Was soll denn jetzt dieser Quatsch mit Kreuzfahrtschiffen für Moria?

Dort ist niemand "obdachlos", man WEIGERT sich in andere Lager zu gehen. 

Oder steckt mal wieder ein grünroter Plan dahinter? Erstmal auf dem Schiff, ratzfatz sind sie schon hier... 

https://www.focus.de/politik/deutschland/notlage-a...

Update:

@Anonym 

Was ist "brauner Sud" an Pressemeldungen über irre Pläne der Grünen und an der Erwähnung realer Fakten? 

12 Antworten

Bewertung
  • jossip
    Lv 7
    vor 1 Monat
    Beste Antwort

    Einmal auf dem Schiff wird KEINER mehr dieses Schiff verlassen, es sei denn, es legt in einem deutschen Hafen an.

  • vor 1 Monat

    Flüchtlinge auf Kreuzfahrtschiffen unterbringen. So etwas hätte man vor kurzem noch als rhetorische Übersteigerung verwenden können, um die Asylbefürworterfront lächerlich zu machen. Aber heutzutage ist wahrlich nichts zu lächerlich, als dass es nicht wahr werden könnte, und jede Satire droht zur Realsatire zu werden.

    Was soll man dazu noch sagen? Nur eine spätdekadente Gesellschaft im Endstadium kann sich so etwas ausdenken. Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man darüber lachen!

  • Khan
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Einen "Sinn" muss das Ganze nicht ergeben, zumindest keinen, den die Menschen akzeptieren würden, Hauptsache es kommt genügend (islamisches) "Ersatzvolk" rein, um die (ausgedienten) "Ureinwohner" zu ersetzen.

    Man muss schon blind sein, um nicht zu sehen, was mehr als offensichtlich ist, oder will ernsthaft jemand sagen, so wie jetzt, so sah es in Deutschland schon immer aus???

    Attachment image
  • vor 1 Monat

    Ja, nee, is klar....

    Deutschland wieder.....

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 1 Monat

    Man kann doch die Kreuzfahrtschiffe nutzen um alle in ihre Heimatländer zu schippern,denn dort werden sie gebraucht.Oder wollen die Heimatländer diese Leute nicht,weil sie wissen ,das man die zu nichts gebrauchen kann?Zumindest in die Türkei zurück kann man sie doch bringen,denn von diesem sicheren Land sind doch wohl die meisten nach Griechenland gereist.Welchen Nutzen hat es wenn Europa so überbevölkert wird wie große Teile von Afrika und Asien?Und welche Nachteile hat es?Europa kann seine Kriminellen und Faulen auch nicht nach Afrika und Asien abschieben.Warum soll es dann umgekehrt machbar sein?Zum Glück sind die meisten europ.Staaten intelligent und halten ihre Bevölkerungsdichte im zweistelligen Bereich.Deutschland gehört schon lange nicht mehr dazu,sonst wäre hier die Einwohnerzahl unter 40MIO.Welche Vorteile hätte das nur schon allein auf dem Wohnungsmarkt?

  • Anonym
    vor 1 Monat

    "Erstmal auf dem Schiff, ratzfatz sind sie schon hier..."

    Es scheint, du hast den Plan durchschaut.

    Eine Aufnahmebereitschaftswelle suggeriert die Politik dem

    NICHTS durchschauenden Bürger:

    https://www.bundestag.de/presse/hib/791490-791490

    Textauszug:

    ""in einem ERSTEN Schritt die rund 13.000 Menschen, die durch die Brände in Moria obdachlos geworden sind, aufzunehmen, soweit diese nicht in andere aufnahmebereite Länder MÖCHTEN"

    So mein Kind, jetzt darfst du eine "Kerze" anzünden und dir was wünschen.

  • vor 1 Monat

    und danach das Schiff gleich versenken, denn das Renovieren wäre zu teuer

  • H
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Warum sich im Vorfeld schon wieder aufregen und die Koeppe heiss reden? Bis jetzt sind Kreuzfahrtschiffe als vorruebergehende Unterkuenfte fuer die obdachlosen Fluechtlinge nur Theorie. Und wenn (WENN!), es denn so sein sollte, dann finde ich es in Coronazeiten bzgl. Hygiene immer noch angemessener, Leute in Schiffskabinen mit eigenem Bad unterzubringen, als in Zelten mit Gemeinschaftsbaedern. 

    Vielleicht ist eine Schiffsunterbringung ja nur solange von Noeten, bis bewohnbare Container aufgestellt sind. 

    Es sind nicht nur die Fluechtlinge, die oftmals in kein neues Zeltlager ziehen moechten, sondern auch Einheimische, die keine neuen Zeltlager errichtet sehen moechten. 

    Mit einer neuen Unterbringungsmoeglichkeit, wo auch immer, wird nur Schadensbekaempfung betrieben. Das Problem liegt a) an den Grenzen, und b) an den Faked News, die die Leute durch soz. Netzwerke erhalten. Warum sendet die EU nicht ein strenges immer wiederkehrendes Signal, dass nur Buerger aus offiziellen Kriegs-, Buergerkriegsgebieten Anrecht auf Asyl haben? Abgesehen von einigen regionalen Terroranschlaegen in Afghanistan, herrscht weder dort, noch in Pakistan Krieg.

    Jetzt mit Parolen wie z.B. "Belohnung von Brandstiftern" (6-7 von 12.000!) ist Niemandem geholfen, sondern heizt die Stimmung nur noch kontraproduktiv mehr auf.

    @Jossip: ein Fluechtling, dessen Asylantrag stattgegeben wird, wird sicherlich gerne das Schiff verlassen, da er dann auf's Festland darf. Andere muessen eben auf dem Schiff verbleiben, und sind bei einer Abschiebung wenigstens greifbar. Abgesehen davon, ist bei einer Schiffsunterbringung keine unkontrollierte Erhoehung der "Einwohnerzahlen" zu erwarten, wie gehabt im Lager Moria.

  • Anonym
    vor 1 Monat

    ja, grünrot    

  • Anonym
    vor 1 Monat

    Toll, wie sich das bekannte Klientel im braunen Sud suhlt.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.