Anonym
Anonym fragte in Politik & VerwaltungInternationale Organisationen · vor 4 Wochen

Das Buch "Das Wesen der Revolution-Die marxistische Theorie über soziale Veränderungen", ein Blick in die Zukunft oder Anleitung zum Wandel?

Titel: "Kommunistische Diffamierungs-Taktiken...am Beispiel der Stuttgart-Ausschreitungen

https://www.youtube.com/watch?v=v_iN4wuZmNs

Youtube thumbnail

Update:

@Tupelo:"Niemand geht...im Bundestag auf den Politiker....mit einer anderen Meinung ein"

Die AfD macht das sehr oft, die Alteingesessenen hören oft nicht mal zu wenn der 

verhasste Gegner redet, unterhalten sich, spielen mit dem Handy, erledigen rbeiten an irgend welchen Akten und pöbeln gern, besonders wenn sie mit der Wahrheit

konfrontiert werden.

Update 2:

Ich habe den Eindruck, dass es den "Alten" völlig egal ist was der gemeinsame 

Gegner sagt, ich habe auch nicht den Eindruck, dass die "Alten Oppositionisten" überhaupt eine Opposition dar stellen, ich habe eher den Eindruck alles hört nur auf die Führende*n und ihre Ziele.

Update 3:

@Säntius: Dann leg los !

Update 4:

Sorry "Säntis"

4 Antworten

Bewertung
  • Tupelo
    Lv 7
    vor 4 Wochen

    Auch wenn ich weit davon entfernt bin, der AfD ins Wort zu reden (auch wenn Dummköpfe das so auffassen wollen), sollte man dieses linke (nicht politisch gemeint) Prinzip erkennen:

    Man muss eine Lüge nur oft genug wiederholen und sie wird zu Wahrheit!

    Ein immer noch nicht sinnentleerter Slogan!

    Niemand geht sowohl hier bei YC oder auch im Bundestag auf den Politiker/User  mit einer anderen Meinung ein, sondern palavert stets die altbekannten Phrasen...

    Ich gehe mal von mir aus.

    Stets werden meine Antworten von mindestens einem User hier 4 mal negativ  bedaumt.

    Was sicher nicht tragisch ist, damit kann ich leben.

    Was mich aber wundert, ist, dass niemand der "Gegner" auf das Geschriebene eingeht, diese Leute also weit davon entfernt sind, andere (mich) überzeugen zu wollen. Sie wollen offensichtlich nur ihr erdachtes Feindbild nähren, nichts anderes kann es sein, denn wenn ich mal einen offensichtlichen Fehler mache,  dann wird sich nämlich hämisch darauf gestürzt...

    Ich erinnere zu.B. an den Kasper, der mich lächerlich machen wollte, weil ich statt morgens und abends diese Worte groß schrieb... Was übrigens der Verbesserungsfunktion geschuldet war, ich das aber übersah...

    Was soll man von Leuten halten, die auf das, was man schrieb (nicht nur bei mir)  nie eingehen, sich aber an völligen Nebensächlichkeiten, ich möchte fast sagen, aufgeilen...

    Was hindert sie daran, die in ihren Augen schlechten Argumente in der Luft zu zerreißen, wenn sie doch offensichtlich so falsch sind...

    Haben sie es wirklich nötig, dass sie Nebensächlichkeiten, die nichts mit dem Thema zu tun haben, heranziehen müssen, um was von einem "braunen" Kanal" zu phantasieren...

    Intelligenz und vor allem sachliche  Überzeugung sehen anders aus...

    Jedenfalls, um auf das Thema zurück zu kommen, man stelle sich vor Deutsche, also Bio-Deutsche, hätten diese Randale veranstaltet, womöglich noch vereinzelt mit AfD-Stickern an den Jacken.

    Dass das dann auch mit  Party-Szene und so weiter relativiert worden wäre, wage ich zu bezweifeln...

    Die ganzen Euphemisten weichen dem Thema aus, wie man im BT hören konnte, denn sie wollen nichts davon hören...

    Weil das aber nicht funktioniert, sie sonst Fehler eingestehen müssten, werfen sie mit den üblichen Phrasen um sich...

    Zum Schluss wieder das übliche Statement:

    Mir geht es nicht um Migranten allgemein, ich pauschalisiere auch nicht, das überlasse ich den feigen, die lieber aus dem Hinterhalt schießen, mein Reden geht ausschlieslich gegen kriminelle Ausländer, besonders gegen die, die Angst der Deutschen als Rassisten und Nazis beschimpft zu werden, schamlos ausnutzen...

    Im Übrigen besteht die AfD nicht nur aus Ausländer-Politik...

    Offensichtlich macht sie in den Augen der DR-Drücker ansonsten alles richtig, denn was darüber hinausgeht, darüber hört man nichts von ihnen...

    Genauso wenig hörte man von diesen oberflächlichen nichts, als Gauland noch Unionspolitiker war...  oder Reil angesehener SPD-Vertreter in Essen war (und andere)...

    Ach ja, die sind ja alle über Nacht Nazis geworden...

    Übrigens, eine bessere Sozialpolitik als

    es die AfD anbietet, käme manchem Großkotz hier bei YC sicher recht......

  • Remo
    Lv 7
    vor 4 Wochen

    Soziale Veränderungen wollen nur arme Menschen und die entscheiden nix.

  • Anonym
    vor 4 Wochen

    Einfach mal bei YouTube schauen, die haben immer eine Lösung.

  • vor 4 Wochen

    Wenn du "Mein Kampf", "Das kommunistische Manifest", "Das Kapital" gelesen hast, können wir weiter diskutieren.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.