Warum lassen die Juden in Israel so wenig Integration zu, sofern es sich nicht um überwachte Arbeitssklaven handelt ?

Sie Selbst beanspruchen doch ihre Anerkennung und Integration weltweit ?

Update:

REMO :

Na erzähl mal warum ! Und erzähl mal warum die Juden immer und überall

früher oder später in der Geschichte vor dem dritten Reich, in allen Ländern wo sie sich recht machtreich etablieren wollten oder es haben, immense Probleme bekommen haben . Da gab es keinen Hitler und in dem Sinne Nazismus.

Trotzdem die Wut und Gewalt auf dieses brave Globalisierungsvolk ?

Warum ? Komm mir nicht mit dem Märchen der braven Geldvermittler !

Woher denn ? Betrug zieht Hass und Wut !

Update 2:

Remo: muss besser heißen: ,, Betrug zeitigt Hass und Wut . Das erzeugt Gewalt.

Was die Juden bei sich seit Jahrtausenden Intelligenz nennen ist meist nichts anderes als Hehlerei, Dealerei  und Diebstahl. Sicher haben viele davon gelernt . Macht es das besser ?

Update 3:

Plus Ultra ;

Dagegen spricht,  daß im Sinne einer Sklaventreiberei besonders die Juden alles

als gewinntreibend verkaufen. Den Menschen selbst kapitalisieren.

Ihr gesamtes Streben ist als,, auserwähltes Volk ihres Gottes" ein auserwähltes

Volk  ihres auserwählten Gottes zu sein.

Gibt es einen höheren Faschismus und Nationalsozialismus als den der Juden?

Ist das Judentum in seiner Form , nicht im höchsten Maße faschistisch und

nationalsozialistisch ?

Update 4:

Kleine Nebenfrage :

Wer provietierte  am Elend des deutschen Volkes nach dem ersten Weltkrieg am meisten ? Wer machte sogar bis 1939 die größten wirtschaftlichen Gewinne in Deutschland mit Deutschland ?

Update 5:

Plus Ultra:

In dem Sinne sind die Juden und Israel ein faschistisches und nazistisches Gebilde. Zumal Israel nur eine Erfindung und Legende ist.

Es nimmt sich damit in nichts etwas mit den Erfindern eines Ariertums oder Germaniens. Nur diese Lügner werden akzeptiert ?

Update 6:

Plus Ultra:

Auch ohne Tenor und im Solo Barriton bleibe ich nach langer Beobachtung dabei.

Das diese,, Armen " in die Bankiesrolle der Geldverleiher,,gezwungen" wurden, ist eine der dümmsten und verlogensten Lügen ,die Menschen sich ausdenken konnten. Aber scheinbar geschickt genug um andere zu verblöden.

,,Die Armen mussten Geldgeschäfte machen, weil Ihnen andere ehrliche Arbeit verboten war ".Passt aber zu König Steinmeier und Konsorten. Sie haben sich selbst ehrliche Arbeit verboten. Richtig?

7 Antworten

Bewertung
  • H
    Lv 7
    vor 1 Monat
    Beste Antwort

    In Israel herrscht ein Apartheitssystem. Integration gibt es nur fuer auslaendische juedische Einwanderer.

    Wie soll Integration funktionieren, wenn Nichtjuden im eigenen Land keine Ehe eingehen koennen, von Grund und Boden vertrieben werden und eine Mauer Familien trennt? Wenn Pals, die in Jerusalem wohnen, nicht via Ben Gurion Airport einreisen duerfen?

    @Plus Ultra: Abgesehen davon, dass Israel ein Staat in Nahost ist, machst du einen Gedankenfehler. Die AfD hat noch nie gefordert, dass DE ein christlicher Staat zu sein hat. Nach deiner Logik muessten alle Juden, die seit Jahrhunderten in DE ansaessig sind aus DE verschwinden, oder duerften nur als benachteiligtes Volk in DE leben. Wenn du jetzt mal Juden durch Araber ersetzt, und DE durch Israel, wirst du verstehen, was ich meine. 

    Bzgl. deines letzten Absatzes gebe ich dir Recht. 

    Und bevor ich hier wieder als antisemitisch hingestellt werde, ich habe nichts gegen juedische Personen, sondern was gegen israelische Politik, und deutsches Schwanzeinziehen, wenn es darum geht, auch den Israelis mal auf die Finger zu klopfen. 

