Wie ist vereinbar, das Linke und Grüne eine Volksbefragung, eine Demokratie von der Basis ausgehend, explizit ablehnen? ?

Update:

und sich sogar noch gegen ein Bürgerräte-Modell auflehnen, welches von der CDU vorgeschlagen wird? Was will das Linksgrün-Bonzen-Komplott denn unbedingt verhindern?  Dass das Volk sie von ihren Futtertrögen jagt?

10 Antworten

Bewertung
  • vor 4 Wochen
    Beste Antwort

    Wer mit anderen nichts Gutes im Schilde führt, der fürchtet nichts mehr als das Mitspracherecht derer, die er insgeheim bekämpfen will. Wär ja schließlich möglich, dass der Schlafmichel doch noch aus seinem Tran erwacht und gegen seine eigene Abschaffung aufbegehren würde. Soweit darf man es in einer vernünftigen Demokratur, in der nur noch der Schein einer Demokratie aufrecht erhalten wird, gar nicht erst kommen lassen.

  • aeneas
    Lv 7
    vor 4 Wochen

    Ganz easy:es liegt in der Natur dieses Links-Gruenen Abschaums, jede Form der Rechtsstaatlichkeit zu unterdrücken;  wäre eine solche doch mit dem zwangsläufigen  Ende seiner derzeitigen Vorherrschaft verbunden. Unter dieser Prämisse lässt sich von da, wo die Macht ausgeübt wird, [leider] alles vereinbaren.

    Es kann nicht sein, was nicht sein darf, weil es für die von Dir genannten Zielgruppen verheerende Konsequenzen zeitigen würde!

  • vor 4 Wochen

    Wenn Linke und Grüne auch nur ansatzweise wüssten was Demokratie bedeutet gäbe es solche Dinge wie zB Antifa oder hochgradig gewaltbereite Baumbesetzer wie Hambacher Forst gar nicht.

    Wer wie Linke und Grüne der Ansicht ist, dass man seine Fantastereien zur Not allen anderen mit Gewalt aufzuzwingen hat damit es so läuft wie man selbst gerne möchte, der möchte natürlich auch keine Mehrheits- oder Volksentscheidungen, auf gar keinen Fall...

  • vor 4 Wochen

    @JohnDD sprach der linksgrün verquaste Demagoge, der tiefgründig ahnt, dass eine Basisdemokratie das endgültige aus für eine Politik, am Willen des Volkes vorbei, wäre. 

    @kaelon- was du postest ist lange schon überholt- sie sind dabei es zu eliminieren. 

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • jossip
    Lv 7
    vor 4 Wochen

    <<Was will das Linksgrün-Bonzen-Komplott denn unbedingt verhindern? Dass das Volk sie von ihren Futtertrögen jagt?>>

    Genau das ist es !!! Diese Berufscheiterer, Loser und Faulenzer haben Angst, dass sie mal zur Abwechslung in ihrem Leben was arbeiten müssten.

    Grüne waren es seinerzeit, die am lautesten rumplärrten und Volksabstimmungen forderten (NATO-"Doppelbeschluss", § 218, Atomkraft).

  • Anonym
    vor 2 Wochen

    ja leider            

  • vor 3 Wochen

    Unkontrollierte Ausbreitung, heimtückisch y pandemisch - nicht erst seit 2015; das goldene Zeitalter der Einschleuser und ihre ev. parteiischen Handlanger bei den Zentralratten. Ach, was! Alles Halal-Lukrativ y Legal eingebürgert.

  • kaelon
    Lv 6
    vor 4 Wochen

    Auszug aus dem Grundsatzprogramm Bündnis 90 die Grünen Seite 10

    (42) Demokratie ist darauf angewiesen, dass sichMenschen einmischen und repräsentiert sehen.Demokratie braucht Zugänge und auch direkteBeteiligung, um die unterschiedlichen Perspektivenund Positionen in den demokratischenProzess einbringen zu können.

    Die Linke:

    "Die Möglichkeiten für Bürgerinnen und Bürger Politik direkt zu beeinflussen, müssen deshalb erweitert und auch auf die Bundesebene übertragen werden. Ein Gesetzesentwurf zur Volksgesetzgebung der Fraktion DIE LINKE aus der 17. Wahlperiode, Drucksachennummer 17/1199, enthält deshalb folgende Forderungen:Im ersten Schritt können Gesetzesvorlagen und Gegenstände der politischen Willensbildung durch eine Volksinitiative von 100.000 Wahlberechtigten beim Deutschen Bundestag eingereicht werden.Für den zweiten Schritt - dem Volksbegehren - bedarf es einer Zustimmung von 1 Million Wahlberechtigten innerhalb von 6 Monaten (2 Millionen bei Grundgesetzänderung). Entspricht der Deutsche Bundestag nicht innerhalb einer Frist von drei Monaten dem Volksbegehren, so findet als dritten Schritt ein Volksentscheid statt, über den die wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger abstimmen und der bei Erfolg, das heißt Mehrheit der abgegebenen Stimmen, auch für den Bundestag bindend ist."

    Sieht irgendwie nicht nach Ablehnung aus, oder hast du eine andere belastbare Quelle für deine Behauptung ? (Ein Typ der auf youtube irgendetwas behaupted ohne eine Quelle zu nennen ist damit nicht gemeint.)

    @FS das ist das neue Grundsatzprogram der Grünen das im November verabschiedet wird und der Gesetzesentwurf der Linken stammt aus dieser Wahlperiode, ich frage nochmal nach deiner Quelle....

  • Berni
    Lv 7
    vor 4 Wochen

    Demokratie von der Basis bedeutet völligen Stillstand !

    Man kann nicht solange Befragunmgungen durxhgführen bis einem die Demokratie paßt.

    Linke und Grüne können ja wohl unterschiedliche Meinungen haben.

  • vor 4 Wochen

    Es gibt immer mehr rechtsradikale Demagogen, die dem Volk weismachen wollen, dass Volksbefragungen einer Basisdemokratie entsprechen. Man kann eine 80+ Mio-Nation nicht mit einem 8-Mio-Zwergstaat und völlig anderen, historisch gewachsenen demokratischen und konsensbasierten Gepflogenheiten wie in der Schweiz vergleichen.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.