Astraea fragte in Gesellschaft & KulturEtikette · vor 2 Monaten

Wie stellt ihr euch Verblödung im Endstadium bildlich vor?

Update:

Ich denke, Bilder sagen immer mehr als tausend Worte. 

Attachment image

21 Antworten

Bewertung
  • vor 2 Monaten
    Beste Antwort

    Ob das bereits das Endstadium ist, vermag ich nicht zu beurteilen. Ich befürchte aber, da geht noch mehr. Deutschland ist in den vergangenen 20 Jahren, mit Schwerpunkt auf den letzten 5 Jahren, zum absoluten Tollhaus der ideologisch Verblendeten verkommen, wo dem dekadenten Irrsinn keine Grenzen mehr gesetzt scheinen, da wundert mich ehrlich gesagt keine noch so skurril und selbsterniedrigend anmutende Aktion mehr.

  • vor 2 Monaten

    nun, manche machen sich zum Deppen - von mir aus, mir egal.

    Die völlige VERBLÖDUNG > haben wir tagtäglich im Ländle zu spüren, da benötige ich keine bildliche Vorstellung, dies ist somit schon schlimm genug.

    Schroeders Fazit: „Die Demokratie verkauft sich schlecht, von der Schule über die Medien bis zur Politik.“ Und da schließt sich der Kreis: Je weniger Menschen wissen, desto größer ist ihre Anfälligkeit für autoritäre und diktatorische Systeme.

    Die Deutschen haben es erlebt: Auch Dummheit kann tödlich sein.

  • vor 2 Monaten

    Unglaublich blöde - man sieht so ein Beispiel ja schon auf dem Bild 

     Wetten, dass der schwarze Mann (nur unwesentlich größer, als ein Pygmäe) die Tussies auch für dämlich hält?

  • Anonym
    vor 2 Monaten

    Was ist der Kontext des Bildes?

    Und könntest Du mir bitte sagen, was Du da interpretierst und aus welchen Gründen?

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • jossip
    Lv 7
    vor 2 Monaten

    GENAU SO, wie auf dem Bild...ich könnte kotzen...

  • vor 2 Monaten

    Richtig informiert sein,

    sich selbst informieren,

    schafft Wissen und Selbbewusstsein.

  • Anonym
    vor 2 Monaten

    Die üblichen Antworten auf Fragen wie diese verschaffen mir ein ganz gutes Bild davon.

  • vor 2 Monaten

    In der DDR war die Welt noch in Ordnung! Und der Osten hat als "Systemalternative" auch dafür gesorgt, dass der Westen nicht allzu sehr über die Strenge geschlagen.

    Ich habe es vorhergesagt, dass es in ALLEN PUNKTEN auch bei uns im Westen bergab gehen würde. Nicht erst 1989, sondern schon 1987 als "Gorbi" beim Abbau des Sozialismus an Tempo zulegte.

  • Anonym
    vor 2 Monaten

    Alice und ihre Braune Bande

  • vor 2 Monaten

    Siehe :Yahoo!Clever

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.