Anonym
Anonym fragte in Wirtschaft & FinanzenPersönliche Finanzen · vor 1 Monat

Was magst du lieber, ein normales deutsches Deutschland, mit allen Kulturen und Demokratie, oder ein islamisches Deutschland?

23 Antworten

Bewertung
  • Fred
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Ein normales Deutschland. Dazu muss aber endlich auch Staat und Kirche getrennt werden. Kein konfessioneller Religionsunterricht mehr in den Schulen. Religionsausübung- und Unterricht in der Freizeit, wie Christenlehre damals in der DDR. Keine Kirchensteuer die der Staat eintreibt. Das sollen die Kirchen allein machen oder von Spenden leben.

  • jossip
    Lv 7
    vor 1 Monat

    In einer Demokratie haben selbstverständlich alle Kulturen Platz aber es kann nicht angehen, dass eine nicht original zu dem Land gehörende Kultur die einheimische unterdrückt.

    Ein schleichender Prozess ist da imgange, der von bestimmten Kreisen vorsätzlich und bewusst  nicht gesehen wird 

  • vor 1 Monat

    mein Heimatland natürlich in Ruhe zu genießen, dies ist nur möglich mit normalen MENSCHEN - also mit Deutschen wo keinen islamischen Hintergrund haben.

    // meine Oma hat immer gesagt:

    "die Wahrheit darf man sagen."

  • vor 1 Monat

    Ich mag auch kein Deutschland daß sich oft wochenlang als scheinbar Jüdisch präsentiert.

    In dieser Sache sollen sich dann angebliche Präsiedenten

    (jämmerlich gescheiterte Kanzlerkandidaten und Verräter der Sozialdemokratie), Zentralverbände und sonstige Vereine und Medien bitte an die Ex- Freunde Hitlers und Himmlers richten.

    An die Unterstützer dieser Vernichtung der Juden . Als da wären die Industriellen und deren Nachfahren und diese existieren bis heute. Diese haben da mitgewirkt

    und profitiert. Der gesamte Adel und Aristokratie. Übrigens war auch der hochgelobte Wendehals Stauffenberg als strammer Nazi.

    An all die treuen Fans der Idee in Europa und der Welt.

    Die Juden sollen sich an diese Leute wenden und nicht an mich und meine Ahnen

    und andere gemein hin.

    Das ist wiederlich und besonders von Regierungen und Politikern meines Landes.

    Oft waren die Ahnen dieser Politiker dabei sehr eingeflochten.

    Gehört zum Thema und beim nächstenmal erzähle ich dir gern was von dem anderen auserwählten rückständigen Gottesvolk.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 1 Monat

    Deutschland ist kein islamisches Land, und ich hoffe, das wird es auch nie. Jeder Fremde, der sich hier einbringen will, nach deutschem Recht hier friedlich sein Ding macht, arbeitet und niemandem auf der Tasche liegt, darf uns hier auch mit seiner Kultur bereichern.

  • vor 1 Monat

    Ich mag ein ganz normales, friedliches und vor allem sicheres Land, in dem man das Zusammenleben nicht "jeden Tag neu aushandeln" muss und devot vor jeder fremden Kultur (meist die islamische), die meint sich hier aufspielen zu müssen, kuscht.

    Wie wäre es mit einem Land, in dem die Volksvertreter wieder von "Deutschland" sprechen und nicht von "dem Land" oder "die Republik"? Fakt ist, dass wir Deutschen, wie jedes andere Volk auf dieser Welt auch, einen Anspruch auf unser Land haben und auch ein Anspruch darauf, unsere Interessen zu formulieren und zu verfolgen.

    Es gibt keine staatliche Verpflichtung zur links-grün verordneten Buntheit, nach der man, koste es was es wolle, die massenhafte Ansiedlung von Menschen aus der ganzen Welt zwanghaft betreiben muss. Man nennt es auch Umvolkung, die ja in den meisten deutschen Großstädten schon voll vom Gange ist. Oder will man die nahezu islamisierten Stadtviertel und rechtsfreien Räume leugnen? Will man die Zustände in den Freibädern und Schule leugnen?

    Die Altparteien werden mit ihrer Politik weiter Öl ins Feuer gießen und am Ausverkauf einer ganzen Nation munter mitwirken. Wir sollen zu einer namenlosen und identitätslosen Masse werden, die man schieben kann, wie man sie braucht. Ein Land, in dem man nur noch von den "schon länger hier Lebenden" spricht und den "neu dazugekommenen". Ein Land, in dem eine Kanzlerin verächtlich und sichtlich angeekelt die eigene Landesfahne wegwirft. Was will man von solchen Volksvertretern erwarten? 

  • vor 1 Monat

    So ein "normales" Deutschland hatten wir, bevor eine Betschwester an die Macht kam, und, so wie es sich darstellt, in ihrem gut verpackten religiösen Wahn, nicht in der Lage ist, Böses von Gutem zu unterscheiden. 

    Sie findet alle Antworten in der Bibel, wie sie selbst sagt. Das allein ist für mich schon ein Zeichen von abartiger Bildungsverweigerung.

    Es gibt noch andere religiöse Bücher in denen sie selbst ihren Horizont erweitern sollte. Vielleicht begriffe sie dann, dass ein friedliches Miteinander in einer Demokratie, mit den Verfechtern der anderen Art, niemals möglich ist. In deren "Bibel" stehen die Ausschluss§§, unter denen es nur zu einer Unterwerfung kommen kann, aber niemals ein friedliches Leben in einem demokratischen Staatsgebilde möglich sein wird. 

    Und daher kann ich deine Frage nur so beantworten.

    Ja ich hätte gern ein "normales" Deutsches Land in dem friedliche Menschen gern ankommen dürfen, die nicht in dem Bestreben ausgesendet werden, dereinst die Welt als führende MenschenSORTE zu ihrem alleinigen Eigentum zu erklären und alle anderen zu unterjochen. 

    Ein islamischen Deutschland ist damit ABSOLUT ausgeschlossen. 

    @Fred- das ist mit einer Frau an der Regierungsspitze, die Bibelmissionarin ist, nicht möglich.  Hätte sie vor ihrer Amtseinführung  offengelegt , dass für sie nur die Bibel alle Antworten zum/im Leben gibt - ihr hätten von vorn herein 18 Millionen Wählerstimmen gefehlt.  

  • Anonym
    vor 1 Monat

    alles kommt so wie es kommen soll oder muss, es ist nur furchtbar traurig, wir hatten mal ein schönes Leben in Deutschland, nun werden der Staat und deren Bürger ausgenommen wie ne Weihnachtsgans - oder Ente, doch leider ist es schlimmer als vermutet.

    Da nützt die späte Erkenntnis nichts mehr.

  • Anonym
    vor 1 Monat

    Deutsches Deutschland - find ich gut!

    https://www.youtube.com/watch?v=i1rTPy4lgX8

    Youtube thumbnail

  • vor 1 Monat

    Es gibt schon lange kein normales Deutschland.

    Schwermetalle, radioaktive Stoffe, chemische Umweltgifte und Mangelernährung zerstören in Deutchland die menschliche Intelligenz. In ganz Deutschland ist das zentrale Nervensystem des Menschen bereits so stark geschädigt, dass ein Rückgang der menschlichen Intelligenzleistung nicht mehr verhindert werden kann. Das menschliche Gehirn zerfällt. Dieser Zerfall wird seit Jahren von Ärzten und Neurophysiologen beobachtet. Die gesellschaftlichen Schutzinstitutionen, Recht, Wissenschaft und Politik haben in Deutschland versagt. Die Deutsche gesamte Menschheit verblödet.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.