Ist der österreichische Bundesklanzler bzw. die Regierung auch rechtsradikal?

weil sie ja das umsetzen, was diejenigen fordern, die hierzulande als "rechte Hetzer", "Menschenfeinde" und dergleichen diffamiert werden, nämlich keine Flüchtlinge aus Lesbos aufzunehmen, mit der Begründung: "Wenn wir diesem Druck jetzt nachgeben, dann riskieren wir, dass wir dieselben Fehler machen wie im Jahr 2015".

https://de.nachrichten.yahoo.com/kurz-aufnahme-von...

Man muss dabei noch bedenken, dass Kurz mit den Grünen zusammen regiert, also wie können diese hehren Menschenfreunde denn so einen "rechten Hetzer" als Regierungschef und so eine "faschistische" Politik mittragen???

Update:

@Wer sagt das denn? z.B. Anonym

vor 4 Tagen: "Nach eurer Logik waren es alle 12600 Einwohner in konspirativer Einigkeit, deswegen (und nicht weil ihr empathielose Nazis wärt) könne man natürlich nicht einem der Einwohner helfen."

Update 2:

Schön zu sehen, wie hier mehrere unbequeme Antworten rausgelöscht wurde. Das ist wohl die Vorstellung von Meinungsfreiheit, die unseren Bessermenschen vorschwebt!

11 Antworten

Bewertung
  • vor 1 Monat
    Beste Antwort

    Natürlich nicht, Kurz ist überhaupt nicht rechtsradikal. Aber Kurz ist christlich-sozial-konservativ und als solcher steht er mitte-rechts und handelt auch so.

  • vor 1 Monat

    Vernunft hat nichts mit rechtsradikal zu tun.

    Herr Kurz hat sicherlich öfters mal merkwürdige Ansichten, aber mit dieser Auffassung liegt er völlig richtig.

    Kein EU-Land sollte jetzt nachgeben und diese Menschen aufnehmen. Dann wird dieses Beispiel Schule machen wenn sie damit durchkommen. Dann werden immer wieder Lager abbrennen um ins "gelobte Land" zu kommen und es werden sich immer mehr und mehr und mehr auf den Weg machen...

    @Torsten

    DH

  • vor 1 Monat

    Nein. Sie wollen nur ihr eigenes Volk schützen.

    @Karl K.: DANKE

  • aeneas
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Nachdem pi****03 schon alles gesagt hat, was es zu diesem Thema zu sagen gibt, schliesse ich mich ihr einfach mal an; unter Hinzufügung einer kleinen Randbemerkung: je kleiner das Hirn, desto eifriger die Kläffer gegen die Wenigen, welche sich noch Rückgrat und ihren Verstand bewahrt haben.

    Es gab Zeiten, erst in den Staaten und dann in Deutschland, da wurde jeder als "Kommunist" geschmäht, der sich gegen Missstände des Systems aeusserte; heute sind es bereits logisches Denken und Handeln ausserhalb Deutschlands, die einem Mann wie Kurz [von deutscher Seite, natürlich!!!] den Vorwurf des Rechtsradikalismus' einbringen.

    Ein Zeichen dafür, dass die Gesellschaft nicht nur immer mehr verblödet, sondern auch moralisch mehr und mehr verkommt.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 1 Monat

    Egal wie man es nennt, aber in Österreich ist der Kanzler für SEIN Volk.

    Ganz in Gegensatz zu unseren Politikern. Coronakrise, Lagerzündler, Revoluzzer egal, wem irgend wo auf der Welt ein Furz drückt - wir zahlen oder holen die her

  • vor 1 Monat

    Nein, ganz sicher nicht. Er ist noch einer der wenigen Politiker, die über einen gesunden Menschenverstand verfügen. Hetzer und Menschenfeinde sind die, die knapp 750 Millionen Europäern kaltschnäuzig und ohne mit der Wimper zu zucken die Heimat und die gesamte Zukunft zerstören, indem sie, von einem krankhaften Wahn angetrieben, die halbe Dritte Welt hier ansiedeln wollen. Das Ergebnis kann sich jeder ausmalen, der noch in der Lage ist, eins und eins zusammenzuzählen. Ein Blick in die betreffenden Herkunftsländer genügt, um zu erkennen, was auch uns bald für Zustände erwarten. Nicht im Ernst kann das im Sinne derer sein, die Gutes im Schilde führen.

    Dass sich die ganzen nimmersatten Willkommensrufer dann auch noch dreist als "humanitäre Wohltäter" in Szene setzen und alle Kritiker der unbegrenzten Massenzuwanderung als Nazis und Rassisten niederbrüllen, obwohl sie selbst vorsätzlich einen irreparablen Schaden anrichten, schlägt dem Fass den Boden aus und zeigt, mit welcher Skrupellosigkeit sie agieren.

  • vor 1 Monat

    was soll dieses Geschwätz?

    es ist die einzige Möglichkeit dem gegen zu wirken, es hätte schon 2015 anders gehändelt werden sollen - BASTA.

    // wer einen gesunden Menschenverstand inne hat - weiß genau es ist ein Fass ohne Boden.

    // diese Menschen gehören zurück in ihre Heimat, da sollen sie ihr Land aufbauen und nicht von anderen Menschen herunterleben.

    // die Machthaber samt allen Verantwortlichen der jeweiligen Länder sind doch froh, der Abschaum ist abgehauen und mischt ganz Europa auf, da wenn ich es im Fernsehen sehe in den Nachrichten, es sind Wirtschaftsflüchtlinge - da sich Menschen die in Not sind nie und nimmer so anstellen und unverschämt alles anzünden und Feuerwehrleute behindern beim löschen und und und

    // die wollen alles für lau und nichts dafür tun, wenn die Europäer so weiter machen und meinen wir müssen die Welt retten, ist wohl dabei niemand wirkllich geholfen.

  • Anonym
    vor 1 Monat

    Nein, aber die Linken haben ihn schon mal "Baby-Hitler" genannt.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article2047719...

    In Wirklichkeit ist der Österreicher an sich ganz einfach ein kerniger und bodenständiger Typ, der sich anders als der Schlaflandmichel nicht so einfach seine Heimat wegnehmen läßt. Droben auf der Alm haben Linksgrüne eben nichts verloren!

    Attachment image
  • vor 1 Monat

    Die Polizei erlebt fast jeden Tag real-existierend ihre Kunden aus diesen Ländern: traut sich einerInnen von ihnen in ihren Heimat-Ländern, die Polizei anzuspucken, fragte Erdoğan.

  • Anonym
    vor 1 Monat

    Nein. Allenfalls rechtspopulistisch.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.