Anonym
Anonym fragte in Wirtschaft & FinanzenPersönliche Finanzen · vor 2 Monaten

Sind Covidioten brandgefährlich?

Dass überhaupt Menschen so eine Geschichte glauben und dann der Meinung sind, dass Donald Trump der Heilsbringer wäre, weil er sich gegen das Establishment auflehnt.  Schließlich haben diese "QAnon-Anhänger" jüngst angekündigt, was im Falle einer Wahlniederlage seitens Trump folgt. Um sowas zu folgen muss man schon geistig äußerst einfach strukturiert sein. Das sind Menschen, die dieses komplexe Thema nicht greifen können, es deshalb als Erfindung abtun und sich lustige Geschichten ausdenken und Mitstreiter in den weiten des Internets finden. Diese große Gruppe wähnt sich dann als einzig Wissende und wertet alle Anderen als "Schläfer" ab. Sie nehmen ihr eigenes, geistiges Unvermögen und verdrehen es in eine vermeintliche Intelligenz.. Tatsächlich waren im Spiegel-TV- Bericht die Meisten zu blöd um aus dem Bus zu winken, und haben vermutlich mit Ach und Krach sich einen Schulabschluss zusammengeklatscht. Erschreckend, dass sich offensichtlich Faschisten mit unter diese Evolutionsbremsen mischen.Genau das, was die braune Gesinnung braucht. Sie verteufeln Journalisten und andere Meinungen. Mit Argumenten braucht man denen eh nicht kommen. Sie halten Corona "für die größte Lüge dieser Zeit".. Unsere Gesellschaft sollte heute, insbesondere nach dem dritten Reich, aufgeklärter sein was das Thema Hetze, Lügen und Verschwörungstheorien betrifft. Dass sich ernsthaft über 20.000 Menschen in Berlin hierzu gefunden haben und Deutschland Platz 2 der QAnon- Anhänger findet...

13 Antworten

Bewertung
  • vor 1 Monat

    In einer Demokratie sollte eigentlich freie Meinungsäußerung möglich sein. Aber heutzutage werden die Menschen mit anderer Meinung in eine Schublade gesteckt und sollen drinnen bleiben. Du hast Deine Meinung und Andere haben eine andere Meinung.

  • vor 2 Monaten

    Hübscher Monolog. Das kann man so sehen, man kann es aber auch ganz anders sehen. In einer Demokratie sollte es eigentlich normal sein, dass Menschen verschiedene Standpunkte vertreten. Heutzutage ist es aber offensichtlich ein Skandal, wenn von der offiziell verkündeten "Wahrheit" abgewichen wird. Das sollte zu denken geben!

  • Tupelo
    Lv 7
    vor 2 Monaten

    Corona existiert, das ist Fakt!

    Wie gefährlich Corona tatsächlich ist, kann ich nicht beurteilen, weil ich mir innerhalb von ein paar Monaten nicht

    das Wissen aneignen kann, wofür Fachleute viele Jahre benötigten.

    Ich habe meine Zweifel, sowohl in die eine, wie auch in die andere Richtung, halte mich aber aus reiner Vorsicht an

    die "verordneten" Vorgaben, denn schaden kann ich mir damit nicht, eher, wenn ich

    mich nicht daran halte und Corona ist doch gefährlich...

    Was mich an deiner Frage stört, ist wieder einmal die Einsichtigkeit.

    Als wären nur Rechte und "Rechte" auf diesen Demos unterwegs.

    Es sind nämlich neben den Rechten, den

    Nenn-Rechten, den unpolitischen Normalos auch Linke und Leute, die sich für Links halten, aber alles andere als das sind, weil sie die AfD rechts überholt haben, dort unterwegs, also ein Gemisch aller Bevölkerungsschichten...

    Dieses verdammte Rechts-Links-Denken ist es, was unsere ehemals wenigstens halbwegs funktionierende Gesellschaft immer weiter spaltet...

    Nicht zuletzt spaltet auch die Doppelmoral unsere Gesellschaft...

    Einerseits werden Corona-Demonstranten auf eine Stufe mit Kriminellen gestellt, auf der anderen Seite BLM-Demonstranten euphemistisch als Aktivisten bezeichnet, obwohl sie genau so "nackt" herumrennen wie die Covidioten...

    Unabhängig von Corona:

    Man sollte bei Demonstrationen nicht

    erst überlegen, welcher Standpunkt von meinem Umfeld erwartet wird... oder wer nimmt daran Teil, sondern nur:

    Wie sehe ich das..?

    Und warum sieht der Andere es anders...?

    Und sich ruhig noch mal mit dem Faschismus und dessen Verbrechen beschäftigen, damit man sich bewußt wird, was der wirklich bedeutete......

  • Remo
    Lv 7
    vor 2 Monaten

    Puh, ganz schön lange Frage.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Anonym
    vor 2 Monaten

    Öhm, ja, nein, veilleicht.

    Aber: Was sind Covidioten ?

    Wer sagt, daß sie Corona, also die Krankheit oder den Erreger selbst für eine Lüge halten ?

    Ich habe eher verstanden, daß die "Gegner" nur das Handling der Führenden

    bemängeln, dfas Verhalten jener,  weil es viele Widersprüche gibt,

    kaum Diskussionen von Fachleuten und immer nur die gleichen "Spezialisten

    zu Wort kommen,

    andere Meinungen scheinen, gefühlt, weggebissen zu werden, das wird bemängelt !

    Daraus müssen förmlich Verschwörungstheorien entstehen.

    Und wenn man mal in die Geschichte blickt, viele V-Theorien haben sich am Ende

    als wahr herausgestellt.

    Schau dich um was sonst noch in Deutschland, in Europa passiert, da halte ich das C-Virus noch für das kleinste Problem und überlebbar,

    andere vorhandene Probleme können jedoch für Mord und Totschlag sorgen,

    durch das große "C" fast völlig unbeachtet !

  • Anonym
    vor 2 Monaten

    Nö, aber solche obrigkeitshörigen Mitläufer und Denunzianten wie du, die sind wirklich brandgefährlich  🔥 🔥 🔥

    https://www.youtube.com/watch?v=VIKJQIuXUfo

    Youtube thumbnail

  • Anonym
    vor 2 Monaten

    Ja, Donald Trump hat Amerika Great again gemacht. Und wird er noch weiter machen.

  • Anonym
    vor 2 Monaten

    du bist ja zu doof zum sch...

  • vor 1 Monat

    Nein, aber die doofen Schweizer, die so komische Nerven-Webseiten entwickeln

  • vor 2 Monaten

    Wie alle dummen, asozialen und gemeingefährlichen Desperados! 

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.