Kennst du deine Blutgruppe?

9 Antworten

Bewertung
  • Anonym
    vor 2 Wochen

    Ja. Mein Arzt sagte mir, dass es heutzutage völlig unwichtg sei.

    • Secular Humanist
      Lv 7
      vor 2 WochenMelden

      Komischer Arzt. Es kann zu erheblichen Komplikationen kommen, wenn schwangere Mutter und Fetus negative/positive Blutgruppen haben. 

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 2 Wochen

    Ja. Mein Arzt sagte mir, dass es heutzutage völlig unwichtg sei.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Berni
    Lv 7
    vor 2 Wochen

    Ja. Mein Arzt sagte mir, dass es heutzutage völlig unwichtg sei.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 2 Wochen

    Natürlich!!

    Ich kenne auch die Blutgruppen meines Mannes und meiner Kinder.

    Meinen Blutspendeausweis habe ich auch immer bei mir in meiner Geldbrse.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Wie finden Sie die Antworten? Melden Sie sich an, um über die Antwort abzustimmen.
  • vor 2 Wochen

    Ja, die kenne ich, weil ich früher oft Blut gespendet habe.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Ja, kenne ich. Das erfuhr ich aber erst mit 17 als ich damals mit meiner Berufsschulklasse beim Blutspenden war.

    Da war so eine Aktion und ich fragte die Arbeiter des Roten Kreuzes, ob man die Blutgruppe auch erfahren könne, da ich sie damals noch nicht wusste und mit meinen Eltern konnte ich keine all zu offenen Gespräche führen.

    Und eine Woche nach der Spende stand das dann in meinem Blutspenderausweis drinnen.

    Inanna

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • vor 2 Wochen

    ja klar >  A + < denke diese Blutgruppe haben viele MENSCHEN.

    https://www.apotheken-umschau.de/Laborwerte/Blutgr...

    • Bingi 7
      Lv 7
      vor 2 WochenMelden

      bei einer Schwangerschaft ist es wichtig die Blutgruppe es Partners zu wissen - da bei A + und B -  es beim zweiten Kind schwierig wird, da muss man wahrscheinlich um ein gesundes Baby in den ARMEN  zu halten - das Blut austauschen.

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Anonym
    vor 2 Wochen

    ja            

    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
  • Khan
    Lv 7
    vor 2 Wochen

    Natürlich, "sollte" doch eigentlich selbstverständlich sein, auch wenn das viele für Blutspenden nicht offener machen wird, zumindest nicht, wenn sie sich wegen dem Virus ernsthaft Sorgen machen und erfahren, "wie" sie ihn ganz leicht bekommen können.

    Attachment image
    • Commenter avatarAnmelden, um etwas auf Antworten zu erwidern
Haben Sie noch Fragen? Jetzt beantworten lassen.