Hat unsere Regierung nicht etwas Mathe-Nachhilfe nötig?

"47 Prozent der Deutschen sprechen sich für Aufnahme von Migranten aus Moria aus"

Also ist doch die Mehrheit der Deutschen ist dagegen...

https://www.welt.de/politik/ausland/article2157230...

6 Antworten

Bewertung
  • Khan
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Überhaupt nicht, in einer Demokratie müssten sie auch den Mehrheitswillen der Bevölkerung nachkommen, darum schätzen sie sich ja auch glücklich, in einem anderen System zu leben, wo der Wille des Volkes sie einen 💩 interessieren kann, ohne, dass das irgendwelche Konsequenzen hat!

    Das einzige, was diese Leute bedauern ist, wegen der "Demokratie-Fassade" nicht ganz offen sagen zu können, mit welchem Pass hier jeder "Invasor" sofort einreisen kann.

    Attachment image
  • jossip
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Selbst 22% der Grünen sind DAGEGEN, das ist fast ein Viertel...hört, hört...

  • Anonym
    vor 1 Monat

    Es ist mehr als die Leute,die CDU gewählt haben. Um von einer Mehrheit reden zu dürfen, wir mussen die Zentral Theorie von Gauß verstehen.  Es ist ein Zusammenspiel zwischen Median und Durchschnittswerte.Brauchst du eine Nachhilfe? Geh nach Göttingen.

  • Anonym
    vor 1 Monat

    Niedlich, DD knallt die harten Fakten 

    auf den Tisch und... bestätigt die 

    Zahlen in Deiner Frage...

    Ich vermute, dass er vor '89 bei jeder 

    sich bietenden Gelegenheit flennend

     von "unseren Brüdern und Schwestern" 

    in der DDR (wahlweise Ost-Zone oder SBZ) geschwafelt hat...

    Und heute ist er so enttäuscht über die Nichtfolgsamkeit dieser Menschen, 

    dass er, 31Jahre danach (wie auch diese Gazette) keine Gelegenheit auslässt, darauf hinzuweisen, dass die völlig anders sind und eigentlich gar nicht zu uns gehören... Dunkeldeutschland eben...

    Bin gespannt, ob er in 2045 wieder

    den Unverstandenen spielt...

    Nur, diesmal wurden Leute wie er

    gewarnt, denn der Unterschied dem

    Westen und dem Nah-Ost(Afrika) ist wesentlich größer als der innerhalb Europas...

    Und noch eines:

    Was geschieht eigentlich mit den

    Ländern aus denen diese Leute fliehen..?

    Vor Krieg, Diktatur und Armut.?

    Völlig klar...

    Und dies alles kann man beseitigen, 

    wenn man versucht(!), sie hier 

    zu integrieren..?

    Oder ist es nur Selbstzweck, wirtschaftlicher Egoismus?

    Nimmt man bewusst in Kauf, dass, wenn alle hier bleiben, diese Länder mangels Menschen vor die Hunde gehen, weil sie

    dann wehrlos und leichter auszubeuten sind...?

    Wäre doch toll, wenn wir wie Aldi & Co.

    die Preise unser Lieferanten bestimmen, oder.?

    Rassismus mal völlig anders!

    Das alles ist keine Frage der Menschlichkeit, die hatten die Verantwortlichen auch vor '15 nicht.

    Da stecken nur wirtschaftliche 

    Interessen hinter. Auch bei den Ungebildeten. 

    Oder gerade bei denen......

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Remo
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Das sind die neuen Fakten🤣

  • vor 1 Monat

    Du solltest die differenzierten Zahlen aus dem Artikel zitieren: Die ausführlichen Ergebnisse: 22 Prozent befürworten die Aufnahme „voll und ganz“, 25 Prozent sind „eher“ dafür. 16 Prozent lehnen die Aufnahme „eher“ ab, 23 Prozent „voll und ganz“.

    Unterschiede zwischen West und Ost: Westdeutsche (50 Prozent) sind in der Umfrage eher bereit, Menschen aus dem griechischen Lager nach Deutschland zu bringen als Ostdeutsche (35 Prozent). Im Osten sind 47 Prozent dagegen.

    Unter den AfD-Anhängern lehnen 89 Prozent die Aufnahme von Migranten ab, unter den Grünen-Anhängern sind 78 Prozent dafür

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.