Anonym

Demokratie oder Demo-Kratie ?

Titel: "AfD-Politiker bittet Polizisten um Hilfe, die Antwort ist unfassbar!"

https://www.youtube.com/watch?v=ekbKbjJAIP4

Youtube thumbnail

2 Antworten

Bewertung
  • Tupelo
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Ich hole mal etwas aus:

    In meiner Jugend stand ich, wie die meisten meiner Altersgenossen, auf

    Rock-Musik, was sich übrigens bis heute nicht geändert hat.

    Viele der Älteren waren nicht.in der Lage das zu akzeptieren. Also müssten wir Toleranz mit Argumenten einfordern.

    Wenn wir diese bekamen und die selben Älteren erzählten, sie fänden deutsche Schlager toll, war es umgekehrt mit der Akzeptanz leider nicht weit her...

    Die damaligen Jugendlichen brachten

    die Toleranz, die sie selbst für sich einforderten, einfach nicht auf...

    Das hat sich bis heute nicht geändert....

    Genau so ist es mit der politischen Meinung Andersdenkender.

    Auch damals wurde sogar den

    Heino-Hörern (er selbst ist/war SPD-Mitglied) Nazitum und schlimmeres unterstellt damit die, die sich für fortschrittlich hielten eine Rechtfertigung für ihre Ablehnung hatten...

    Diese aus der Luft gegriffen Begründungen gibt es auch heute wieder.

    Auch heute werden Konservative durchweg als Nazis bezeichnet.

    Es fängt in der CDU/CSU an.

    Damals wie heute interessiert die persönliche Geschichte, die persönlichen Sichtweisen niemanden.

    Damals hieß es übrigens

    Gerhard Löwenthal sei ein Nazi...

    Als Jude...?

    Heute gibt es auch in der AfD Juden...

    Sachliche Auseinandersetzungen werden gescheut, müsste man sonst erschreckt feststellen, dass es in der AfD nicht mehr "Nazis" gibt als in anderen Parteien.

    Nur würde ein Boris Palmer von Linken und "Linken" nie als Nazii bezeichnet werden...

    Gleiches gilt z.B. für Wagenknecht oder Bosbach, die häufig nichts anderes als AfDler sagen...

    Lasse ich die RAF mal außer acht, ist der große Unterschied zu heute, dass es damals nur bei Verhöhnungen und Beleidigungen blieb und heute gewalttätig wird......und die Gewalt der RAF heute klammheimlich oder sogar direkt politisch toleriert wird...

    Dass auf der anderen Seite auch AfDler rechte Gewalttaten genauso verurteilen wie die politische Nutznießer, wird immer wieder geflissentlich überhört, müsste man sich doch dann mit einem politischen Gegner und dessen Meinung auseinandersetzen.

    Naaaaziii-Gebrüllist doch viel einfacher...

    Gesteuertes Naaaziii-Gebrüll..?

    Die AfD ist, im Gegensatz zur sogenannten Antifa oder der RAF nicht verfassungsfeindlich...

    Trotz der unbestreitbar Rechter wie

    Lucke & Co...

    Trotzdem bin ich nicht für diese Partei, weil sie sich, wie auch die Antifa, nicht für Arbeitnehmerrechte einsetzt, sondern, auch wieder wie die Antifa, nur bestimmte Gruppen bevorzugt...

    Aber ich bin dafür, dass sie ihr legitimes Recht sich zu versammeln, ohne Krawall und Gewalt, wahrnehmen können...

    Ich setze mich sachlich mit ihnen auseinander...

    Wenn alle politischen Gegner sich zu Gegnern und nicht zu Feinden erklären würden, könnte viel mehr gegen die Spaltung Deutschlands erreicht werden!

    Aber mit der Toleranz, der Akzeptanz, der Vorurteilslosigkeit und der Diskussionsbereitschaft ist es in Deutschland ja noch nie weit her gewesen...

    Deutschland wählte schon immer das Extreme. Damals den Hitler-Faschismus,  heute ohne Prüfung das völlige Gegenteil.

    Nachteile und Verbrechen werden damals wie heute totgeschwiegen...

    Zum Video:

    Dass Polizisten in Köln so reagierten, zeigt nur, welche Anweisungen sie von ihren Vorgesetzten hatten, es zeigt nicht  unbedingt deren eigenes Demokratieverständnis...

    So mancher hätte sicher auch in der Silvesternacht (oder auch in Stuttgart) gerne anders gehandelt...

    Aber die Angst als Naaaziii hingestellt zu werden, weil man gegen nordafrikanische und nahöstliche Kriminelle vorgeht, ist nicht zu unterschätzen....

    Weizsäcker:

     "Die Parteien haben sich den Staat zur Beute gemacht"...

    Köln, wie Stuttgart (u.a.) sind ein Teil der Beute......

    ------------------------

    Ich freue mich auf mindestens(!!) 4DR, weil ich

    1. den Faschismus  grob unterschätze und

    2. Antifa nicht als Heilbringer mit politisch legitimen Aktionen sehe

    sowie

    3. nicht der Meinung bin, dass der Zweck die Mittel heiligt...

    Und... ich halte die Punkte 1 & 2 für kriminell und Punkt 3 auch nicht für

    viel besser...

    Enttäusch mich in meinen "Vorurteilen" bitte nicht......

  • vor 4 Wochen

    Langsam hat das Ganze schon was von einer Dämonen-Kratie.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.