Dauer einer Probefahrt / Mietauto ?

Möchte euch gerne folgendes fragen: 

Ich benötige für eine Schulung, die ca 1/4 max 1/2 Jahr dauert ein Auto, da es sich auf dem ländlichen Bereich befindet und eigentlich mit dem Bus oder Bahn nur sehr umständlich ist zu erreichen.

Würde ein Auto auf Probefahrt auch gehen, frage mich da auch, ob so ein langer Zeitraum möglich ist und kann man jedes beliebige Auto für eine Probefahrt nehmen oder nur Autos die vor Ort sind? 

Und zweitens:

Was ist besser ein Mietauto oder ein Auto auf Leasing für 1/4 oder 1/2 Jahre.

Zum Beispiel: Wenn man ein Auto von der Marke Audi möchte: A1 oder A3 ( sportliche Ausführung) .

- Und wie ist das mit den Zusatzleistungen Anfahrtshilfe, elektronische Parkbremse, Diesel anstatt Benziner oder im Winter dann Winterreifen eben, etc. ist das auch möglich zu Buchen und kostet dann das mehr?

- Und wie viel würde das insgesamt ca. kosten und was wäre besser für die Dauer in dem Zeitraum?

Hat da jemand schon Erfahrungen dazu gemacht?

8 Antworten

Bewertung
  • vor 3 Monaten

    6 Monate Probefahrt - Geiz ist geil - Wie dumm sind nur manche Menschen....  unglaublich. 

  • jossip
    Lv 7
    vor 3 Monaten

    Bei einem Leasing ( eine Art Mietkauf ) geht man davon aus, dass du das Auto nach einer vereinbarten Leasingzeit  ganz übernimmst.

    Solltest du nach 1/2 Jahr das Leasing ( sofern vertraglich überhaupt möglich ) beenden, verlierst du unter dem Strich eine Menge Geld.

    Eine Langzeitmiete kannst du nur mit dem jeweiligen Autovermieter ausmachen und individuell abklären, was du an Zusatzaustattungen haben willst...ist auch hier alles eine Kostenfrage.

    Wenn du definitiv das Auto nicht länger als ein halbes Jahr fahren willst, ist die günstige Alternative, dir ein Auto mit ca. noch 1 Jahr TÜV zu kaufen und es danach wieder zu verkaufen, hast natürlich dann das Risiko, dass du für alle notwendigen und eventuell anfallenden Reparaturen selbst aufkommen musst. Kannst natürlich auch Glück haben und das Auto hält die 6 Monate problemlos durch.

    Ich weiss nicht, wieviel Geld du für diese Sache zur Verfügung hast. Daher kann ich dir nur raten, zu diversen Autovermietungen zu gehen und dir alles ausrechnen lassen.

    Mit den Zahlen im Kopf kannst du alternativ einen seriösen ( NICHT Schotterplatz-Luftballon-Bürocontainer-) Autohändler aufsuchen und fragen, ob er irgendwo auf dem Hof noch ein billiges Exemplar mit etwas TÜV herumstehen hat.

    Wie gesagt, es ist alles eine Frage des Budgets.

  • H
    Lv 7
    vor 3 Monaten

    Vergiss den Traum von einer halbjaehrigen "Probefahrt". Wenn du einen fahrbaren Untersatz nur zeitl. begrenzt brauchst, check die Angebote der Autovermietungen in deiner Gegend. Wozu braucht man ein Audi A1 oder A3, der dann in laendlicher Umgebung auf dem Parkplatz steht? Zum Angeben? Mietwagen sind meistens erkenntlich:)). Falls du, abgesehen fuer die Schulung kein Auto brauchst, miete dir eines, was dich von A nach B bringt. Ansonsten kauf dir einen Gebrauchtwagen, der deinem Budget entspricht. 

    Leasing fuer eine kurze, absehbare Zeit, ist finanziel gesehen nicht angebracht.

    Evtl. kannst du ja andere Schulungsmitglieder kontaktieren, und es ergibt sich eine Mitfahrgelegenheit. Das waere dann die preiswerteste Variante.

  • Fred
    Lv 7
    vor 3 Monaten

    Probefahrt heißt Probefahrt. Das ist nur eine Fahrt und nicht ein halbes Jahr lang. Spreche mit deinen Autohändler darüber. Vielleicht wird auch eine Unterbringung am Schulungsort billiger, wenn man nicht unbedingt jeden Tag hin- und her fahren muss.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Anonym
    vor 3 Monaten

    Frage doch bei Gebrauchtwagenhändlern einfach direkt nach, ob sie dir für ein halbes Jahr günstig ein Auto zur Verfügung stellen könnten.

    Oder du kaufst dir ein altes Autos, das du dann nach einem halben Jahr wieder verkaufst.

  • vor 2 Monaten

    Autos die vor Ort? Heist das nicht am Ort? Bist Du ein perverses Arrschloch?

  • Anonym
    vor 3 Monaten
  • vor 2 Monaten

    Achtung.

    Mit Ihrer Einwilligung verknüpfen wir Ihre Geräte und ihren Wohnort mittels Kodierten Kennungen. Damit können wir feststellen, wann unterschiedliche Geräte mit Wahrscheinlichkeit von Ihnen oder in Ihrem Haushalt genutzt werden. Die Verknüpfung Ihrer Geräte ermöglicht uns die volle Information über ihres Privatleben, Beruf, Hobby, Gewohnheiten, Eheleben, Vorstrafen, Abarten und Veranlagung festzustellen.  

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.