Melina fragte in Freunde & FamilieFamilie · vor 1 Monat

Muss ich immer wieder verzeihen?

Ihr Lieben, 

seit Jahren habe ich (28) Probleme mit meiner Schwester (34). 

Sie ist das Gegenteil von mir, hat 4 Kinder von zwei Männern, geschieden, Verkäuferin.

Ich seit 12 Jahren in einer Beziehung, kinderlos, aufs Studium konzentriert, meine Musik und Reisen. 

Wöchentlich braucht meine Schwester Hilfe von mir, mit den Kindern, finanziell usw.

Das sind Dinge die ihr Mann, auch unsere Familie nicht weiss, nur ich und sie. 

Ich helfe ihr IMMER.

Trotz allem macht sie mich immer runter, stellt mich hin als wäre ich unreif.

Ich bin darüber gestanden, ist ja meine Schwester..

Nun ist was vorgefallen, dass ich ihr nicht verzeihen kann. 

Ich verstehe mich gut mit ihrer Ältesten (13 ), Sie vertraut sich mir an, nennt mich beste Freundin und sie hat mir nun krasse Dinge erzählt, die meine Schwester über mich sagt, Sachen wie ich bin falsch, eifersüchtig auf ihr Leben, unreif selbst noch ein Kind, keine Sau wird jemals meinen Namen kennen, ich Lüge usw..

Sie spricht bei ihrem Mann, ihren Kindern und Schwiegereltern so über mich.

Mir gegenüber ist sie lieb, schmeichelt usw.

Nun war ich echt wütend und hab ihrer Tochter erzählt was Sache ist und ganz plötzlich schreibt mir die Kleine nicht mehr, ich habe das Gefühl meine Schwester hält sie von mir fern und hat sie mit noch mehr Lügen manipuliert.  

Ich bin ratlos, mir reicht es, ich bin immer für meine Schwester da gewesen egal, aber diesmal war das zu viel. 

Muss ich ihr immer verzeihen nur weil sie meine Schwester ist? 

8 Antworten

Bewertung
  • aeneas
    Lv 7
    vor 1 Monat
    Beste Antwort

    Musst Du nicht. Aber Du kannst, weil Du Dich dann besser fühlst.

     Du musst auch nicht pemanente Leistungen für Deine Schwester erbringen; in keinerlei Form. Grundsätzlich nicht.

    Die Art jedoch, wie sie Dich behandelt, hätte schon längst Grund genug für Dich sein sollen, ihr Deine Unterstützung zu entziehen.

    Wenn sie bei Verwandten und Bekannten in dieser Weise spricht, wie von Dir beschrieben, überrascht es mich ein wenig, dass Dir dies nicht schon längst zugetragen wurde, sondern Du es nun und so plötzlich von der dreizehnjährigen [ein schwieriges Alter!] Tochter erfahren hast, ohne dass es zuvor die geringste Andeutung gegeben hat.

    Selbst, wenn es nahe liegt, dass es der Richtigkeit entspricht, was Dir das Mädchen da erzählt hat, hättest Du Deine Nichte auf keinen Fall involvieren und reagieren dürfen, wie Du es getan hast. DU hast dadurch nichts gewonnen und das Mädchen hätte Dir wohl auch nicht davon erzählt, wenn sie ihrer Mutter Glauben schenken würde.

    Da Du aufgrund dessen, was Dir das Mädchen im Vertrauen erzählt hat, Deine Schwester nicht zur Rede stellen kannst, ohne der Kleinen die Hölle in ihrem Elternhaus zu bereiten, wäre es wohl angebracht,, mal vorsichtig in Eurem Verwandten- und Bekanntenkreis vorzufühlen, was an der Sache dran ist. Man kann Gespräche dementsprechend lenken. Wenn es wahr ist, was Dir Deine Nichte erzählt hat, wirst Du überrascht sein, wie manche Leute förmlich vor Informationsbedürfnis uebersprudeln, so als hätten sie nur darauf gewartet, gefragt zu werden.

    Auf diese Weise könntest Du re-agieren, indem Du mit Deiner Schwester Tacheles redest, ohne gleichzeitig die Kleine in Schwierigkeiten zu bringen.

    Etwas fehlt noch in Deiner Erzählung: hast Du Deine Schwester bereits zur Rede gestellt und ihr die Quelle Deiner Informationen genannt? DANN musst Du Dich allerdings nicht wundern, wenn sie ihre Tochter von Dir fernhält, sondern Dir in erster Linie Vorwürfe machen, dass Du Deine Nichte in die Bredouille gebracht hast. Den Ärger und den Druck, der von Seiten der Mutter erfolgt, wird sie nicht mehr los, solange Deine Schwester lebt.

    Solltest Du das nicht getan haben, ist die Situation nicht minder schlimm: das Mädel braucht - in der Absicht Dich vor ihrer Mutter zu verteidigen -  bei passender Gelegenheit nur Widerworte gegeben zu haben, indem sie durchblicken liess, was sie von Dir über die erfahren hast. Das Resultat ist das gleiche, wie schon erwähnt; der Schaden irreparabel. Es überrascht deshalb nicht, dass Du nun ratlos bist.

