Anonym
Anonym fragte in Wirtschaft & FinanzenPersönliche Finanzen · vor 2 Tagen

Warum ist dir deine Reisefreiheit als solche wichtiger, als die Gesundheit aller anderen Mitmenschen? Warum nicht aus Rücksicht verzichten?

12 Antworten

Bewertung
  • Beste Antwort

    Meine gar nicht, obwohl ich es wirklich gewohnt bin jedes Jahr sogar bis zu 3 Mal nach Ex-Jugoslawien zu fahren.

    Dieses Jahr war ich nirgendwo, da mir nicht nur meine, sondern mir auch die Gesundheit meiner Verwandten wichtiger ist als jeder weiße Sandstrand und blaues Meer.

    Weiße Sandstrände und blaue Meere gibt´s, solang der Planet Erde ist.

    Aber Gesundheit ist etwas Einmaliges. Wenn man die verliert ist Alles futsch.

    Und da nützen einem auch keine Millionen und keine Milliarden auf´m Konto.

    Inanna

  • Remo
    Lv 7
    vor 2 Tagen

    Reisefreiheit und Reisen sind zwei verschiedene Dinge. Ich bestehe auch auf meine Reisefreiheit, muss aber nicht zwangsläufig reisen.

  • Khan
    Lv 7
    vor 2 Tagen

    Glücklicherweise beeinträchtigt eine Fake-Pandemie die Gesundheit meiner Mitmenschen in keiner Weise, anders "würde" es aussehen, wenn wir eine echte Pandemie "hätten".

    Was dieses um sich greifende "Killervirus" (...) angeht, muss man sagen, dass es sich hier um eine sehr clevere und komplizierte Variante handelt, mit der die Menschheit es vorher noch nie zu tun hatte.

    Attachment image
  • vor 2 Tagen

    nun, für Geschäftsreisen interessiert sich wohl weiters keiner, man kann sich überall anstecken.

    Es kommt halt auch darauf an wohin man meint vereisen zu wollen oder unbedingt nach Spanien oder Frankreich, ja auch Kroatien und und und zu müssen, warum nicht in eine Ferienwohnung wo man sich mit seinen Lieben alleinig befindet und zum WANDERN geht oder ähnliches, es gibt ja auch genügend Freizeitbeschäftigungen - bei denen man nicht mit soviel Menschen zusammenkommt - BASTA.

    Alles mit Regeln einhalten und sich halt mal zurücknehmen auf die Reihe zu bringen, kann ungemein hilfreich sein.

    Leben und Lieben lassen!

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • aeneas
    Lv 7
    vor 2 Tagen

    Allein die Unterstellung ist schon bloedsinnig und die "Logik", dass jemandem, dem seine Reisefreiheit wichtig ist, gleichzeitig damit verbindet, dass ihm "die Gesundheit aller anderen Mitmenschen" egal ist und er deshalb als rücksichtslos zu bezeichnen sei, absurd.

  • H
    Lv 7
    vor 2 Tagen

    Das Eine muss das Andere nicht ausschliessen. Auch wenn wir dieses Jahr auf's Reisen versichtet haben, je nachdem, wie lange die Pandemie anhaelt, muss man wieder reisen koennen, allerdings unter Auflagen. Zuhause Mundschutz tragen, auf Malle alle Viere gerade sein lassen, und Zuhause die Mitmenschen evtl. infizieren zeugt von Verantwortungslosigkeit.

    Wer reist, muesste beim Verlassen des Landes einen aktuellen Covid-19 Test mit sich fuehren, und ebenso wieder bei der Einreise. Eine Maskenpflicht sollte sowohl fuer alle Touristen im Ausland, als fuer Touristen in DE bestehen. 

    Bei Reisen innerhalb De's sind die jeweiligen Landesvorschriften zu beachten. Ausserdem koennte man international reisende Touristen dazu verpflichten, eine Reisekrankenversicherung abzuschliessen, die auch explizit eine Covid-19 Erkrankung abdeckt.

    @Khan: dein Bildchen macht mal wieder keinen Sinn. Beim Bewegung, vorallem in Geschaeften, Nahverkehr, etc., ist der Mindestabstand nicht immer einzuhalten. Wohl aber beim Sitzen im Restaurant oder im Klassenzimmer. Daher soll ja auch ausserhalb des Klassenzimmers die Maske getragen werden. 

  • Anonym
    vor 1 Tag

    Warum denken Sie nicht an Ihre Mitmenschen die Familie im Ausland haben?

    Es gibt Menschen die hier arbeiten oder ausgebildet werden und zum Beispiel Verwandtschaft in Indonesien haben.

    Es gibt Menschen mit Eltern aus zwei verschiedenen Kulturen. Dürfen die auch nicht reisen?

    Es hilft, eine breitere Sichtweise einzunehmen. Es geht nicht immer um Vergnügen.

  • Anonym
    vor 1 Tag

    Grippesaison 2018/2019 25000 Tote! 

    Und keinen hat es interessiert!

    Corona bis jetzt noch keine 10000.

    Und seit Monaten Thema Nr 1....

    Und die Zählweise bei diesen Corona- Todesfällen...

    Wer in den letzten 28 Tagen positiv getestet wurde und stirbt zählt automatisch als Corona Todesopfer! Egal ob Autounfall oder Messer im Rücken.

    Dazu das Durchschnittsalter bei den Todesfällen. 

    Und die Frage wie viele eigentlich Tests negativ waren.

    Im Kongo ist mal wieder Ebola ausgebrochen. Todesrate 44%. Statt 0,0 irgendwas bei Corona. Warum spricht keiner über den neuerlichen Ebola Ausbruch?

    Man will doch keine Ressentiments gegen Flüchtlinge aus Afrika schüren.

    Das passt alles nicht zusammen!!!!! 

  • Anonym
    vor 2 Tagen

    Wieso sollen wir nicht reisen, andere reisen doch auch:

    https://www.youtube.com/watch?v=Z7_X-yc1OjI

    Youtube thumbnail

  • Anonym
    vor 2 Tagen

    Mir ist die Freiheit insgesamt wichtiger als eine Pseudopandemie.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.