "Homosexuelle haben das Recht, in einer Familie zu leben", sagte der Papst in einer Szene. Sie seien Kinder Gottes. "Was wir benötigen, ist ein Gesetz, das eine zivile Partnerschaft ermöglicht." Paare sollten rechtlich abgesichert sein, fügte er hinzu, ohne ein bestimmtes Land zu nennen.

    Als heterosexuell orientierter Mensch berührt mich die ganze Problematik persönlich nicht, aber meine zutiefst tolerante Herangehensweise an alle Dinge des Lebens bringt mich zu der Auffassung, dass Fragen der sexuellen Orientierung die Privatangelegenheit jedes einzelnen Menschen ist.

    Dass dies aber alles mit den geltenden Gesetzen konform sein muss, ist für mich eine Selbstverständlichkeit.

    Ich halte als Atheist die Position des Papstes für vernünftig, man ist in einer Frage mal in der gesellschaftlichen Realität angekommen und mauert nicht aus ideologisch- religiösen Gründen.

    Quelle(n): 21. Oktober 2020, 20:28 Uhr Quelle: ZEIT ONLINE, dpa, KNA, jci
  • Fred
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Da ich nicht in der Kirche bin, ist es mir egal was der Papst denkt.

  • Remo
    Lv 7
    vor 1 Monat

    @Inanna: Kennst du überhaupt den Unterschied zwischen Pädophile und Homosexualität und Zwangsehe?

    Warum sollte es gleichgeschlechtliche Zwangsehen geben und warum Ehe von Minderjährigen und und und.

    Du hast da eine ganz schön große Suppe angerührt.

    Warum steckt so viel Hass in dir?

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 1 Monat

    Wenn einer Ahnung vom Eheleben hat, dann bestimmt ein Papst

  • vor 1 Monat

    Papst Franziskus hat gesagt, wir sind alle Kinder Gottes.

    Deshalb sieht er auch gleichgeschlechtliche Paare, als Gotteskinder.

  • jossip
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Wie erwachsene Kranke sexuell miteinander umgehen, geht niemanden etwas an und den Papst schon mal gar nicht !!!

    Hieraus aber das Recht auf eine EHE herleiten zu wollen, ist grotesk, dekadent und schwachsinnig.

  • vor 1 Monat

    im Mutterleib sind wir am ANFANG alle gleich.

  • vor 1 Monat

    Ich glaube kein Wort davon.

  • vor 1 Monat

    Es ist gegen die Natur und Gott. Der Allschöpfer betrachtet es als schwere Sünde. Diejenigen, die Homosexualität praktizieren und diejenigen, die sie vertuschen, werden zur Hölle fahren.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.