Anonym
Anonym fragte in Wirtschaft & FinanzenPersönliche Finanzen · vor 1 Woche

Darf der Schrotthändler hier so einfach behaupten, dass er mal studiert hat?

Er also zur Elite unseres Landes gehören wollte? Wer lacht sich da auch schlapp?

12 Antworten

Bewertung
  • vor 7 Tagen

    Ob die Studierenden alle zur Elite gehören, sei dahingestellt.

    Aber warum sollte ein Schrotthändler nicht studiert haben. Kann stimmen, oder auch nicht. Behaupten kann man viel.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 7 Tagen

    Zeig dich doch mal.

    Anonym ist doch feige. 

  • Tupelo
    Lv 7
    vor 6 Tagen

    Wenn es stimmt, darf er das...

    Und wenn es nicht stimmt auch...

    Seit wann ist der Beruf, den du offensichtlich negativ bewertest, eines Menschen ausschlaggebend in Bezug auf Intellekt, Wissen oder für die soziale Intelligenz...?

    Es gibt Leute, die nur durch auswendig lernen das Abitur erlangt haben, aber bei Fragen außerhalb des auswendig Erlernten vollkommen versagen.Deshalb gibt es dann auch Menschen in "niederen" Berufen, mit weniger Bildung, die diese alt aussehen lassen...

    Ganz zu schweigen von der schon erwähnten sozialen Intelligenz.

    Mir gefällt auch oft nicht, was Jupp so von sich gibt, bzw., genauer gesagt, wie er es schreibt, aber sein Wissen über Zusammenhänge hat, kann niemand abstreiten.

    Weshalb bei ihm ja ständig nur auf das Wie und nie auf das Was  eingegangen wird...

    Und das oft von Typen, die selbst oft DummDämliche Sprüchen absondern...

    Jedem User und jedem "User" möchte ich nahelegen, auch bei seiner Bedaumung, zuerst auf das wichtigere Was einzugehen und erst dann das Wie zu kritisieren.

    Außerdem kann auch ein Gegner in manchen Fragen im Recht sein.

    Fairness ist das Schlüsselwort...

    Beispiel: Grunsky ist für mich ein weltfremder User, der auf der einen Seite das Fehlverhalten seiner bunten Gesellschaft absolut nicht sehen will, auf der anderen Seite aber ist er einer der Wenigen, dem es um Mißstände im Arbeitsleben geht.

    Das zu erkennen, nennt man Objektivität...

    Und deshalb ist die Bezeichnung  Schrotthändler im negativen Sinne und nur weil man eine Person nicht mag, einfach nur dumm...

    Niemand hier weiß, was wirklich mit ihm ist oder warum er diesen Job, wenn es denn stimmt, gewählt hat.

    Es soll auch studierte Aussteiger geben, die, weil überzeugt grün, einen auf Gärtner machen...

    Die einzige Kritik in beiden Fällen wäre, dass sie sich sinnlos über Jahre  haben "belehren" lassen......

    Jetzt erwarte ich die üblichen 4DR...

    Dass diese aus deiner Ecke kommen ist übrigens offensichtlich, ob anonym

    oder nicht......

  • vor 7 Tagen

    Ich lach mich grade über dein "Elite unseres Landes" schlapp

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 7 Tagen

    Schrotthändler ist auch ein ehrenwerter Beruf. Und vor allem ein nützlicher - im Gegensatz zu manchen anderen...

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • aeneas
      Lv 7
      vor 6 TagenMelden

      ihn mit mir suchst, obwohl Du mich geblockt hast,darf auch Dein Geheimnis bleiben. 

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 4 Tagen

    Ob die Studierenden alle zur Elite gehören, sei dahingestellt.

    Aber warum sollte ein Schrotthändler nicht studiert haben. Kann stimmen, oder auch nicht. Behaupten kann man viel.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 7 Tagen

    Der Wahrheitsgehalt seiner Aussage wird höher sein als die Wahrscheinlichkeit, dass er es nur behauptet hat.

  • vor 5 Tagen

    Studierte gehören nicht immer zur Elite eines Landes. 

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 1 Woche

    Bla..bla... blubb. 

  • Anonym
    vor 6 Tagen

    Ja, ich habe auch gerade erst die Speisekarte studiert.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.