H
Lv 7

Warum ist Maskenpflicht in DE solch ein Thema?

Heute wieder Thema in den Nachrichten. Warum nicht einfach akzeptieren, dass ein Virus grassiert, und man sich mit Maske selbst und andere schuetzt? Mit der richtigen Einstellung zur Maske beschlaegt weder Brille, noch bekommt man Luftnot. Jedenfalls nicht bei den gaengigen OP Masken. Wo ist das Problem?

Der Bevoelkerung einen "Maulkorb" zu verpassen um zu sehen wie weit man gehen kann, kann ja doch nur von Spinnern/Realitaetsverweigeren kommen. 

Wo bleiben Solidaritaet und Verantwortung waehrend einer Pandemie? Und nein - Covid 19 ist nicht vergleichbar mit einer Influenza, selbst wenn die Anfangssymthome die gleichen sein moegen. 

Update:

Symptome:))

19 Antworten

Bewertung
  • Berni
    Lv 7
    vor 1 Monat
    Beste Antwort

    Viele Ich-Menschen wollen nicht akzeptieren was die Obrigkeit ihnen in einer Krisenzeit vorschreibt. Das ist das Problem.

  • Remo
    Lv 7
    vor 1 Monat

    In Deutschland wird halt vieles in Frage gestellt. Damit muss eine Demokratie leben.

  • vor 1 Monat

    Wir haben eben unsere liebe Not mit Autoritäten, die ganz oben in der Regierung sitzen und uns sagen was wir zu tun und auch was wir gefälligst zu denken haben. Dieses "Politisch korrekte Denken" was uns von den Medien (Print/TV/Radio) jeden Tag eingeimpft wird. Je mehr wir (das Volk) dem Folge leisten umso besser und vor allem leichter kann man uns regieren. Wir hatten da ja mal einen.....(ihr wisst schon wer!)

    Ich trage Maske, weil es mir nicht sonderlich schwer fällt sie in den Alltag zu integrieren -- aber ich schaue zu, dass ich nur das allernötigste und das so schnell wie möglich einkaufe. Shoppen und Bummeln fand ich immer schon als das aller langweiligste was man sich denken kann. Naja jedem das seine.

    Fazit: Maske muss sein. Da wo sie nötig ist trägt man sie, sonst nicht.

    Abstand halten finde ich geil.

    und Hände waschen habe ich sowieso immer schon sehr gerne gemacht.

    Also alles in allem KEIN DING.

  • vor 1 Monat

    natürlich sollte man sich an die Regeln halten, doch man darf sich ja auch darüber austauschen.

    Eigentlich ist es gar nicht so ein Thema, nur noch eines:

    war vorher auf der Bank und wollte eine Überweisung in die Wege leiten, da musste ich natürlich am Automaten warten, endlich dran, dann sagte die Dame wo zuvor am ÜW - Automaten tätig war:

    "Sorry ich hatte Scharlach - doch ich habe es überstanden."

    Geht man da aus dem HAUS?

    nur so am RANDE, ich war echt ein wenig baff.

    Sie meinte zwar - sie würde nicht mehr ansteckend sein - doch ich war schon leicht perplex.

    So und nun - Covid 19 evtl. überlebt und an Scharlach verstorben.

    AMEN

    Was ist Scharlach?

    Scharlach tritt vor allem bei Kindern zwischen vier und sieben Jahren auf, da das Immunsystem in diesem Alter besonders anfällig für eine Infektion ist. Scharlach ist aber auch bei Erwachsenen ansteckend. Gefährdet sind vor allem jene, die ein geschwächtes Immunsystem haben.

    Fieber

    Husten

    Erbrechen

    Schüttelfrost

    Geschwollene Lymphknoten

    Geschwollene, entzündete Mandeln

    Kopf- und Gliederschmerzen

    Mögliche Begleiterscheinungen einer Scharlachinfektion sind beispielsweise eine Mittelohrentzündung, eine Nasennebenhöhlenentzündung oder eine Lungenentzündung. Gelangen die Toxine, die von den Bakterien produziert werden, ins Blut, kann es zu einer Blutvergiftung kommen. Mediziner sprechen dann vom Streptokokken-Toxic-Schock-Syndrom (STSS), das mit sehr hohem Fieber, Erbrechen und Muskelschmerzen einhergeht und im schlimmsten Fall zu Organversagen führen kann. Das Toxische Schocksyndrom tritt zwar nur selten auf, ist aber lebensgefährlich.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 1 Monat

                                               

    Attachment image
  • Anonym
    vor 4 Wochen

    Weil es wie Burka aussieht. Ich finde sehr scheulich.

