Anonym
Anonym fragte in Politik & VerwaltungSonstiges - Politik · vor 1 Monat

Warum ist das freie Denken in vielen armen islamischen unterentwickelten Laendern nicht gern angesehen?

Und  der Pluralismus in dem Sinne von der modernen Demokratie funktioniert so gut wie gar nicht

Ich meinte wo Islam herrscht, ist das mittelalterliche System immer perfekt arrangiert

8 Antworten

Bewertung
  • vor 1 Monat
    Beste Antwort

    dies ist wohl wahr und doch sind die GEDANKEN frei, so ganz wegsperren oder klein halten kann man die MENSCHEN auf die DAUER eh nicht, irgendwann platzt denen auch mal der KRAGEN und bei manchen ist es auch schon angekommen.

    // die Richtung wo bei uns eingeschlagen wird - hat mit einer modernen Demokratie auch nicht mehr viel am HUT.

    // mich beruhigt es so sehr - kein Mensch bleibt hier auf ERDEN auf EWIG, wir MENSCHEN sind beim ersten Atemzug dazu verdammt irgendwann den letzten zu nehmen.

    // es gleicht sich somit alles aus im LEBEN und ob es ein PARADIES gibt? manche glauben daran, vor allem diese MENSCHEN wo hier auf ERDEN keines erleben durften.

  • Anonym
    vor 1 Monat

    Mit jedem deiner Multis immer wieder der gleiche Schwachsinn!

  • vor 1 Monat

    Freies Denken ist auch z.B. vom AfD-Boss Höcke nicht gern gesehen - er verabscheut es geradezu und möchte es unter Strafe stellen: https://www.heise.de/tp/features/Bjoern-Hoecke-dro...

  • Anonym
    vor 1 Monat

    Nicht nur in islamischen Ländern, auch hier in Deutschland, 

    sogar ganz klein hier bei Clever, wird das freie Denken immer

    weiter zurück gedrängt.

    Wer gegen den Mainstream strebt wird diffamiert und beleidigt,

    Deutsche hacken auf Deutschen rum, ganz perfide eingefädelt.

    Die richtigen Mitläufer an der richtigen Stelle und es läuft,

    das Volk teilt sich und wird schwach und verliert am Ende gemeinsam,

    auch die Mitläufer gehören dann plötzlich zu den Verlierern.

    Dumm gelaufen !

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Khan
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Weil dieses freie Denken, würde es erlaubt werden, dort zum Ende des Islams führen würde.

    Wie man an Leuten wie Enissa Amani sieht, funktioniert die Verfolgung von "Kuffaren" (Ungläubiger) viel eher im Sinne wahrer Muslime, vor allem, wenn es darum geht, Menschen aus ihrem Land zu jagen, die daraufhin in ihren Zufluchtsländern den Islam verbreiten, bis Menschen wie sie dort wieder fliehen müssen in nicht-islamische Länder, in denen sie wieder Werbung für den Islam machen, bis sie auch dort wieder fliehen müssen usw, usw, usw, bis es irgendwann keine nicht-islamischen Länder mehr gibt, in die man noch fliehen könnte, um dort wieder den Islam zu verbreiten.

    Attachment image
  • Anonym
    vor 1 Monat

    Da es das auch in vielen westlichen Ländern nicht gern gesehen ist würde ich das nicht als ein Problem dieser Länder ansehen, sondern als weltweites Problem. Ich meine, lies mal den Schwachfug den einige hier veröffentlichen, da ist von Blödsinn über miese Beleidigungen bis hin zu purer Menschenverachtung alles dabei.

    Remo: (v.d.Fragenseite) "Hast du Legastopenner niemanden, der dein niedergerotztes Verbalgeschmier mal Korrektur liest ??? Wohl nicht... armer, vereinsamter Siffhirnspacko. Schließ dich mal einer Selbsthilfegruppe an, vielleicht kann die bei dir noch was bewirken..." bietet sich als Beispiel an.

  • vor 1 Monat

    Wieso laut Grüne und Sozies ist doch alles total dufte,  Multi Kulti usw

    Berlin  ersi kt daher im Chaos und finanziellen Schulden denn zum arbeiten hat doch keiner  ehr Lust

    Gute nacht Dejtschland

  • aeneas
    Lv 7
    vor 1 Monat

    Die Gedanken sind frei; überall auf der Welt; auch in "armen, unterentwickelten islamischen Ländern". Sehen kann man sie jedoch nicht und auch nicht jemandem ansehen, wenn der Betreffende es nicht will.... Insofern liegst Du mit Deiner tiefschürfenden Frage bereits im Vorfeld schief.

    Zutreffend ist allerdings, dass man seine Gedanken nicht überall frei äußern darf. Dies  

    ist  aber keineswegs nur in islamischen Ländern der Fall.

    Wenn Du diesen Fakt nun als "unterentwickelt" bezeichnest [ich nenne es Unterdrückung, Bevormundung, Entmündigung der Bevölkerung], dann befindet sich Deutschland und der Rest der EU ganz offenbar in einem Rückentwicklungsprozess im Schnelldurchgang.

    Unsachliche Fragen wie diese, dienen doch nur billiger Stimmungsmache. DAS braucht niemand hier, denn alle wissen bereits, was sie vom Islam zu halten haben.

    Und solange niemand im eigenen Land von solcher Unbill durch diese  Religion betroffen ist, sollte er besser nicht seine Nase in die religioesen Angelegenheiten anderer Menschen in anderen Ländern stecken, sondern lieber vor seiner eigenen Türe kehren.

    Wer selbst bis zum Hals in einem riesigen Misthaufen sitzt, täte gut daran, seine Hände dazu benutzen, sich aus diesem Unrat zu befreien, anstatt seine Bemühungen darauf zu verwenden, nur einen Finger frei zu bekommen, damit er mit diesem darauf deuten kann, was anderswo passiert.

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.