    Wie dem auch immer sei, das ist eine Sache, die ganz allein Dich und Deine Schwester betrifft; so wie sie es auch bisher war, wenn sie Dich um Hilfe und Unterstützung aller Art gebeten hat.

    Weder das Kind und schon gar nicht, wie Dir hier von einer Userin "empfohlen" wurde,Dein Schwager sollten da einbezogen werden. Was diese Userin meint, dass Letzterer dabei tun soll, ist nicht ohnehin nicht nachvollziebar. Soll er Deine Schwester etwa verprügeln oder sie und die Kinder wegen EURER Probleme etwa verlassen? Unmöglich so etwas; es sei denn, Du wolltest Deiner Schwester Verhalten vergelten, indem Du Ihre Familie zerstörst.

    SO schätze ich Dich allerdings nicht ein!

  • Ich wäre bei solch einem Verhalten meiner Schwester unverschämt und würde meinen Schwager direkt drauf ansprechen, dass er mal beruflich kürzer treten solle, da ich auch nicht immer Zeit hab um sie bei der Kinderbetreuung zu unterstützen. Ausserdem solle er ihr mehr Haushaltsgeld geben, da ich nicht Mutter Theresa bin oder das Sozialamt.

    Mach das ruhig. Lass dich nicht ausnutzen. Denn wenn du schweigst, geht das immer so weiter.

    Dein Schwager darf ruhig wissen mit was für einer Frau er verheiratet ist.

    Denn es sieht definitiv so aus, dass nämlich deine Schwester AUF DICH neidisch ist und nicht umgekehrt.

    Noch besser wäre es: sie ihre Wege, du deine.

    Und wenn dich deine Nichte sehen will, kann es ihre Mutter nicht verbieten. Die Kleine kann ja auch sagen, sie gehe eine Freundin besuchen und kommt dann stattdessen zu dir.

    Ich hoffe, du bleibst standhaft und vertrittst deinen Stolz. Rede ruhig mit deinem Schwager.

    Inanna

  • vor 1 Monat

    Dann sag doch einfach nächste mal "nö, hab keine Zeit" und "nö, hab kein Geld"...

    Manche Menschen merken erst was man alles für sie tut wenn man damit aufhört.

    Und wenn sie schlecht über dich redet soll sie sich doch einen anderen Dummen suchen, Schwester hin oder her...

  • vor 1 Monat

    Ich würde mal sagen, du wirst ihr früher oder später sowieso verzeihen. Mit "müssen" hat das nichts zu tun. Es ist rein emotional in sehr vielen Familien so, dass man den Geschwistern irgendwann vieles vergibt.

    Davon mal abgesehen musst du dir so ein Verhalten natürlich nicht gefallen lassen. Egal, wie oft du deiner Schwester geholfen hat - wenn du ihr das vorhältst, dann war diese Hilfe wohl nicht ganz selbstlos.

    Du hast dich emotional verpflichtet gefühlt, ihr zu helfen und damit muss nun eben Schluss sein.

    Verzeihen ist eine Sache. Du musst dich aber nicht nieder machen lassen.

    Und wenn deine Schwester jetzt auch noch gegen dich hetzt, weil sie vermeiden möchte, dass ihre Familie die Wahrheit erkennt, dann ziehe einen Schlussstrich.

    Ein solches Verhalten schadet dir und das musst du nicht zulassen.

    Wenn du ihr verzeihst, dann ist das wichtig für dich. Du wirst dann ruhiger und ausgeglichener an deine Schwester denken.

    Das musst du ihr aber nicht erzählen, du musst sie nicht mehr unterstützen und du kannst sie dir vom Leibe halten.

    Zu deinem eigenen Schutz.

    Und irgendwann wird deine Schwester vielleicht auch mal bereit für die Wahrheit sein. Warte es ab.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Anonym
    vor 2 Wochen

    Am besten hänge dir ein Halsband aus Fleisch um den Hals, dann mögen dich wenigstens die Hunde. 

  • Anonym
    vor 1 Monat

    Wo genau wäre der Unterschied, ob du ihr verzeihst oder nicht?

    Brichst du im Fall des nichts verzeihens dann den Kontakt zu deiner Schwester und den Kindern total ab?

    Verzeihen ist nur ein Wort und von daher egal.............. Ihr seid eine Familie und das wird hoffentlich auch so bleiben.

  • vor 1 Monat

    Ja!

    Das ist Familie eben.... damit muss wohl jeder leben , der eine Familie hat.

    Dein Zitat=***und sie hat mir nun krasse Dinge erzählt, die meine Schwester über mich sagt,****

    Die Älteste deiner Schwester hat es verbockt und jetzt ist es ihr sehr peinlich, was sie gesagt hat.

    So etwas macht man nicht. Außerdem darf man nicht alles glauben, was so weiter erzählt wird. Das stimmt nie so ganz genau.Wer weiß wie viel davon nur ihrer Fantasie entsprungen ist.

  • vor 1 Monat

    Gehe doch zur sozialberatung

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.