Kann man erwachsene Nazis noch auf den richtigen Weg bringen?

Evtl. durch Lagerhaltung?

15 Antworten

Bewertung
  • vor 1 Monat

    Mit deiner Idee der "Lagerhaltung" outest DU dich doch nur mal wieder als wahrer Nazi....denk mal drüber nach...

  • Anonym
    vor 1 Monat

    Das Wort Nazi wird aber auch arg strapaziert.

    Die meisten schöpfen ihr Wissen scheints nur

    aus den "seriösen" Medien.

    In mir keimt Mitleid mit diesen Wissensschöpfern.

  • Berni
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Dad halte ich nicht für möglich.

  • Remo
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Sie haben bereits Ihre eigenen Lager errichtet.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Anonym
    vor 1 Monat

    Theoretisch ja, praktisch nein. Der fehlende Intellekt steht dem im Wege.

    Karl, nur für dich und dies ganz langsam! Die Frage lautet: „Kann man erwachsene Nazis noch auf den richtigen Weg bringen?“ Dem „auf den richtigen Weg bringen“ steht der fehlende Intellekt im Wege! Ob du dies verstehst, wahrscheinlich nicht, weil auch dir der Intellekt fehlt!

  • jossip
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Richtig eingefleischte Nazis aus der Zeit des deutschen Faschismus wirst du nie auf den richtigen Weg bringen können. Bei solchen ideologisch vernagelten Fanatikern ist Hopfen und Malz verloren.

    Manche, die sich nach 1945 dem Nazifaschismus verschrieben und ihn nicht selbst miterlebt hatten, konnte man auch durch sachliche Überzeugungsarbeit von ihrem Irrglauben abbringen.

    Die späteren Neonazis von NPD und DVU, die keinen Bezug zum originalen Faschismus haben, sind verbohrte und verblödete Vollidioten, bei denen es keinen Sinn macht.

    Die von dir offenbar favourisierte "Lager"haltung zeigt dein antidemokratisch angehauchtes Weltbild, denn solche Lager gibt es in Demokratien nicht.

  • Doris
    Lv 6
    vor 1 Monat

    naja, hier lagern sie doch schon :)

  • Anonym
    vor 1 Monat

    Finde erst einmal Deinen eigenen Weg, Du elender Kasper!

  • vor 1 Monat

    Der Euphemismus "Erwachsener Nazi" ist ein Widerspruch in sich. 

  • aeneas
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Erstens dürfte die Generation der "erwachsenen Nazis", nämlich jener, die den Nationalsozialismus miterlebt haben, so gut wie ausgestorben sein und zweitens sind Neonazis und ihrer Grundhaltung nie in dem Sinne erwachsen geworden, sodass sie überhaupt einen Anspruch darauf hätten, mitgezählt zu werden; insbesondere, da sich diese Spezies aus der mentalen Unterschicht der Gesellschaft rekrutiert. - Ich habe bei Fragen wie diesen immer den Eindruck, dass die jeweiligen FS gar nicht wissen, wer und vor allen Dingen was Nazis waren, sondern diesen inflationären Gebrauch des Wortes "Nazi" eher auf jeden und alles beziehen,der ihren engen und kleingeistigen Horizont nicht teilt. Das ist eine Erfahrung, die sich hier, in diesen Forum über Jahre hinweg wiederholt hat; wurden und werden hier doch Menschen, deren politische Ansichten Welten von einer nazistischen entfernt sind, von bildungsfernen Individuen gerne als "Naaazis" beschimpft.

    Im übrigen wäre natürlich interessant, was Du persoenlich als "richtigen Weg" bezeichnest, bzw. vertrittst und wer sich denn an die Aufgabe einer solchen - natürlich zwangsgeführten - Umerziehung heranwagen will. Etwa Du? Oder bezahlte Schlägerhorden? 

    Deine "Frage"  driftet nicht nur von einer demokratischen Struktur und einer ebensolchen Grundhaltung krass ab, sondern wird von einem  tatsächlich extrem nazistischen Gedankengut geprägt.  - Hitler wollte die Deutschen auch auf "den richtigen Weg" bringen; auf seinen Weg;  und wer diesen nicht gehen wollte, der kam auf direktem Wege ins KZ.  Und um die Menschen von seinem "richtigen Weg" zu überzeugen, schuf er die SS.

    Dreimal darfst Du raten, was ich von solchen "Rettern der Menschheit" halte, deren bildungsferne, um nicht zu sagen, stumpfsinnigen Ideen, ein einheitliches Denken zu erzwingen -  und unabgaengig davon, wofuer und als was sie  sich selbst ausgeben -  extrem neonazistisch geprägt sind.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.