Anonym
Anonym fragte in Politik & VerwaltungRecht & Ethik · vor 2 Monaten

Ist die heutige Medizin nicht das gleiche wie Euthanasie im Dritten Reich?

Es macht ganz den Anschein.

Aktualisiert vor 2 Monaten:

Ich stimme dir teilweise zu, Torsten aber die Ärzte sollten die Menschen heilen was sie aber nicht mehr tun. Die moderne Medizin ist völlig fehlgeleitet und richtet eher Schaden an.

Aktualisiert vor 1 Tag:

T - das A....loch, es gibt genug Heilmethoden um alle Gebrechen zu heilen aber die werden von der medizinischen Industrie unterdrückt.

3 Antworten

Bewertung
  • vor 2 Tagen

    Ärzte haben leider kaum noch Zeit, sich um Patienten zu kümmern. Vorrangig geht es darum der staatlich verordneten Bürokratie folge zu leisten. Dank Computern lassen sich jetzt noch viel besser Formulare erstellen, ausdrucken und versenden. 

    Wie gut dies funktioniert sieht man bei der BfA. Früher erhielt ich vielleicht 5 Seiten zugesandt, voriges Jahr waren es 36 Stück ! (Es handelt sich um einen Fall !) Ärzten wird es nicht besser ergehen. 

  • vor 1 Monat

    Mit den anthropologischen, genetischen und eugenischen Forschungen der Rassenhygieniker wurde 1986 der als Euthanasie bezeichnete  an den Menschen gerechtfertigt, deren Leben nach der Deutschen Ideologie nicht lebenswert ist.

  • vor 2 Monaten

    Im Dritten Reich war es Mord. Jetzt bezeichnet man es als Erleichterung des Sterbens und der absichtlichen Herbeiführung des Todes bei unheilbar Kranken durch Medikamente oder durch Abbruch der Behandlung.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.