  • vor 1 Monat

    Das ist in den USA noch viel schlimmer: ein Freund dort z.B. ist Autohändler, der regelmäßig Leute aus seinem Geschäft wirft, die ohne Maske bedient werden wollen, weil es "um persönliche Freiheit" geht.

  • C
    Lv 6
    vor 1 Monat

    Ich verstehe das auch nicht! Falls die Maskenpflicht in Hessen mal aufgehoben werden sollte, werde ich sie trotzdem noch im Zug tragen.

  • jossip
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Dein krankhafter Missionierungseifer läuft nach wie vor ins Leere...dass du das nicht endlich checkst...

    Wir in Deutschland leben in einer Demokratie und dort ist es völlig normal, Regierungsanordnungen zu hinterfragen.

    Als der Handel keine Masken vorrätig hatte ( und es auch keine Bevorratung von Staats wegen gab ), tönte die Herrscherclique groß herum, Masken brächten nichts...bis zum Ausdruck ""Virenschleuder"" ging es. Jetzt, nachdem Masken da sind, die der Handel zu teilweise unverschämt hohen Preisen verkauft und wo der Staat leistungslos wieder MITVERDIENEN kann, wird die Maske zum Allheilmittel hochstylisiert.

    Wie wir Deutschen in unserem demokratischen Land mit Regierungsmarotten umgehen, ist UNSERE Sache.

    Du in deinem Muselauswanderungsland, in dem weder Demokratie noch Rechtsstaat vorhanden sind, hast dich da in keinster Weise reinzuhängen.

    Du fühlst dich in deiner Museldiktatur wohl und geborgen, also lass uns endlich mit deinen Belehrungsallüren in Ruhe.

  • Dann möchte ich die ganzen Schlaumeier mal aller ernstes Fragen, WARUM bitteschön dann Kleinkinder und Babys, deren Immunsystem noch überhaupt nicht ausgereift ist KEINE Maske tragen müssen?

    Vorgestern als ich spazieren ging erlebte ich, wie eine Mutter bei Sonnenschein ihren 1jährigen Wonnproppen in die Sonne - ohne Maske - setzte.

    Neben ihnen saß eine Frau, Mitte 50, der plötzlich ein Nieser auskam und sie ohne Mundschutz neben dem Kind saß (Entfernung schätzungsweise 1, 5 m) und in Richtung des Kindes nieste.

    Denn auf der Parkbank braucht Niemand Mundschutz tragen.

    Glaubt man dann allerernstes, das Kind wäre immun gegen Corona - oder wie?

    Da kann bei der ganzen Sache was nicht stimmen, wenn alle kleinen Kinder keinen Mundschutz tragen müssen und sie dann umgeben sind von ein Haufen potentiellen "Verseuchten".

     

    Von daher liebe @H: Bitte schiebe keine Paranoia mit dem "sich selbst schützen" usw.

    Man muss sich damit abfinden, dass es nunmal Menschen gibt, die die Maske nicht tragen können.

    Meiner Schwägerin im Verkauf tut ständig der Kopf weh, trotz FFP3 Maske, die noch genug Platz zum Atmen lässt.

    Mein Schwager, Sportler hat auf einmal Schwindelanfälle und Atemprobleme.

    Obwohl er sehr sportlich ist ist er, bis er in der Wohnung ist (4. Stock) aus der Puste seitdem er sowohl beruflich, als auch beim Einkaufen diese Maske tragen muss.

    Warum müssen Menschen denn dann keine Schutzbrille tragen? Beim Niesen, Tröpfchenübertragung gelangen Aeorosole genauso in die Schleimhäute der Augen.

    Oder nicht?

    Wenn dich Jemand direkt anniest oder anhustet, dann gelangen die Tröpfchen nicht nur in deine Nase, sondern auch in die Augen.

    Bitte schaltet Alle euer Hirn ein.

    Ich trage aufgrund meiner Herzkrankheit keine Maske mehr. Das tu ich mir nimmer an, dass ich wegen Luftknappheit und Herzrasen im Krankenhaus lande.

    Ich trage ein Face Shield. Das beschützt mich optimal.

    Inanna

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.