jossip
Lv 7
jossip fragte in Wirtschaft & FinanzenAnlage · vor 2 Monaten

Rassenhetzerin Hengameh Yaghoobifarah und Deutschenhasser Deniz Yücel scheinen bei Grünlinken besonders beliebt zu sein. Warum eigentlich ?

2 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 2 Monaten

    Auch die Grünen werden einen Auftraggeber mit seinen

    Vorgaben haben.

    Nichts passiert zufällig in der Politik !

  • Anonym
    vor 2 Monaten

    So betrachten es viele schon als eine Vermenschlichung, wenn der Hund sich auf dem Sofa oder im Bett an seinen Menschen kuscheln darf.

    – Andere prangern einen antiautoritären Erziehungsstil für Hunde als Vermenschlichung an, da ein Hund keine Entscheidungsfähigkeit besitze.

    – Mit dem Hund wie mit einem Kind, Partner oder Freund zu reden bzw. umzugehen gilt ebenfalls vielen als Vermenschlichung bzw. Zeichen dafür, dass mit unserer Gesellschaft etwas nicht in Ordnung ist (z.B. ­Vereinsamung der Menschen).

    – Oft genannt als Beispiel für Vermenschlichung wird auch das Einkleiden von Hunden mit Mäntelchen, Plüschhalsbändern und anderen Accessoires.

    – Auch Hunde in einem Grab zu bestatten gilt vielen als Vermenschlichung; denn Tiere „sterben“ nicht, wie sie sagen, sondern sie „gehen kaputt“ oder „verenden“ (So wie sie auch nicht „essen“, sondern ­„fressen“).

    – Hundliches Verhalten an menschlichen Moralvorstellungen zu messen und dementsprechend als gut oder schlecht einzustufen wird ebenso als Vermenschlichung betrachtet.

    – Ähnlich verhält es sich mit der Übertragung menschlicher Denkweisen auf tierliche Verhaltensmuster.

    – Schließlich sprechen immer noch viele Menschen den Hunden – mit Ausnahme von Angst – Gefühle ab, die denen der Menschen ver­gleichbar wären. Demzufolge er­klären sie jede Rücksichtnahme auf die Gefühlslage unserer Hunde als nicht artgerechte Vermensch­lichung.

    Attachment image
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.