Anonym
Anonym fragte in Wirtschaft & FinanzenPersönliche Finanzen · vor 1 Monat

Ein Großteil der in Stuttgart Verhafteten waren "Flüchtlinge"?

Ich dachte das war die Party-Szene?

12 Antworten

Bewertung
  • vor 1 Monat

    Tja, wie soll man sagen...      

    .

    Attachment image
  • Khan
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Ist ja ein Ding, vom (Pseudo-)Flüchtling zum Eventmanager, wer hätte solche Karrieren vorhersehen können???😮 😲😱

    Ob die anderen "Partygäste", die um jeden Preis alle in Deutschland aufgenommen werden sollen wohl eine ähnliche "Berufslaufbahn" im Sinn haben, damit auch sie hier mal richtig für "Stimmung" sorgen können???🤔🙄

    Attachment image
  • vor 1 Monat

    Wertvoller als Gold. Na, wenigstens bekommen wir auch, was uns Genosse Schulz so vollmundig versprochen hat. Partys und Events ohne Ende, dazu eine Bombenstimmung im Land, was will man mehr? Wir können uns doch wirklich glücklich schätzen, dass wir so reichlich beschenkt wurden und nun eimerweise mit Gold überschüttet werden. Stellt euch nur mal vor, wir hätten die A-Karte gezogen und den Pecheimer erwischt, was uns dann wohl geblüht hätte. Das will man sich gar nicht erst ausmalen.

  • jossip
    Lv 7
    vor 1 Monat

    ?????????<<<Flüchtlinge>>>?????????

    Wer durch SECHS VERSCHIEDENE Länder reist, um in ein bestimmtes Land zu gelangen, ist nie und nimmer ein <Flüchtling>!!!!!!!!!!!!

    Flüchtlinge fliehen beispielsweise von Nordzypern ( nach dem Einmarsch türkischer Truppen ) nach Südzypern, oder es fliehen Jugoslawen nach Österreich oder damals Deutsche aus den Ostprovinzen nach Zentral- (Mittel-) und Westdeutschland.

    Illegal eingedrungene Versorgungsforderer waren es, die uns in Stuttgart zusammen mit deutschen bzw. passdeutschen Randalierern mal einen Vorgeschmack liefern wollten, was demnächst noch so alles hier stattfinden wird...

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 1 Monat

    Dreistes Belügen der Bürger und Pseudo-Flüchtlinge trifft es eher. 

    Begonnen hat es mit der illegalen Grenzöffnung 2015 und einer von Merkel und Medien aufdiktierten Willkommenskultur. Jede kritische Stimme und jede Forderung nach Kontrolle wurde im Keim erstickt, denn, so wollte man es uns glauben machen, es kommen ja nur ganz Arme und Schutzbedürftige. Und wer dagegen etwas hätte muss ja ein ganz böser Mensch sein ...

    Ausnahmslos jeder, der hier mit dem Zauberwort "Asyl" anklopfte wurde als "Schutzbedürftig" eingestuft. Das hatte zur Folge, dass das wirklich schutzbedürftige IS-Opfer in einen Topf mit IS-Kämpfern geworfen wurde, von denen 2015 nachweislich auch genug kamen. 

    Dann wollte man uns glauben machen, es gehe ja nur um Schutz auf Zeit. Aber wer möchte schon wieder in die Heimat zurückkehren, wenn ihm hier ein attraktives Sozialsystem und die Sofort-Rente winkt? Wohl die wenigsten. 

    Stuttgart zeigt mehr als deutlich, was in unseren Städten mittlerweile los ist. Neben linksextremen Krawallmachern haben auch eine Menge junge Ausländer ihre offene Verachtung gegenüber Polizei und Rechtsstaat gezeigt.

    Aber da  die schon länger hier Regierenden ja Meister in Umdeutung und Schönreden sind, war der Täter ganz schnell ausgemacht: Die Partyszene.

    Die haben nicht den Mut, offen auszusprechen was Sache ist. Ihre Glaubwürdigkeit wird das sicher nicht festigen 

  • vor 1 Monat

    Nein, dies war von langer Hand zuvor schon geplant.

    Diese Gruppen, nicht nur Flüchtlinge sammeln sich und warten nur auf den richtigen Moment, dann über Whatsapp wird der genaue Zeitpunkt und das WE bestimmt, dann schlagen sie zu.

    Jetzt wird erst mal Gras drüber wachsen gelassen und irgendwann gehts wieder von vorne los, auch in anderen Großstädten, es nimmt leider zu.

  • Anonym
    vor 1 Monat

    Gewöhn dich daran,

    CDU/Grüne/AntiFa und ihre Schlägertrupps

    1933 lässt Grüßen

  • H
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Fluechtlinge machen halt auch Party:)).

  • vor 1 Monat

    Die meisten waren Deutsche

  • vor 1 Monat

    Waren auch Ossis dabei? 

    Stuttgart hat eine "Internationale Partyszene".

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.