Anonym
Anonym fragte in SozialwissenschaftPsychologie · vor 1 Monat

Psychologischer Aspekt: wieso verliert man die gesamte Energie und die Kraft fuer die unglueckliche Liebe?

Irgendwannmal hat man keine Lust mehr und bekommt nur Trauma im Kopf

4 Antworten

Bewertung
  • vor 1 Monat
    Beste Antwort

    Das ist völlig normal - eine unglückliche Liebe braucht  eben eine unendliche Kraftanstrengung. Da bleibt dann nicht mehr viel Lebensenergie übrig. 

    Man braucht so ja sehr viel Energie, um das Unglück zu bewältigen und trotzdem noch das Alltagsleben zu meistern, sodass irgendwann einmal Schluss sein muss.

    Eine solche Beziehung zu beenden ist reiner Selbstschutz.

    Wenn sich Menschen lieben und glücklich sind, dann bekommen sie Energie geschenkt, eine unglückliche Liebe ist ein Energieräuber.

  • vor 3 Wochen

    Da ist wirklich was dran. Man kann die Lust gewaltig verlieren.

    Allerdings kann sie auch "irgendwann" zurückkehren. 

    @whyskyhigh, ist die Frage von dir? 

    Und: Bist du damit wieder auf's Clever-Parkett zurückgekehrt? 

  • Anonym
    vor 1 Monat

    Ob und wie eine Liebe unglücklich wird oder ist, bestimmen die Protagonisten selbst. Den Partner zu sehr zu klammern bewirkt oft das Gegenteil. Raum lassen bewirkt Nähe. Offenheit bewirkt Bindung. Abgestimmtes Handeln erleichtert den Erfolg. Energie und Kraft bleiben nur wenn man sich gegenseitig stützt und in Schwächephasen ausgleicht. Lässt man sich selbst fallen, fällt alles, ausser man steht füreinander ein. 

  • vor 1 Monat

    Gibt so Dinge da gehören einfach 2 zu.

    Wenn man das mal begriffen hat passiert sowas auch nicht...

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.