Janet M fragte in UmweltUmwelt- und Naturschutz · vor 2 Monaten

Kann mir mal einer diese Logik erklären?:?

Obst und Gemüse in Plastik einzupacken wird verteufelt. Zu Recht!

Aber fast jeder packt seinen Müll extra noch in Plastiksäcke ein! Ist das normal??

Update:

Es wird ja sogar Bioabfall in Plastik gepackt! Wie bescheurt kann man sein??

13 Antworten

Bewertung
  • Khan
    Lv 7
    vor 2 Monaten
    Beste Antwort

    Die meisten denken darüber nicht nach, aber vieleicht wurden solche Regelungen ja erfunden von Leuten, die wollen, dass diese Welt eher vor die Hunde geht.

    Ist natürlich nur eine Theorie, wäre aber eine Möglichkeit und würde auch anderen Unsinn wie z.B. diese Bonpflicht erklären, die bei Umweltfreunden/Naturschützern jetzt auch keine allzu große Begeisterung auslösen dürfte.

    Attachment image
  • Remo
    Lv 7
    vor 2 Monaten

    Ganz verrückt ist Plastik zu kaufen, um Plastik einzusparen.

    Thermobecher, Mehrwegnetze, Tupperware, Joghurtdeckel

    alles irre

  • Anonym
    vor 2 Monaten

    Der Plastesack dient ja als Sammelbehälter, ganz ohne Logik ist es ja nicht. Es muss einfach ein Stoff genutzt werden, der in moderater Zeit zerfällt, giftstofflos verbrennt oder sonstwie weiterverarbeitet werden kann. Die Erforschung und Verbesserung von Bioplastik sollte intensiviert werden.

  • Anonym
    vor 2 Monaten

    Ganz verrückt ist Plastik zu kaufen, um Plastik einzusparen.

    Thermobecher, Mehrwegnetze, Tupperware, Joghurtdeckel

    alles irre

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 2 Monaten

    https://www.sueddeutsche.de/wissen/umwelt-jangtse-...

    Der Müll spült von wenigen Flüssen in die Ozeane.

    Es nützt gar nichts, wenn ich weniger Platiktüten verbrauche.

    Es sollte verboten werden, dass Deutschland seinen Müll in Drittländer verschickt.

    Das Problem sind nicht die Plastiktüten, sondern der Weg, wie der Müll in die Weltmeere kommt.

    Der deutsche Müll sollte auch in Deutschland aufbereitet werden.

  • vor 2 Monaten

    Da hast Du völlig Recht. Und deshalb packe ich meinen Müll nicht in einen Plastiksack. Bio-Abfälle gebe ich alle auf den Kompost-Haufen. Da ich Vegetarier bin und damit keine Knochen etc. anfallen ist das unproblematisch (Fleisch-Abfälle ziehen Ratten an).

    Meinen Restmüll werfe ich einfach so in die Tonne. Wenn da irgendwo etwas Feuchtigkeit anhaften sollte, lege ich das über Nacht auf den Schrank und dann ist es trocken und kommt in die Tonne. Deshalb riecht meine Tonne auch ohne Plastiktüten nie unangenehm.

    Leider haben wir hier den "Gelben Sack". Eine Gelbe Tonne wäre mir lieber. Der Gelbe Sack wiegt allerdings wenig und dürfte von der Gesamtmenge her nicht sehr bedeutsam sein. Daher habe ich ihn bisher verwendet und streng getrennt. Seit einigen Wochen mache ich das nicht mehr und werfe Plastik in den Restmüll. Der Grund ist, dass die Tüten ausgingen und ich (wegen Corona) nicht auf den Recyclinghof gehe um mir neue zu besorgen. Alles andere (Papier, Glas, Metall) wird weiter strikt getrennt. Dafür gibt es die Papiertonne sowie Glas und Dosencontainer auch außerhalb des Recyclinghofs. Elektroschrott etc. lagere ich im Keller wenn es sein muss auch 10 Jahre, bis Corona wieder weg ist. Der Recyclinghof war früher schon immer ziemlich stark besucht und jetzt haben die noch - wegen Corona (!) die Öffnungszeiten reduziert, das ist ein Witz da geh ich nicht mehr hin!

  • Anonym
    vor 2 Monaten

    Plastik ist nicht das Problem. Das Problem liegt daran, dass wir immer nicht im Mülleimer sondern überall weggeworfen haben. Plastik kann  unendlich recyclebar sein. Du brauchst auch kein Plastik wie ein Fisch zu essen.

  • vor 2 Monaten

    ja schon - wir könnten es natürlich sammeln und selbst zum Heizkraftwerk bringen, dann sparen wir uns auch noch die Müllabfuhrgebühren - so ähnlich wie wenn wir unseren Grünabfall zum Bauhof bringen oder ähnliches, wäre doch ne tolle IDEE.

  • Es gibt aber auch biologisch abbaubare Müllbeutel, auch extra für kompostierbaren Biomüll.

    Und nicht Jeder hat ein Haus und Komposthaufen in der Nähe.

    So ist der Biomüll zumindest geruchlos abgepackt und zieht keine Ratten und sonstige Tiere an.

    Jedenfalls nicht so schnell.

    Inanna

  • Anonym
    vor 2 Monaten

    Als Erstes sollte mal das ganze Plastik aus den Damendessous und sonstiger Damenmode und Kosmetik verschwinden, dann kann auch gerne über unordentliche Männer lautstark öffentlich moniert werden! Meine Meinung! "Aber fast jeder packt seinen Müll extra noch in Plastiksäcke ein! Ist das normal??" Aber seine Frau in Plastik einzupacken, das ist normal???

    Quelle(n): Xanthippe Lumpenliesl vom Biergarten 07-2020
  • Anonym
    vor 2 Monaten

    Wer Bioabfall in Plastik verpackt, hat es bei den Grünen voll verka.ckt.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.