Anonym
Anonym fragte in SozialwissenschaftSoziologie · vor 2 Monaten

Wie stark beeinflusst Sprache unser Denken?

Update:

Klasse Antwort.

8 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 2 Monaten
    Beste Antwort

    Menschen brauchen keine Sprache um zu denken.

    Sprache ist ein nützliches Hilfsmittel um Informationen im Bewusstsein zu repräsentieren, da Wörter und Phrasen in der Lage sind Informationen komprimiert darzustellen. Sprache ist aber nicht die einzige Repräsentationsform, die dem Bewusstsein zur Verfügung steht. Dinge, die wir sehen, schmecken, riechen usw. werden nicht in Sprache übersetzt, auch wenn sie in unser Bewusstsein gelangen. Unser Bewusstsein kann also ohne weiteres mit anderen Formen der Informationsrepräsentation umgehen. Sprache wird dabei meist für Dinge benutzt, die sich nicht direkt durch Sinneseindrücke ausdrücken lassen.

    Bei einer Minderheit der Menschen spielt Sprache in der bewussten Verarbeitung von Denkprozessen eine untergeordnete oder keine Rolle. Bei diesen Menschen übernehmen andere Formen der Repräsentation und dieser Unterschied der Informationsverarbeitung ist tatsächlich messbar z.B. im EEG.

    Ein Beispiel dafür ist THINKING IN PICTURES von Temple Grandin, in dem sie recht anschaulich beschreibt, was das bedeutet.

  • Remo
    Lv 7
    vor 2 Monaten

    Die Wahl der Worte beeinflusst unser Denken. Also beeinflusst Sprache unser Denken. Nutzt und denkt man z. B. in emotional stark geprägten Worten, führen diese auch zu stärkeren emotionalen Verhaltensweisen und Einstellungen. Eine sachliche Sprache hingegen führt eher zu einem reflektierten und logischen Denken und Verhalten. Verbal ausgedrücktes Lob und Kritik beeinflussen das Denken z. B. sehr stark.

  • aeneas
    Lv 7
    vor 2 Monaten

    Indem man sich seinen Teil  über das denkt, was einer so sagt und fragt!

    Da Sprache das allgemein gängige Mittel der Verständigung unter den Menschen ist und ein Dialog via Gedankenübertragung nicht funktioniert, sollte doch eigentlich klar sein, dass Sprache, bzw. deren Inhalte nicht nur alles Denken, sondern auch alles Handeln des Menschen beeinflusst! 

    Wenn ich jetzt sage, dass dies eine ziemlich daemliche Frage ist,  beeinflusse ich gleichzeitig Dein Denken und - möglicherweise - auch Dein Handeln...

  • vor 2 Monaten

    Stark, weshalb wir uns allen Versuchen einer politisch korrekten Umgestaltung der Sprache im Sinne eines "Neusprech" entgegenstellen sollten. Wer die Sprache kontrolliert, hat Macht über das Denken und schließlich das Handeln der Menschen. Jede Diktatur beginnt mit der Abrichtung der Sprache nach den Erfordernissen der jeweiligen Herrschaftsideologie.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Fred
    Lv 7
    vor 2 Monaten

    Sehr stark. Das lässt sich nicht von von einander trennen.

  • vor 2 Monaten

    Wenn man sie versteht, sehr viel. 

  • vor 2 Monaten

    MMn sehr. Zum anderen beeinflusst unser Denken aber auch unsere Sprache.

    Habe vor ein paar Monaten ein Buch von Nicholas Evans darüber gelesen, "Wenn Sprachen sterben". Kann ich nur empfehlen, wenn man mehr zum Thema wissen will.

  • vor 2 Monaten

    Da Sprache das wichtigste Mittel zur Verständigung ist, kann man Sprache und Denken nicht voneinander trennen. Besonders wenn man mit mehreren Sprachen aufwächst, merkt man wie unterschiedlich Sprachen sein können. 

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.