Anonym
Anonym fragte in Politik & VerwaltungPolitik · vor 1 Monat

Warum ist das freie Denken bei rechtsnational eingestellten Personen nicht gern gesehen?

Hat es was mit dem Führerkult und dem Wunsch nach einfachen Antworten auf komplexe Fragen zu tun?

Update:

Aeneas: Komisch, dein Aufschrei in der sehr ähnlich klingenden Frage, die dies islamischen Ländern unterstellt war jetzt irgendwie nicht so groß, kann es sein, dass das berühmte Zweierleimaß wieder zugeschlagen hat?

3 Antworten

Bewertung
  • vor 1 Monat

    Freies Denken lässt sich eben nicht so leicht kontrollieren und manipulieren.

    Rechts sehe ich in diesem Fall als konservative Einstellung.

  • aeneas
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Gegenfrage: Und wer beurteilt,bzw. entscheidet darüber, wer "eine rechtsnationale Person" ist?

    DU etwa? 

    Der Rest Deiner Frage, nämlich was von wem "nicht gerne gesehen" sei, sowie Deine kindischen Details in Sachen "Führerkult", etc., machen doch deutlich, dass Dein geistiger Horizont viel zu eng abgesteckt ist, um a] beurteilen zu können, was Du Dir zu beurteilen anmasst und b] überhaupt eine seriöse Diskussion in Gang zu bringen.

    Bestätigung wirst Du deshalb wohl nur von Deinesgleichen erhalten....Denn um Bestätigung geht es Dir doch, nicht etwa um eine wirkliche Antwort auf Dein Geschreibsel, denn eine solche würde kaum in einer Weise ausfallen, in welcher Du sie Dir erhofft hast.

  • jossip
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Wenn rechtsnationale Personen der Wahnidee eines Führerkultes nachhängen, kann bei denen von freiem Denken ja wohl nicht mehr die Rede sein.

    Allen bekannten Führerkulten ist eines gemeinsam: EINER gibt die Denk- und andere Richtung vor und alle haben zu folgen. KEINEM soll es dann mehr gestattet sein, frei zu denken, geschweige denn, diese Gedanken frei zu äussern.

    Auf komplexe Fragen reichen oft einfache Antworten, es sei denn, man versucht, alles zu relativieren, alles unter zurechtkonstruierten Aspekten zu sehen, alles so zu drehen, wie man es aus ideologischen Gründen gerne hätte...

    Aus faschistischen und islamischen Staaten und Gesellschaften kennt und weiß man, wie es um das freie Denken in solchen Systemen bestellt ist.

    Nicht von ungefähr haben deutsche faschistische Funktionäre immer wieder lobend die Deckungsgleichheiten zwischen Faschismus und lslam herausgestellt.

    "Die Weltanschauung der Mohamedaner ist der unsrigen sehr ähnlich." ( SS-Oberscherge Himmler ).

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.