Ist er ein außerirdischer Schöpfer, ein unpersönlicher, unnahbarer Geist oder hat er sich den Menschen mitgeteilt und einen Plan mit uns?

9 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 4 Monaten
    Beste Antwort

    Er ist die Ursache aller Dinge, der Anfang und das Ende, der helle Lichtschein, der in manchen raren Augenblicken durch die matte graue Leinwand unserer unerlösten Existenz hindurch scheint, die einzige Hoffnung die wir haben... und ja, er hat sich uns mitgeteilt. Wenn du nicht zugehört hast ist das deine, nicht seine Schuld... und auch wenn du das alles für einen großen Spaß halten magst, nichts bleibt folgenlos, jede Bewegung bewegt etwas. Keiner kann entrinnen dem, was aus tausenderlei kleinen Steinchen zu seinem Schicksal er geformt!

  • vor 4 Monaten

    Er (Jes.45,22) ist unser ewige Vater (Gal.4,6) hat uns Menschen als Seine Kinder geplant und und uns das auch klar erzählt (1.Mose 1,26).

    Aber "wir" glaubten einem "anderen Gott" (1.Mose 3,1; Offb.12,9) mehr als Ihm und müssen momentan den Tod erleben (Hes.18,4; Röm.3,23).

    "Gott sei Dank" gab unser "Daddy" (Röm.8,16) Seinen Sohn (Mt.1,21) als Opfer,

     um uns die Rettung zu ermöglichen (Joh.14,6; Röm.6,23).

    In Bälde wird der "Betrüger" (Joh.8,44) verhaftet und wir von der Sklaverei befreit (Joh.8,36; Offb.20,2).

    Quelle(n): Gottes Wort
  • Fred
    Lv 7
    vor 4 Monaten

    Ja er hat einen Plan. Wer nicht an Gott glaubt, soll verrecken. So hat er damals alle mit der Sintflut umgebracht , außer Noah und paar enge Familienangehörige.

  • vor 4 Monaten

    Shinigami hat immer einen Plan

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 4 Monaten

    Lieber Leser,

    Gott hat nicht nur eine Persönlichkeit, sondern sogar einen persönlichen Namen!

    Er hat grösstes Interesse, den Menschen seine Gedanken mittzuteilen.Nun gibt es Atheisten, Theisten, solche die Gott verfluchen, sich vor ihm fürchten, ihn verleugnen; alles Reaktionen, die mit der Handlungsweise der grossen Religionen der Welt zusammen hängen. Dazu gehört die Parteilichkeit bei der Unterstützung der politischen Mächte, Waffensegnungen, das ganze System der Feldgeistilichen, Fehlverhalten und Verheimlichung in sexuellen Angelegenheiten, Kindsmissbrauch usw.

    Bei der Untersuchung dieser Frage sollten wir uns wie ein Richter verhalten. Der Richter hört sich beide Seiten in Ruhe an. Dann schliesst er die Verhandlung, zieht sich Urteilsfindung zurück. In diesem Moment wird der Richter zur Partei! Er muss eine Entscheidung finden, für die eine oder andere Seite. 

    Die eine Seite lehnt Gott ab, warum und wie auch immer; die andere Seite befürwortet Gott, warum auch immer.

    In dieser Sache helfen weder StGB noch Zivilrecht oder Ähnliches. Es ist die Entscheidung des Herzens. 

    Gegen Gott sprechen fast alle heutigen Religionen: Beteiligung am Krieg, Unsittlichkeit, Lügen in Form von kirchlichen Lehren (Zölibat, unsterbliche Seele, Hölle).

    Für Gott sprechen neben vielen anderen Bibelstellen folgende 3:

    Amos 3:7: 

    Der Souveräne Herr Jehova wird nichts tun, es sei denn, er hat seine vertrauliche Sache seinen Dienern, den Propheten, mitgeteilt.

    Jesaja 41:10: 

    Fürchte dich nicht, denn ich bin bei dir. Sei nicht ängstlich, denn ich bin dein Gott. Ich werde dich stärken, ja, ich werde dir helfen. Ich werde dich wirklich festhalten mit meiner rechten Hand der Gerechtigkeit.‘

    Sprüche 2:20-22:

    20 Geh also den Weg der Guten und bleib auf den Pfaden der Gerechten, 

    21 denn nur die Aufrichtigen werden auf der Erde leben, und wer sich nichts zuschulden kommen lässt, wird dort bleiben.

    22 Die Bösen dagegen werden von der Erde entfernt, die Treulosen werden von ihr weggerissen.

    Die heutigen Zustände der Welt (inkl. Korona) zeigen die Ergebnisse einer Falschen Denkweise. Gehorsam gegenüber einem liebenden Gott ist nicht modern, sondern antiquiert. Wir haben das Ergebnis. Weltweit! Korona ist KEINE STRAFE GOTTES, sondern die Folge des Ungehorsams. Jeder wird ernten, was er sät.

    Wenn der Gesetzgeber ein Gesetz erlässt, ist er NICHT für dessen Übertretung verantwortlich; sondern für die Verfolgung der Übertreter. Darum das Gesetz. 

    Dazu ein äusserst wichtiger Grundsatz aus der Justiz: 

    Das Gesetz ist für den Menschen da, nicht der Mensch für das Gesetz.

    Es ist leicht Gott abzulehnen oder zu sagen er sei ein Schwächling. Aber es beweist Charakter, ihm zuzuhören!

    Wenn diese Diskusion hier weiter geht, werden wir uns das nächste Mal über seinen Namen unterhalten.

    Mit freundlichen Grüssen

    Alex Eckart

  • vor 4 Monaten

    Allmächtiger Gott und das Ganze

    Schöpfer: Gott der Welten.

  • H
    Lv 7
    vor 4 Monaten

    Sinnloses Gebrabbel eines Betrunkenen oder Bekifften.

  • Anonym
    vor 4 Monaten

    Junge, was hast du denn eingepfiffen???

  • vor 4 Monaten

    Sie ist ein unsichtbares, rosafarbenes Einhorn - das weiß doch jeder. Oder von wem ist sonst die Rede?

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.