Torsten fragte in GesundheitPsyche · vor 3 Monaten

Darf man bei einem Todesfall in der Familie, ohne schlechtem Gewissen gegenüber dem Arbeitgeber, sich "arbeitsunfähig" schreiben lassen?

4 Antworten

Bewertung
  • vor 3 Monaten
    Beste Antwort

    Wenn du wirklich arbeitsunfähig warst, dann ja.

    Sonst darfst du gerne ein schlechtes Gewissen haben.

  • Remo
    Lv 7
    vor 3 Monaten

    Das kann man regulär und ohne schlechtes Gewissen über seinen Hausarzt mit der Begründung "psychische Überlastung" machen

  • Anonym
    vor 2 Monaten

    Ja natürlich ist das möglich, wenn es dir dadurch schlecht geht.

  • vor 3 Monaten

    Viele Tarifverträge und Betriebsvereinbarungen sehen Sonderurlaub bei Todesfällen in der (engeren) Familie vor

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.