    Auch wenn es hier nicht hingehoert, warum regt man sich im Westen darueber auf, dass Muslimas ihre Haare bedecken und nennt selbst freiwilliges Kopftuchtragen "Unterdrueckung"? Zumindest haben Muslimas Haare, im Gegensatz zu den kahlgeschorenen Koepfen der orthodoxen Juedinnen. Und selbst glaeubige maennl. Muslime arbeiten, und sitzen nicht den ganzen Tag ueber dem Koran und lassen ihre Frauen schuften. Und auch Juden schaechten und beschneiden Jungen. Das wird aber normalerweise immer nur im Zusammenhang mit Muslimen moniert. Wuerden Juden dieses nicht tun, waeren sowohl Schaechten, als auch die Beschneidungen schon lange verboten. 

    Und wenn jemand meint, "Arbeitssklaven" gaebe es nur in den Golfstaaten, weit gefehlt. Wo Human Trafficking in arabischen Staaten mehr aufs Baugewerbe ausgerichtet ist, ist es in Israel die Prostitution.

    Und wer eine Bill Gates Stiftung als Geldgeber fuer Impfschaeden in Indien verantwortlicht macht, sollte sich mal mit dem israelischen "Verhuetungsprogramm" fuer aethiopische Fluechtlingsfrauen in Israel vertraut machen. 

  • 😎
    Lv 4
    vor 1 Monat

    Warum wohl? Du verdrehst Tatsachen und von Geschichte hast du absolut keine Ahnung. Geschweige von Kapitalismus. Wäre es dir angenehm, wenn  Menschen "ausgerottet" werden nur weil sie mehr Geschäftsinn entwickelt haben? 

  • vor 1 Monat

    Israel gehört (neben den osteuropäischen Visegrad Ländern) zu den wenigen westlichen Staaten, die eine konsequent nationalkonservative Politik fahren. Also in etwa das, was hierzulande die AfD fordert und dafür als "rechtsextrem" gebrandmarkt wird. Die meisten Israelis (die die Regierung unterstützen) haben mit der Mehrheit der Diaspora-Juden wenig am Hut, die sich mehrheitlich als Kosmopoliten betrachten und überall ihre linksliberale Ideologie streuen. Diese Haltung ist der jahrhundertelangen Sonderrolle der Juden als Volk ohne Staat geschuldet, was von den Israelis in Israel überwunden wurde.

    Anstatt über Israel zu schimpfen sollten wir uns besser eine Beispiel daran neben und unser Land und unsere Kultur ebenfalls schützen und verteidigen. Die Zeit läuft ab, bald ist es zu spät!

    Nachtrag: Dass viele Juden im Bank- und Finanzgeschäft besonders erfolgreich waren/sind resultiert wie gesagt aus ihrer Sonderrolle als Diaspora-Volk, und insbesondere dass sie in Europa lange Zeit keine normalen Berufe ergreifen konnten. Das daraus abgeleitete Bild des raffgierigen Geldjuden ist allerdings ein antisemitisches stereotyp. Natürlich gibt es reiche Juden (wie Soros), die mit ihrem Geld die Gesellschaft manipulieren und an Krisen verdienen, aber selbstverständlich ist das nicht auf Geldsäcke jüdischen Glaubens beschränkt.

    Die "Auserwähltheit" des Judentums basiert darauf, dass sie ursprünglich aus einer archaischen Stammesreligion hervorgegangen ist, ähnlich wie der Shintoismus in Japan. Auch daraus sollte man keine antisemitischen Klischees ableiten. Natürlich sollte man auch Juden und Israel kritisieren können, aber nicht in dem Tenor, dass sie "ein faschistisches und nazistisches Gebilde" wären. Danke!

    Schlussbemerkung: Und doch ist es so. Die Zünfte blieben den Juden nun mal verschlossen. So wurde der eine Geldverleiher und ein andrer Gerber. Einer wurde reich und der andere blieb arm. Dass zu viel Geld, besonders wenn es nach Generationen leistungslos ererbt wird, dem Charakter zuweilen nicht zuträglich ist, dürfte bekannt sein.

  • Remo
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Was meinst du wohl warum Juden und Moslems sich so bekriegen?

    Weil sie sich ähnlich sind.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Anonym
    vor 3 Wochen

    US sm Sklayä år a säldo

  • Anonym
    vor 3 Wochen

    adk sadö sldf asdkkdsaf aösl sal

  • Anonym
    vor 1 Monat

    so sind sie alle, aber damals hatte man ihm nicht geglaubt

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.