Anonym
Anonym fragte in Gesellschaft & KulturReligion & Spiritualität · vor 1 Monat

Ich mache niemals Spende fuer relig. Institutionen... Bin ich  richtig fuer meine Entscheidung?

Habe meine Gruende

1. Hypocrites /heuchlerische Leute gibt es ueberall... Die predigen oft taeglich ueber Menschheit,  Frieden,  usw aber in dem realen Leben helfen die niemals den Armen2. Scheinheillig (Glauben wird als Geschaeftsziel betrachtet)

4 Antworten

Bewertung
  • Fred
    Lv 7
    vor 1 Monat
    Beste Antwort

    Das ist deine persönliche Angelegenheit. Ich spende überhaupt nichts mehr. Mir schenkt auch niemand etwas. Zu DDR-Zeiten war Spende ein gesellschaftliches Muss. Man war schlecht angesehen, wenn man sich verweigerte. Das was ich da gespendet habe, reicht für mich für die nächsten 100 Jahre.

  • vor 1 Monat

    Ich hoffe, dass du konsequenterweise auch jede Hilfe ablehnen wirst, solltest du irgendwann einmal darauf angewiesen sein.

    Dann solltest du laut sagen:

    Lasst mich sterben. Keine Hilfe von Heuchlern!

  • vor 1 Monat

    Der Prophet Muhammad (Friede sei mit ihm) definiert den Glauben als im Herzen verkörpert und durch Handeln gerechtfertigt: 

    Der Glaube des Gläubigen fordert ihn auf, den Bedürftigen zu helfen.

  • Khan
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Leider wirst du wohl einer von denen sein, die Glauben und Religion in einen Topf schmeißen, wobei ich schon zugeben muss, dass selbst die reinen Gläubigen der neuen "Corona-Religion" immer unheimlicher werden.

    Attachment image
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.