Anonym

Der Mob das "Pack" (Gabriels Wortschöpfung) entscheidet jetzt über Kultur?

„Protestmob entscheidet“: Dieter Nuhr nach Ausladung von Kabarettistin „fassungslos“

https://www.focus.de/kultur/kunst/antisemitismus-v...

Update:

War das nicht mal so, wer den/die Künstler*in mochte ging hin und wer ihn/sie 

nicht mochte ging nicht hin ?

3 Antworten

Bewertung
  • Tupelo
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Vorab, ich mag die Frau eigentlich nicht besonders, weil ich den Eindruck habe,

    dass sie eher in das unverdächtigte 

    Mainstream-Horn bläst...

    Aber jemanden nicht mögen und trotzdem objektiv zu sein, schloss sich sich bei mir noch nie aus!

    Es so zu sehen, wäre auch für manch

    andere hier ein guter Rat..

    Anti-Semitismus..?

    Lachaft!

    Entsprechende Passagen wird man

    wohl, wie so oft in diesen Fragen,

    schuldig bleiben...

    Möglich, dass sie jemanden aufs Korn genommen hat, der Anhänger der jüdischen Religion ist.

    Dabei, wenn es so wäre, würde sich mir die Frage stellen, ob sie ihn aufs Korn genommen hat, weil er ein @rschloch ist oder weil er Jude ist....

    Ich denke, es wird Ersteres sein, denn ich glaube nicht, dass Nuhr jemanden einlädt,

    der Juden beleidigt, nur weil er Jude ist...

    Selbst der verstorbene Vorsitzende des Zentralrates der Juden, Paul Spiegel,  schrieb, dass es auch unter seinen Leuten Typen gibt, die nicht ganz koscher sind.

    Und wenn man das, was sie tun kritisiert, ist das auch völlig in Ordnung, solange man nicht wieder von "den Juden" und

    wie schlecht sie doch sind phantasiert...

    Wer jetzt immer noch nicht begreift,

    dass pure Hysterie um sich greift und die Regentschaft übernehmen will, dem ist nicht mehr zu helfen...

    Ich hoffe, dass diese Nichtbegreifer selbst eines Tages den Hysterikern wegen einer Banalität zum Fraße vorgeworfen werden, weil sie sich zum Beispiel nicht der

    ein-sichtigen Freund-Feind-Denkweise unterwerfen wollten...

    Ich werde @rschlöcher jedenfalls weiter kritisieren (ich frage auch nicht vorher, welcher Religion sie angehören), ob sie nun Juden, Moslems, Christen, Atheisten oder sonst was sind, denn Gesäßöffnungen gibt es in allen Religionen und auch Hautfarben...

    Und vor allem gibt es sie in allen politischen Ausrichtungen......

    Quelle(n): Paul Spiegels Buch "Was ist koscher?", in dem er, wie man aus dem Titel entnehmen kann, das Judentum erklärt, ist sehr zu empfehlen......
  • Anonym
    vor 1 Monat

    War das seit 1968 je anders?

  • Fred
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Der Veranstalter hat von sein Hausrecht gebrauch gemacht. Das ist vollkommen legal. Das hat nichts mit Mob oder Pack zu tun.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.