Anonym
Anonym fragte in Gesellschaft & KulturReligion & Spiritualität · vor 4 Monaten

 Wieso verursacht Religion  ueberall krieg und konflikte ?

13 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 4 Monaten
    Beste Antwort

    Weil es  Idioten und radikale Fanatikern immer gibt

  • Anonym
    vor 3 Monaten

    Weil unter anderem manche unfähige Jounalisten dir vielleicht so einen Unsinn beigebracht haben. Tust ja gerade so, als würdest du hier eine Friedensrede halten.Von deiner Rechtschreibung, die nicht vorhanden ist, mal ganz abgesehen!

  • vor 3 Monaten

    Nein, es sind die Menschen, denen der verfluchte Satan hilft, die das Böse verursachen, weil sie nicht gehorchen 

    nicht zu Gott. In der Tat sind sie Ungläubige und Heuchler.

  • vor 4 Monaten

    Auch der Irrationalismus ist eine Pandemie. 

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 3 Monaten

    Das ist der "Sinn" der "Religionen" (Joh.8,44; Offb.17,1-6).

    Der "Gott dieser Welt" (Offb.12,9) schuf diese (Gal.2,2), um die Menschheit von unserem ewigen Schöpfer (Jes.45,22) fern zu halten.(2.Kor-11,14). 

    Aber in Bälde greift unser Heiland (Mt.1,21) ein (Offb.20,2).

    Quelle(n): Gottes Wort
  • vor 4 Monaten

    Es ist durchaus richtig, dass es heute nicht nur Religionskriege gibt.

    ABER:

    Es gibt keinen Krieg, in dem die Religion nicht mitspielt! Zur Zeit des Dritten Reiches schlossen Berlin, Rom und der Vatikan ein Konkordat. Ohne Hilfe der Religionen kann der Zweite Weltkrieg nicht stattfinden. Es gab Hasspredigten, Waffensegnungen, Feldgeistliche und vieles mehr.

    Im Ukraine-Konflikt sehen wir auf beiden Seiten die Orthodoxe Kirche als Unterstützerin der Regierungen.

    In Syrien, im Irak, Afghanistan, Kuweit, Nordirland, Vietnam, Korea - überall beteiligen sich sogenannte christliche Nationen an den Kampfhandlungen.

    Dadurch wird klar, dass diese Religionen und ihre Anhänger nicht dem wahren Gott der Bibel dienen.

    Durch diese Handlungsweise disqualiziert sich fast jede Religion. Eine ganz klare Anweisung von Jesus in Verbindung mit Gewalt finden wir in Matthäus 26:52: "Da sagte Jesus zu ihm (Petrus): „Stecke dein Schwert wieder an seinen Platz, denn alle, die zum Schwert greifen, werden durch das Schwert umkommen."

    Darüber hinaus heisst es im 1. Johannes-Brief, Kapitel 3, Vers 10-12:

    10 Hieran sind die Kinder Gottes und die Kinder des Teufels erkennbar: Jeder, der nicht Gerechtigkeit übt, stammt nicht von Gott noch der, der seinen Bruder nicht liebt. 

    11 Denn das ist die Botschaft, die ihr von Anfang an gehört habt, daß wir einander lieben sollten, 

     12 nicht wie Kạin, der aus dem stammte, der böse ist, und seinen Bruder hinschlachtete. Und weswegen schlachtete er ihn hin? Weil seine eigenen Werke böse waren, die seines Bruders aber gerecht.

    Auch aus diesem Grund wird das Weltreich der falschen Religion bald vernichtet.

  • Anonym
    vor 4 Monaten

    Religion war (oder ist noch) oft ein Vorwand, aber nicht die eigentliche Ursache.

  • aeneas
    Lv 7
    vor 4 Monaten

    Weil die Anhänger der jeweiligen Religionen alle meinen, ihre Religion sei die einzig seligmachende und die dümmliche Arroganz, die aus dieser Einstellung erwächst, eben diese Anhänger ermutigt, anderen Menschen diese ihre Religion aufdrängen zu wollen. - Im Endeffekt aber  ging und  geht es auch heute immer um Unterwefung und Landnahme.  Religion ist nur der Vorwand, unter welchem diese Kriege angezettelt werden 

  • H
    Lv 7
    vor 4 Monaten

    Religionskriege sind nicht die einzige Art von Krieg. Es gibt religionsunabhaengige Buergerkriege, feindiche Landnahmen/Einmarsch (1. Golfkrieg), oder auch Stellvertreterkriege um Vormachtsstellungen in einer Region, wie z.B. im Yemen.

  • Remo
    Lv 7
    vor 4 Monaten

    Missionierungsauftrag

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.