Anonym
Anonym fragte in Computer & InternetInternetSonstiges - Internet · vor 4 Monaten

Wieso sind Leute, die den ganzen Tag in Foren verbringen auffällig oft rechts eingestellt?

Wäre für diese Personen ein geregelter Tagesablauf mit ein wenig Werktätigkeit nicht besser?

Update:

Remo: Ob das andere Extrem, quasi im Internet zu leben, guter Umgang ist lass ich mal dahingestellt.

Astraea: Du hast da einen Denkfehler, ich kann hier in einer halben Stunde nachlesen was ihr hier so rund um die Uhr treibt, ist ja alles mit Zeitangabe. Hättest du aber auch selbst drauf kommen können.

7 Antworten

Bewertung
  • Berni
    Lv 7
    vor 4 Monaten
    Beste Antwort

    Solche Hohlköpfe stellt doch keine Firma ein. Die sind arbeitslos.

  • vor 4 Monaten

    Fragt einer, der hier 7 Tage die Woche, mindestens 18 Stunden auf der Lauer liegen muss, um diese Aussage treffen zu können, sich mit seinen multi-accounts sehr wahrscheinlich luzide Erfolgserlebnisse verschafft und sich wenig bis gar nicht in der Verwendung von Adjektiven auskennt.

  • vor 3 Monaten

    Man muss ja seine Ideen und Überzeugungen so gut es geht verbreiten, die meisten sind ja vom Staat gekauft und oder werden von den Medien manipuliert!!11

  • vor 4 Monaten

    Weil sich die im RL nicht so exzessiv in ihrem widerwärtigen braunen Sumpf suhlen können, wie in ihren nach Verwesung müffelnden garstigen Filterblasen. 

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Anonym
    vor 4 Monaten

    Hmmm ... also mein Eindruck ist genau der umgekehrte. Nach meiner Beobachtung sind es hauptsächlich Linke, die nicht arbeiten. Ich dagegen buckele mich 40 Stunden pro Woche krumm und lasse mir die paar Stunden, die ich hier noch verbringe, nicht durch ein paar weltfremde Lästermäuler wie Dich vermiesen.

  • Remo
    Lv 7
    vor 4 Monaten

    Die Linken können nicht so gut mit dem Internet umgehen, sozusagen Neuland.

  • Anonym
    vor 4 Monaten

    Nur weil man hier oder anderswo mal ein paar Fragen oder Beiträge postet heißt das noch lange nicht, den ganzen Tag in Foren zu verbringen, du Schlaubischlumpf. Wahrscheinlich schließt da einer in altbekannter Manier von sich auf andere (Projektion). 

    Der Grund warum in Foren und sozialen Medien womöglich mehr Rechte (heutzutage Synonym für alle Menschen, die sich einen Rest gesunden Menschenverstands bewahrt haben, und noch nicht links indoktriniert wurden) posten liegt darin, dass die "offiziellen" (großen) Medien quasi durch die Bank links und regierungstreu (Hofberichterstattung) schreiben und senden. 

    Durch die Möglichkeiten des Internets ist eine kritische Gegenöffentlichkeit entstanden, die als Korrektiv zu den Lügen und Verdrehungen der "veröffentlichten Meinung" fungiert. 

    Man kann sich "als Benutzer der seriösen Qualitätspresse" (Zitat K. Grunsky vor 10 Stunden) natürlich für gut informiert und überlegen halten. So wie ein Pferd, das noch nie seine Scheuklappen abgelegt bekommen hat meint, einen Rundumpanoramablick zu genießen. Alles eine Frage der Perspektive!

    "Journalisten schreiben, weil sie nichts zu sagen haben, und haben etwas zu sagen, weil sie schreiben." (Karl Kraus)

    Attachment image
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.