Wie lautet die korrekte Anrede, wenn jemand sein Geschlecht mit "divers" angibt?

Man kann sich ja wohl kaum nach dem Vornamen richten!

Oder etwa doch?

Update:

Stellt euch vor, ihr arbeitet in einer Personalabteilung.

Die Bewerbung liegt vor - ihr wollt zum Vorstellungsgespräch einladen.

Ihr habt keine Möglichkeit zur Rückfrage.

Wie beginnt ihr die Einladung?

Man kann ja wohl kaum mit Hallo den Brief einleiten...

13 Antworten

Bewertung
  • kaelon
    Lv 6
    vor 3 Monaten

    Man kann einfach höflich und respektvoll nachfragen.

    Wenn Max Mustermann sein Geschlecht mit divers angibt, tut er das nicht weil er sich nicht entscheiden kann, sondern weil es medizinisch nicht möglich ist sein Geschlecht einwandfrei festzustellen.

    Ich habe das Gefühl, das die meisten User hier davon ausgehen das das ein willensentscheid ist und keine schwere Krankheit die einen ein Leben lang begleitet und dieses auch noch deutlich verkürzen kann .

  • Ich nehme mal an, man spricht die Person dem Geschlecht aussehend entsprechend an.

    Wenn sie vorher ein ER war, und nun lange Haare hat und geschminkt ist wie eine Frau, dann halt "Sie" bzw. "Frau".

    Und wenn er vorher eine SIE war, und nun kurze Haare hat und einen Stoppelbart und männlich gekleidet ist, hat, dann auch "Sie" bzw. "Herr".

    Inanna

  • H
    Lv 7
    vor 3 Monaten

    Wer wird denn bei einer Bewerbung danach gefragt, wie sein Geschlechtsteil aussieht? Da der Bewerbung ein Foto beiliegen duerfte, geht man einfach danach. Das "gewuenschte" Geschlecht geht evtl. auch aus dem Bewerbungsschreiben hervor, je nachdem, auf welche eine Stelle man sich bewirbt.

  • Fred
    Lv 7
    vor 3 Monaten

    Bei Personen die man nicht kennt, spricht man die doch mit Sie an. Falls man den Nachnamen kennt, kann man doch nach den äußerlichen Erscheinungsbild Herr oder Frau sagen. Wenn die eine ganz bestimmte Anrede möchten, werden sie es schon sagen.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 3 Monaten

    ganz einfach, für mich lautet die Antwort darauf:

    ES

    bitte nicht verwechseln mit ESSLINGEN, nein - ich meine weder er noch sie ergibt eben einmal > es <

  • vor 4 Monaten

    Ich glaube : mit du kannste nichts falsch machen. 

  • vor 4 Monaten

    "Sehr geehrtes Divers..." ist grammatikalisch korrekt. Denn wir haben 3 grammatische Geschlechter in Deutsch: Weiblich, männlich und sächlich. Weiblich und männlich sind schon vergeben, bleibt sächlich.

    Diverse Vornamen gibt es noch nicht. Man könnte vielleicht sächliche Hauptwörter dafür nehmen, z.B. Schiff, Haus oder Krokodil.

    Sehr geehrtes Schiff Müller...

    Mein liebes Haus Meyer...

    Sind sie Divers Schmidt? Krokodil Schmidt?

  • M
    Lv 6
    vor 3 Monaten

    Mit einem einfachen Hallo macht man zumindest nichts verkehrt.

  • Anonym
    vor 3 Monaten

    Man kann einfach höflich und respektvoll nachfragen.

    Wenn Max Mustermann sein Geschlecht mit divers angibt, tut er das nich

  • Anonym
    vor 3 Monaten

    Am besten einfach nachfragen welche Anrede präferiert wird. Für Schreiben und ähnliche Situationen in denen dies nicht möglich ist gibt die Bundesvereinigung Trans* e. V. hilfreiche Tipps.

    kaelon: Auch wenn ich dich enttäuschen muss, aber genau damit hat es etwas zu tun. Die Bundesvereinigung Trans* e. V. kann dir bei weiterführendem Interesse weiterhelfen.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.