Torsten fragte in Politik & VerwaltungPolitik · vor 2 Monaten

Thilo Sarrazin wurde aus der SPD ausgeschlossen. Muss diese Partei jetzt das "... demokratisch" aus ihrem Parteinamen streichen?

Update:

DANKE FüR DIE VIELEN ANTWORTEN.

18 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 2 Monaten
    Beste Antwort

    Ja, das hätte sie allerdings schon vor längerer Zeit gemusst. Spätestens seit sie sich mit den anderen etablierten Parteien faktisch zum buntglobalistischen Einheitsblock zusammengeschlossen hat, der die alternativlose Merkelpolitik gegen alle Widerstände und den Mehrheitswillen durchboxt!

  • vor 2 Monaten

    genau > sowie das C bei der CDU.

  • jossip
    Lv 7
    vor 2 Monaten

    Auch das "sozial" hat in diesem Parteinamen nichts mehr verloren...

  • vor 2 Monaten

    Naja, sie müsste, aber sie wird es wohl nicht tun. Im Sinne des Grundgesetzes: "Die Parteien wirken bei der politischen Willensbildung des Volkes mit" verdient keine einzige der heutigen etablierten Parteien das Prädikat "demokratisch". Wir leben eben in einer Fassadendemokratie. Eine Demokratie, die diesen Namen auch verdient, kann es wenn überhaupt nur in Form der direkten Demokratie geben!

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • aeneas
    Lv 7
    vor 2 Monaten

    Nicht nur die SPD sollte das Wort "demokratisch" aus ihrem Parteinamen streichen und das ganz unabhängig von der Sarrazin-Chose.

    Da ich selbst noch nie was für diesen ganzen Parteien-Kluengel übrig hatte, kann ich allerdings nicht nachvollziehen, weshalb er unbedingt in dieser Partei bleiben und - wenn ich das richtig verstanden habe - gegen die ergangene Entscheidung nochmal klagen will. Finde ich ziemlich würdelos.

    Ausserdem: der Mann hat seine Schäfchen längst im Trockenen. 75 Jahre ist er alt und er wird keinesfalls am Hungertuch nagen.

    Was soll also das Ganze?  Das ist doch reine Eitelkeit, daemliches Geltungsbedürfnis.

  • vor 2 Monaten

    Es gibt Parteien, die sich gar nicht erst als Demokraten bezeichnen.

    Darin sehen sie dann auch noch die Alternative für Deutschland!

  • vor 2 Monaten

    Die SPD hat sich mittlerweile mit ihren diversen Pro-Antifa-Bekenntnissen endgültig als linksextrem geoutet und kann daher als Volkspartei nicht mehr ernstgenommen werden. Es ist schon erstaunlich, wie hartnäckig sich diese abgehobenen Politkasper mit allen zur Verfügung stehenden Kraftreserven gegen jeden Funken Vernunft in ihren eigenen Reihen zur Wehr setzen. So als würde es sich dabei um die Pest schlechthin handeln (oder das Coronavirus, was der Pest offensichtlich schon sehr nahekommt).

  • Anonym
    vor 2 Monaten

    Das kann bleiben, glaubt sowieso keiner.

    Demokratie scheint nicht mehr wichtig,

    Alternativen sind gefragt !

  • Khan
    Lv 7
    vor 2 Monaten

    Nein, nicht erst jetzt, das ist eigentlich schon lange überfällig und wurde mit diesem Fall nur noch einmal mehr bewiesen.

    Attachment image
  • vor 1 Monat

    FiFa gli ClanKriminalität - Anti-Einschmuggel-Pille für den islam-Imperium verabreicht? Nun, Hintertür für alle visumsfreie Türken ohne Diplomatenpässe: Geogien - dort warten Schlepperbanden mit Flugzeuge ins gelobte Land der garantierten Rundumversorgung, sagte Mohmoud et al.  parteiische Familienzusammenführung, gelle?

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.