Jack fragte in Haus & GartenWaschen & Reinigen · vor 4 Wochen

Für welche Art Wäsche nimmt man eigentlich Weichspüler und lässt dann normales Waschpulver weg?

Danke schon mal im voraus.

Update:

Gilt das eventuell für Wollsachen, also nur mit Weichspüler?

7 Antworten

Bewertung
  • H
    Lv 7
    vor 4 Wochen
    Beste Antwort

    Deine Frage erinnert mich an einen Nachbarn (single) im Hochaus. Wenn er die Treppe zu reinigen hatte, wischte er lari fari nur mit Lenor, nach dem Motto, der Geruch machts:))

    Beim Waeschewaschen nimmt man fuer den Waschgang das Waschmittel, und fuer den Weichspuelgang den Weichspueler. Waschmittel ist ein MUSS, waehrend ein Weichspueler "Geschmackssache" ist, und nicht fuer die Sauberkeit der Waesche sorgt. 

    Es gibt keine Art von Waesche bei der man Weichspueler statt Waschmittel benutzt. Fuer Wollsachen gibt es bestimmte Waschmittel und einen an deiner Waschmaschine bestimmten Waschgang. Ein Weichspueler ist immer etwas Zusaetzliches, aber nichts Notwendiges.

  • vor 4 Wochen

    Ich habe noch nie gehört, dass jemand Waschpulver weglässt und dafür nur Weichspüler benutzt.

    Da fast meine gesamte Wäsche in den Wäschetrockner kommt , habe ich gar keinen Weichspüler im Haus. Das brauche ich einfach gar nicht.

    • ...Alle Kommentare anzeigen
    • H
      Lv 7
      vor 4 WochenMelden

      @Paul: ein Trockner hat mit Faulheit genauso viel zu tun wie eine Waschmaschine. Warum Waesche von Hand waschen, wenn Maschine vorhanden? Warum nasse Waeshe aufhangen, wenn Trockner vorhanden? Ist keine Faulheit, sondern nennt sich Zeit- und Arbeitsersparniss.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 4 Wochen

    Wenn alle wüßten woraus Weichspüler hergestellt wird,

    würde kaum noch jemand Weichspüler benutzen.

    Hauptbestandteile sind Schlachtabfälle.

    https://www.stern.de/gesundheit/weichspueler-entha...

    • Mii🐼
      Lv 7
      vor 4 WochenMelden

      DH ..Das ist ja ekelig.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 4 Wochen

    Ein Weichspüler wirkt wie eine zusätzliche Pflege für die Wäsche. Den Nutzen von Weichmacher und Vollwaschmittel muss man sich in etwa so vorstellen, wie bei Haarshampoo und Spülung: Das Haarshampoo befreit die Haare von Schmutz, Schweiß, Staub und Hautpartikeln. Genau diesen Effekt hat das Waschmittel auf die Textilien. Nach der Reinigung nutzt man beim Haarewaschen eine Spülung, um Glanz und ein seidiges Finish zu erreichen. Diesen Job übernimmt in der Wäschetrommel der Weichspüler. Er ersetzt also auf keinen Fall das Vollwaschmittel, ist aber die perfekte Ergänzung.

    Edit: Weichspüler schädigt bei Wolle die empfindlichen Fasern. Deswegen bei Wolle nie Weichspüler benutzen.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 4 Wochen

    Das überflüssigste Mittel was es gibt, da werden die Leute für dumm verkauft und die Industrie verdient sich damit eine goldene Nase. Waschmittel reicht, ansonsten das weglassen bringt gar nichts, dann kannst du auch nur Wasser nehmen und hoffen dass der Dreck rausgeht, was er nie tun wird.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 4 Wochen

    Für keine.

    Eine Antwort muss mindestens 15 Zeichen haben

  • vor 4 Wochen

    Weichspüler ist eigentlich überflüssig - doch wer unbedingt meint einen nehmen zu wollen:

    U - HOSE

    Handtücher und Bettwäsche.

    • Bingi 7
      Lv 7
      vor 4 WochenMelden

      nie und nimmer für WOLLE - dafür gibt es Perwoll

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.