Was wäre, wenn der Wehrdienst wieder eingeführt werden würde und alle Männer dann behaupten würden, sie seien "Diverse"?

Nun hat ja dieses Bundesverfassungsgericht die Existenzs der Diversen postuliert und man versteht damit wohl nicht nur biologisch zwischen männlich und weiblich liegende Personen, sondern auch solche, die sich "so fühlen". Überprüfen kann man das allerdings nicht.

Was wäre nun, wenn der derzeit ausgesetzte, aber im Grundgesetz noch erwähnte, Wehrdienst für Männer wieder eingeführt werden würde und Männer dann massenhaft behaupten würden, sie wären "Diverse", um so der Wehrpflicht zu entgehen?

13 Antworten

Bewertung
  • Remo
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Sollte sie Wehrpflicht wieder eingeführt werden, müsste jede Person dort hin, egal welches Geschlecht.

  • Anonym
    vor 1 Monat

    Dann wird die Wehrpflicht auf Diverse ausgeweitet!

  • Berni
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Du hast keine Ahnung. Schon bei der Musterung hat der Stabsarzt die Eier in seiner Hand !

  • Fred
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Diese Diskussion nennt man das Sommerloch.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 1 Monat

    nun, leider ist heutzutage zuviel möglich, mehr schreib ich dazu nicht.

    Im Leben eines Menschen, sollte man sich doch entscheiden können, klar kann es sein man ist ein Zwitter (Mann und Frau)  doch Beides kann man auf die Dauer nun doch nicht sein - dies kann kein Mensch aushalten und somit auch nie nicht wollen.

    Hätte ich solche zweierlei Geschlechter inne, dann würde ich mich für eine FRAU entscheiden und nie nicht für Diverse - gehts noch?

  • kaelon
    Lv 6
    vor 1 Monat

    Gar nichts wäre dann, weil in dem Augenblich in dem sie klar definiert Männer sind, sie nicht divers sein können.

    "Der Gesetzgeber bezieht sich bei der Schaffung einer dritten Eintragungsmöglichkeit im Personenstandsrecht grundsätzlich auf intersexuelle Menschen. Intersexuelle, intergeschlechtliche oder Inter*-Personen sind Menschen, die im Hinblick auf ihr Geschlecht medizinisch nicht eindeutig der Kategorie männlich oder weiblich zugeordnet werden können. Das betrifft vor allem die Ausprägung der körperlichen (primären und sekundären) Geschlechtsmerkmale."

    Du siehst sich so fühlen reicht nicht, da bist du ziemlich falsch informiert.

  • aeneas
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Absurder Gedanke; und nicht allein deshalb, weil es genügend männliche Wesen gibt, die sich darum drängeln, Krieg zu spielen.

    Aber tatsächlich gesetzt den Fall, es wäre so - na und?  Das würde sie doch nicht von der Wehrpflicht ausnehmen!

    Nebenbei, ein Mann, der seinen Wehrdienst nicht ableisten will und Charakter hat, muss nicht auf solch fragwürdiges Mittel zurückgreifen. Es gibt noch den Weg der Wehrdienstverweigerung.

  • vor 1 Monat

    Wo steht denn, dass Diverse vom Wehrdienst ausgenommen sind????

    Schon während meiner lange zurückliegenden Dienstzeit sind mir etliche Diverse begegnet: eine beeindruckende Sammlung diverser A...löcher.

  • H
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Wenn wieder eine Wehrpflicht eingefuehrt werden sollte, sollte diese fuer ALLE Geschlechter gelten. Gleichzeitig sollte es eine Moeglichkeit geben fuer ALLE, egal ob maennl., weibl., oder divers, statt einer Wehrpflicht, im sozialien Bereich taetig zu sein. Wer aus welchen Gruenden auch immer den Wehrdienst verweigert, muss dann im sozialen Bereich fuer eine laengere Zeit als im Wehrdienst taetig sein, und eine geringere Bezahlung in Kauf nehmen.

  • Anonym
    vor 4 Wochen

    Du hast keine Ahnung. Schon bei der Musterung hat der Stabsarzt die Eier in seiner Hand !

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.