Karl K. fragte in Wirtschaft & FinanzenFinanzierung · vor 2 Monaten

Wird das Phänomen "Asyl nach Visum" unterschätzt?

5 Antworten

Bewertung
  • aeneas
    Lv 7
    vor 2 Monaten
    Beste Antwort

    Offensichtlich; zumindest von Aussenstehenden und, was Wunder, sagt der Satz "Die Bundesregierung weigert sich, genaue Zahlen zu nennen.", doch auch kristallklar aus, dass seitens dieser Regierung alles getan wird, um das, was da in Deutschland vorgeht,  vor der Bevoelkrung zu verschleiern und eine genaue Einschätzung der Situation durch Dritte praktisch unmöglich zu machen.

  • vor 2 Tagen

    Wenn ein Land Asyl gewährt, muss es alle Rechte als Gegenleistung für Verpflichtungen zulassen.

  • H
    Lv 7
    vor 2 Monaten

    Das verstehe wer will. Entweder handelt es sich bei den erwaehnten Asylsuchenden um finanziell unabhaengige Leute, oder saemtliche Voraussetzungen zum Erhalt eines Schengenvisums sind von der jeweiligen deutschen Botschaft ignoriert worden. 

    Das Problem mit gefaelschten Visas kennen wir hier auch. Daher sind z.B. Fluggesellschaften in Indien verpflichtet, Visas von Passagieren VOR Abflug zu ueberpruefen. Andernfalls, muessen sie Leute mit gefaelschten Visas auf ihre Kosten wieder zuruecknehmen.

  • jossip
    Lv 7
    vor 2 Monaten

    Zitat: <<Mehr als jeder dritte Asylbewerber reiste per Flugzeug ein.>>

    Das ist gängige Praxis und zwar schon seit 2014.

    Aber wenn man hier auf die stattfindenden nächtlichen Landungen hinweist, ist man ein Nazi, ein Rassist, ein Spalter, ein Ausländerfeind...

    Dass sich die Bundesregierung weigert, genaue Zahlen zu nennen, spricht Bände.

  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • Anonym
    vor 2 Monaten

    die Asylanträge werden schon in den Ländern des Bewerbers (mit einer hohen Prämie) verteilt !!

Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.